Donnerstag, 15. Dezember 2016

Rezension: "Cupido, Morpheus & Argus" von Jilliane Hoffmann


Jilliane Hoffmann - Trilogie - Cupido, Morpheus & Argus




Cupido

 
Inhalt:
Der Alptraum jeder Frau: Du kommst abends in dein Apartment. Du bist allein. Alles scheint wie immer, nur ein paar Kleinigkeiten lassen dich stutzen. Du kümmerst dich nicht darum. Du gehst schlafen. Und auf diesen Moment, hat der Mann, der unter deinem Fenster lauert, nur gewartet ... C.J. ist Staatsanwältin in Miami, und sie ist ein As. Eines Tages schnappt die Polizei bei einer zufälligen Verkehrskontrolle einen psychopathischen Serienkiller, nach dem seit Monaten gefahndet wird. Weil C.J. die Beste ist, betraut man sie mit der Anklage. Aber als ihr der Mann vorgeführt wird, den sie im Polizeijargon Cupido nennen, ist sie wie gelähmt. Es besteht kein Zweifel: ihr gegenüber sitzt der Mann, der sie vor 12 Jahren eine ganze, entsetzliche Nacht lang gefoltert und vergewaltigt hat. Wider alle Vernunft will C.J nur eins: Vergeltung. Dabei vergisst sie, dass Rache auch blind machen kann. Blind gegenüber der tödlichen Gefahr, die für sie von Cupido noch immer ausgeht ...

Meine Meinung:
Cupido ist ein guter Auftakt für diese Reihe. Meiner Meinung nach ist es der stärkste Titel der Trilogie. Der Anfang ist nichts für schwache Nerven... Der Beginn ist im ersten Moment ein wenig verwirrend, man wird aber schnell aufgeklärt und informiert.
Leider ist dieses Buch nur eines von vielen, die nach dem Lesen weitergegeben werden. Ein nettes Buch für zwischendurch - nicht mehr und auch nicht weniger.

Morpheus:


Inhalt:
Es ist zurück. Es lebt. Es tötet.
Ein Serienmörder, der korrupte Cops umbringt.
Eine Staatsanwältin mit einem dunklen Geheimnis.
Ein Monster, das im Todestrakt auf den Tag der Rache wartet …
Drei Jahre ist es her, dass die Cupido-Morde ganz Florida in Atem hielten. Jetzt schlägt das Grauen wieder zu. Kann C.J. Townsend ihm noch einmal entkommen?

Meine Meinung:
Also eigentlich hätte ich dieses Buch nicht lesen müssen... Es ist auf Seite 153 (von 399 Seiten) erst richtig in Fahrt gekommen. Es hat sich meiner Meinung nach endlos gezogen und war im Prinzip nicht mal was für den hohlen Zahn.
Nach Beendigung des 3. Teils muss ich aber sagen, dass dieser Teil meiner Meinung nach wichtig ist zu lesen, damit man alle Hintergründe für Argus kennt.

Argus:


Inhalt:
«No risk, no fun», denkt Gabriella und begleitet den gutaussehenden Reid nach Hause. Zu spät sieht sie die Kamera, zu spät bemerkt sie, dass sie nicht allein sind: Augen sehen sie sterben. Viele Augen …
Einige Jahre später erschüttert eine Serie von bestialischen Frauenmorden Miami. Ein Club einflussreicher Männer soll dahinterstecken. Nur einer kennt ihre Namen: William Bantling, vor zehn Jahren für die Cupido-Morde verurteilt und noch immer im Todestrakt des Florida State Prison. Er ist bereit, mit Staatsanwältin Daria zu reden. Aber ist sie bereit, seinen Preis zu bezahlen?

Meine Meinung:
Ich finde dies ist der beste Teil der Trilogie. Jedoch fehlt mir auch hier der große "Bäng" wenn ihr wisst was ich meine. Es ist in kleinen Teilen spannend aber dennoch bleibt viel zu viel offen, finde ich, da man die Hauptfrage irgendwie nicht so ganz geklärt bekommt.

Alles in allem sind alle drei Titel nett für zwischendrin, aber so wie ich sie gelesen habe, verschwinden sie auch wieder aus dem Regal und machen Platz für besseres

Eure Kitty

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar - Deine Kitty