Donnerstag, 15. Dezember 2016

Rezension: "Mächtiges Blut" von Sandra Florean

Rezension 

Mächtiges Blut - Nachtahn-Reihe Teil 1

von 
Sandra Florean
verfasst von Kitty















 Broschiert: 356 Seiten
Verlag: bookshouse (25. April 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9963522599
ISBN-13: 978-9963522590
Größe: 11,8 x 2,7 x 19 cm


Inhalt:
Die junge Louisa wird seit einem Überfall von Angstzuständen geplagt und hat das Gefühl, ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Als sie den geheimnisvollen Dorian kennenlernt, ahnt sie zunächst nicht, was sich hinter seiner schönen und wohlhabenden Fassade verbirgt. Hartnäckig erobert er ihr Herz, doch schon bald gerät sie in die Fänge seiner Feinde: Vampire, die es auf sein einzigartiges, mächtiges Blut abgesehen haben.
Wird sie diese neuerlichen Schrecken überstehen oder wieder dem Alkohol verfallen? Vielleicht sollte sie sich lieber an den sterblichen Eric halten, der weit mehr für sie empfindet, als sie ahnt. Oder sollte sie Dorian vertrauen und in seine düstere Vampirwelt eintauchen, um für ihre Liebe zu kämpfen und hinter das Geheimnis seiner Macht zu kommen?
 
Meine Meinung:
 Vorneweg muss ich sagen, dass ich am Anfang nicht wusste, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt. Ich bin an das Buch gekommen, da ich mit der Autorin über Facebook befreundet bin, sie dann auf der Messe persönlich kennen gelernt habe und mittlerweile auch ein wenig ins Herz geschlossen habe :)

Bis vor Kurzem habe ich nämlich tatsächlich nichts mit Liebeskram und Erotik usw. anfangen können, aber wie heißt es ja bekanntlich so schön - Geschmäcker ändern sich im Laufe der Jahre
Ich habe also das Buch endlich in die Hand genommen und dann erst auf dem Cover gesehn: Paranormal Romance ^^ Ja, dann wurde mir bewusst, ich lese offiziell meine erste Vampir-Liebesgeschichte :P

Ich mein, klar ich bin Fan von Bella & Edward (jetzt kann ich es ja offiziell zugeben) aber gelesen hab ich Liebe immer nur als nebenläufiges Handeln in meinen Fantasygeschichten.

Kommen wir aber zum Eigentlichen - ich bin begeistert :)

Cover:
Ich finde das Cover sehr schön, aber ich muss gestehen, ich finde es für das Buch nicht optimal passend. Es ist für den Inhalt irgendwie nicht aussagekräftig genug finde ich.

Inhalt:
Eigentlich ist es ganz einfach erklärt um was es geht, aber dann auch wieder nicht.

Es ist eine schöne Liebesgeschichte wie man sie sich wünscht: Mann trifft Frau, sie verlieben sich und sind glücklich zusammen... Aber weit gefehlt, denn Mann ist nicht einfach nur Mann - und Frau auch nicht einfach nur Frau.

Es geht um Dorian. Dorian ist ein Vampir. Und um Louisa. Louisa ist ein Mensch. Nur ist das leider nicht das Einzige, was am Anfang zwischen ihnen steht....

Dorian trifft Lousia beim Feiern und ist hin und weg von ihr. Lousia jedoch lässt Dorian erst einmal abblitzen, da sie findet er sei nicht ihre Liga und überhaupt fällt er optisch schon gar nicht in ihr Raster. Und wie das dann immer so ist, wenn Mann sich in Frau beim ersten Blick verliebt, lässt Dorian nicht locker und "erobert" über Kurz oder Lang Louisas Herz. Nicht ganz ohne Tricks, aber hey, in der Liebe ist ja bekanntlich alles erlaubt und solange es, wie in diesem Fall ans Ziel führt machtes ja eh nichts aus ein bißchen zu tricksen.

Eigentlich könnte an dem Punkt alles so wunderschön romantisch sein... wenn da nicht das Problem mit dem Vampirsein wäre. Dorian ist nun schon ein paar Jahrhunderte alt und hat demnach sehr mächtiges Blut, das leider sehr "attracktiv" für andere Vampire ist. Dieses Blut kann nämlich andere Vampire mächtiger machen. Und so kommt es, dass sich ein anderes Vampir-Pärchen nun leider an dem mächtigen Dorian "bedienen" wollen und bringen Louisa in ihre Gewalt, was ihm nicht ganz so gefällt, wie man sich sicher denken kann... Und so ist nicht nur Dorians Blut in Gefahr sondern seine kleine menschliche Louisa...

Ob nun für Dorian und Lousia die Geschichte gut ausgehen wird, dürft ihr gerne selber lesen, aber seid gewarnt, die beiden sind nicht die einigen Feinde, die sich den beiden in den Weg stellen werden :)

Auch Louisa bringt leider ihr eigenes Päckchen mit in die Beziehung. Sie war vor Dorians Zeit Opfer eines Angriffs und lebt seitdem ein wenig in ihrer eigenen Angst... Und kaum dass sie Dorian in Ihre Welt lässt und sich ein Stück Sicherheit zurückerobert, wird sie auch schon wieder in Gefahr gebracht...

All diese Umstände scheinen kein gutes Zeichen für diese Beziehung zu sein. Werden diese Komplikationen nun die Beziehung zerstören, oder die beiden noch näher aneinander schweißen?

Allgemein:
Ich persönlich bin ein absoluter Fan von Sandras Schreibstil. Jedesmal wenn ein anderer Charakter erzählt, schreibt sie aus der Ich-Perspektive. Das gibt einem immer das Gefühl, den Protagonisten ganz nah zu sein. Steh ich drauf :)

Die Liebesgeschichte ist nicht zu schnulzig, und der Erotikteil ist für meine Verhältnisse anschaulich aber nicht zu übertrieben. Alles in allem eine prickelnde gut gelungene Komposition aus Fantasy, Spannung, dem echten Leben, Liebe und Erotik. Ich für meinen Teile habe mich wunderbar unterhalten gefühlt und freue mich auf den 2. Teil..

Anmerkung - Tag danach :)

Ich hab das Buch gestern Abend zuende gelesen und wurde das Gefühl nicht los, dass ich mich an eine andere Vampir-Mensch-Liebesgeschichte erinnert fühle. Heute morgen beim Kaffee kochen ist es mir dann wie Schuppen von den Augen gefallen, und nun weiß ich dass ich jetzt das Buch noch mehr mag. Ganz klar ist, es ist NICHT wie die andere Geschichte, aber ein paar Parallelen gibt es und ich liebe sie <3

Ja ich bin ein offizieller Dorian und Louisa Fan geworden <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar - Deine Kitty