Donnerstag, 15. Dezember 2016

Rezension: "Cop Town. Stadt der Angst" von Karin Slaughter

Rezension zu

Cop Town - Stad der Angstvon Karin Slaughter

gelesen von Nina Petri
Rezi verfasst von Kitty



 

Hörbuch
6 CDs Spielzeit 7:53

Inhalt:
Atlanta, 1974: Kate Murphy fürchtet, dass ihr erster Tag beim Police Department gleichzeitig ihr letzter sein könnte. Denn ein Killer terrorisiert die Stadt – seine Opfer sind ausschließlich Cops. Und als würde das nicht reichen, machen auch Kates männliche Kollegen ihr den Job zur Hölle: Eine weibliche Polizistin zählt in ihren Augen keinen Cent. Zum Glück ist Kate nicht allein. Auch ihre Partnerin Maggie Lawson spürt, wie die Stimmung unter den männlichen Kollegen kippt. Ihnen ist jedes Mittel recht, um den Killer zur Strecke zu bringen. Und plötzlich befindet sich Atlanta im Ausnahmezustand – denn die Cops beginnen eine brutale Menschenjagd und werden so gefährlich wie der Killer selbst.

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover finde ich super. Mir gefällt der Ausdruck in den Augen und ich finde, so könnte man sich die Hauptprotagonistin Kate vorstellen.

Stimme:

Ich finde Nina Petri hat eine tolle Stimme für dieses Hörbuch. Sie trifft die Unterschiede der Unterhaltungen genau und auf den Punkt und macht das hinhören zu keinem Zeitpunkt schwer. Ein fliesendes Hörgefühl wie meiner Meinung nach ein Hörbuch sein muss.

Inhalt:

Kate Murphy fängt ihren ersten Tag bei der Polizei nicht zwingend erfolgreich an. Sie gerät an Jimmy, der sie von Anfang an ziemlich schikaniert. Anschaulich wird beschrieben, wie die Trennung zwischen Mann und Frau auf dem Revier umgegangen wird, und auch wie 1974 der Umgang mit Farbigen Menschen gewesen ist. Auch das lernt Katy ziemlich schnell.

Und die Morde an den Polizisten steigern das Wohlbefinden nicht sonderlich.

Schnell findet sie aber eine "Verbündetet" in Maggie, die mit ihr gemeinsam die Morde an den Polizisten erforscht und während der Ermittlungen nun leider selbst ins Visier des Mörders gerät.

Man weiß zwar im Prinzip schnell, dass der Mörder aus den eigenen Reihen kommen muss, dies ist also kein Geheimnis, aber dennoch wird die Spannung bis zuletzt aufrecht erhalten.

Die Sprache ist, wie für Karin Slaughter üblich, vulgär und sehr offen. Ein guter Thriller nach meiner Meinung. Ich denke auch ich werde mir nochmal das Buch holen, da ich immer wieder feststelle, dass ich in Hörbücher nicht so tief eintauchen kann wie ich möchte.

Aber ich bin der Meinung das Hörbuch ist ein absoluter Genuss für alle Thriller Fans.

Das Hörbuch wurde uns freundlicher Weise von Randomhouse zur Verfügung gestellt - Vielen lieben Dank hierfür

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar - Deine Kitty