Kitterella hat Sommerurlaub

Kitterella hat Sommerurlaub
wir sind am 04.09.2017 wieder zurück

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Rezension: "Munditia" (Teil 3/3) von Melanie Vogltanz

Rezension

Munditia

von

Melanie Vogltanz
verfasst von Kitty










Schwarzes Blut III
Verlag: Papierverzierer
ISBN: 9783944544915 (E-Book) /
978-3959623223 (Taschenbuch)
Seitenanzahl: ca. 412
Preis: €2,99 (E-Book) / €14,95 (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: Dezember 2015 (E-Book) / März 2016 (Taschenbuch)


Inhalt:
Florenz im Jahre 1686: Jahrzehntelang ist Elyssandria rastlos um die Welt gezogen, stets auf der Flucht vor ihren eigenen quälenden Erinnerungen. Als sie schließlich in Florenz strandet, schöpft sie Hoffnung auf ein paar Jahrzehnte in Ruhe und Frieden. Doch dann tauchen die Leichen von auf rätselhafte Weise zu Tode gekommenen Unsterblichen auf.
Eine christliche Bruderschaft, die sich selbst die »Genuinitá« nennt, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Welt vollständig vom schwarzen Blut zu reinigen. Als Elyssandria sich der Bruderschaft in den Weg stellt, ahnt sie nicht, dass sie damit auch in den Kampf gegen den dunkelsten Schatten ihrer Vergangenheit gezogen ist - und dass jenes Geheimnis, das sie für mehr als ein Jahrhundert bewahrt hat, sie nun endgültig einholt.

Meine Meinung:

Cover:
Wie auch bei den Teilen zuvor mag ich dieses Cover sehr gerne, da es sehr stimmig ist :)

Inhalt:
Im dritten und letzten Teil, gehts nochmal richtig zur Sache.

Elyssandria hat ein anfänglich eine Wegbegleiterin (Elsa), mir der sie eine friedliche Zeit in Florenz verlebt.

Jedoch ist dieser Friede nur von kurzer Dauer, denn es tauchen Leichen von Unsterblichen auf, die auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen sind. Und weil das noch nicht reicht, tritt auch Eric wieder in Elyssas Leben und bittet Sie um Hilfe. Denn jemand ist an das Gift Mortalitas gekommen und wendet es gegen die Unsterblichen an.

Als nun auch noch durch einen dummen Unfall Elsa ums Leben kommt und Elyssandria sie zu einer Unsterblichen macht, gerät alles aus den Fugen. Elsa lernt eine Gruppe Unsterbliche kennen, die sie überreden wollen ihrer Sache beizutreten und gerät somit in einen Hinterhalt.

Zu diesem Treffen ist Elyssa als Beschützer mitgekommen, kann aber jedoch leider nur dabei zusehen wie Elsa ihrem Schicksal entgegentritt. Sie selbst wird nur gerettet, da sie von einem weißen Wolf zum Schweigen gebracht wird - dem Wolf den sie schon zuvor - bei einer der Leichen - traf.
Durch ein nicht erklärbares unsichtbares Band, fühlt sich Elyssa derart zu dem Wolf namens Alfio hingezogen, dass sie ihm blind vertraut, als er ihr ein furchtbares Geheimnis offenbart. Er selbst hat für die Gruppe namens "Genuinitá" gedient, die für den Diebstahl von Mortalitas und den Tod von Elsa verantwortlich ist. Nun steht er aber auf der anderen Seite, da er die Dinge die Genuititá tut nicht für gut heißen kann und bittet ebenfalls Elyssandria um ihre Hilfe.

Da sie weiß, dass sie es zu zweit nicht schaffen werden, machen sie sich auf die Suche nach Eric, der die selben Ziele verfolgt.

Gemeinsam machen sich die 3 auf einen wagemutigen Plan, die Maschine zu zerstören, mit der die christliche Gruppe die Unsterblichen mit dem Gift vernichten wollen. Jedoch - wie soll es sonst sein - kommt es anders als man denkt und dieser Plan ist eine Falle.

Elyssa kann zwar entkommen aber Eric ist nun in der Gefangenschaft der Gruppe. Und allem voran ist Alfio schuld an der Misere, denn er hat sie verraten.

Nach der Flucht aus den Fängen von Genuinitá flieht sie in Alfios Hütte um ihn für seinen Verrat büßen zu lassen und will ihn töten. Jedoch umgarnt dieser Elyssa so sehr und versichert ihr dass er ihr nun helfen möchte Eric zu befreien.

Gemeinsam ziehen sie nun los und setzen einen halsbrecherischen Plan um, der dazu führt, dass sie nicht nur Eric retten können, sondern sie befreien auch einen alten Bekannten - Christian.
Gemeinsam schmieden sie einen gefährlichen Plan zwischen Eifersucht und Überleben um die christliche Gruppe daran zu hindern das letzte Gift zu verstreuen. Auf diesem Wege lernen sie den ältesten Strigoi kennen, der ihnen hilft "die letzte Zutat" zu finden, die für das erneute Brauen eines weiteren Giftes nötig wäre.

Während der ganzen Handlungen, gibt es in den Träumen von Elyssandria einige Rückblicke auf den tatsächlichen Grund, warum sie Christian damals töten wollte. Diese Einblendungen werfen meiner Meinung nach auf vieles ein anderes Licht und lässt einige Entscheidungen in ihrem Leben nun besser nachzuvollziehen.

Wie der Kampf weiter geht und welche Gefahren nun auf Elyssa, Christian, Eric und Alfio warten - ebenso wer mit wem glücklich wird, bzw. ob jemand überhaupt glücklich wird :) dürft ihr selbst lesen :)

Allgemeines:

Was mich leider sehr beim Lesen des dritten Teils gestört hat, waren die vielen fehlenden Leerzeichen. Irgendwie hat mich das sehr abgelenkt vom eigentlich geschriebenen. Es vermittelt mir als Leser (ungewollt) den Eindruck dass man hastig geschrieben hat um das Buch und die Geschichte fertig zu stellen. So etwas nervt mich persönlich leider. Vor allem bei einem Print für 14,99 Euro, die der Leser zahlen darf.

Generell ist es aber wirklich eine schöne gelungene Strigoi/Wolf Geschichte, mit guter Handlung und Liebe, Freundschaft und Familienbande. Hin und wieder ein trauriger Moment, bei dem man gut durchatmen muss und ab und an auch ein Schmunzelmoment :)

Ich habe mich sehr unterhalten gefühlt und kann die Reihe nur weiter empfehlen.



Ich danke auch an der Stelle dem Papierverzierer-Verlag, der mir freundlicher Weise die Print-Bücher zur Verfügung gestellt hat, da ich keinen eReader habe. Vielen lieben Dank, dass ihr mich teilhaben habt lassen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar - Deine Kitty