Kitterella hat Sommerurlaub

Kitterella hat Sommerurlaub
wir sind am 04.09.2017 wieder zurück

Montag, 14. August 2017

#BookView La Vita Seconda

Neues Cover:



Inhalt:

Zwei Schicksale
Zwei Zeiten
Eine Verbindung

Gegenwart
Notarzt Mark rettet in letzter Minute eine junge Frau, die bei einem Autounfall schwer verletzt wurde. Täglich besucht er die im Koma liegende Frau, die in ihm verloren geglaubte Gefühle auslöst. Wird sie seine Zuneigung erwidern, wenn sie wieder aufwacht?

Anfang des 17. Jahrhunderts
Eine junge Frau findet sich auf einer staubigen Straße wieder. Ein fremder Mann nimmt sich ihrer an und führt sie in seine Familie ein, die sich rührend um sie kümmert. Aber kann sie den Leuten trauen? Schließlich kann sie sich nicht mehr an ihr früheres Leben erinnern…

Welche Rolle spielen die französische Königin Maria de Medici und der flämische Maler Peter Paul Rubens in dieser Geschichte? Gibt es einen Zusammenhang zwischen einem goldenen Ring, der Botticelli-Venus und dem Großherzog der Toskana?

Jede neue Antwort wirft neue Fragen auf ...



Leseprobe gibt es hier



Und zum Vergleich könnt ihr hier das alte Cover sehen :)

#AutorView mit Charlotte Zeiler

Heute möchte ich euch gerne Charlotte vorstellen. Ich persönlich kenne sie von der Drachenmond "Party" in Leipzig kennen gelernt und freue mich sie heute in meinem #AutorView vorstellen zur dürfen.



Liebe Charlotte, vielen lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst und uns ein paar Fragen beantwortest 

Verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?

Ich habe am 19. Februar 19 anno pief Geburtstag…warte, kurz mal rechnen…46 Jahre.

Ist Dein Autorenname Dein echter Name oder Dein Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser Name?

Charlotte Zeiler ist mein Künstlername und er stammt von meiner UrUr Großmutter. Ich finde er passt, wie die Faust aufs Auge.

Wenn du unter einem Pseudonym schreibst, hast Du nur das eine oder mehrere?

Nur Charlotte Zeiler

Wo kommst Du her?

Geboren wurde ich in Dresden und mit 18 Jahren (vor dem Mauerfall) in den Westen (nach Köln) gekommen.

Hast du Familie? Mann/Frau? Kinder? Haustiere?

Ich habe Mann, Kinder(17/17/19) und einen Hund. Und natürlich habe ich noch Don Carlo(manche denken, er wäre eine stinknormale Wollkatze).

Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?

Kunst und Kultur
querbeet

Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?

Andreas Eschbach und Walter Moers fallen mir auf Anhieb als Lieblingsautoren ein. Ich lese viel und alle Genre.

Wie geht Deine Familie, Freunde etc. mit dem Schreiben um? Unterstützung?

Meine Familie unterstützt mich, wo sie nur kann.


Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?

Sachbücher, Bildbände, Internet, Ausstellungen, Museen, Archive, vor Ort
Achso am liebsten… vor Ort, wenn möglich.

Wenn Du mehrere Bücher geschrieben hast, welches Deiner Werke ist Dein Liebling?
Immer das, woran ich gerade schreibe. J

Sind Neuerscheinungen geplant?

Ja. Ich schreibe derzeit an der Fortsetzung von „La Vita Seconda“.

Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.

-Ablenkung vom (Berufs) Alltag
- in andere Welten eintauchen
- es macht mir einfach Freude

Hörst du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten.

Bei mir muss es mucksmäuschen still sein.

Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?

Eigentlich nicht. Ich trinke aber gerne Latte Macchiato.
Also: süß

Gibt es was, was Du gar nicht gerne isst?

Spargel. Den mochte ich als Kind schon nicht. Und Meeresfrüchte.

Was ist Deine persönliche „größte Sünde“?

Schokolade und Schokoladeneis. Kombiniert mit Sportmuffeligkeit (Anmerkung Kitty: Ja, das kenne ich ^^)

Was ist dein liebstes Reiseziel?

Italien. Ich liebe Florenz und die Toskana. Die Menschen dort und ihre Lebenseinstellung.

Wenn Du ein Tier sein würdest – welches wärst du gerne?

Unser Hund! Wir lieben ihn abgöttisch.

Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?

Hildegunst von Mythenmetz (Die Stadt der Träumenden Bücher)

Was ist der dümmste Anmachspruch, den Du je gehört hast?

Das ist echt schon länger her. *lach*
Ich achte da jetzt mal bei meinen Töchtern drauf.

Schaust Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?

Wir schauen verschiedene Staffeln…
„House of Cards“
„The Blacklist“
„GOT“
„Westworld“
„Walking Dead“
„Mr. Robot“ …

Wenn Du ein Date mit einem Prominenten gewinnen würdest, mit welchem würdest Du definitiv eins haben wollen?

Bettina Böttinger, Susan Sarandon, Meryl Sreep.
Mich interessieren eher bodenständige Leute. Die imponieren mir am meisten.
Früher wollte ich mal Robbie Williams oder Dave Gahan treffen.

Was ist das verrückteste was dir als Autor je passiert ist?

Dass ich Jussi Adler Olsen vorgestellt wurde. Es war der Hammer!

Bist Du tättowiert? Wenn ja, was, wo und warum?

Seit über 20 Jahren, an der Schulter. Das Motiv hat sich mein Mann damals für mich ausgedacht.

Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Wisst ihr noch was ihr euch von eurem ersten „Buchgeld“ gekauft habt?

Ich spare auf eine Replik von Canalettos „Blick auf Dresden“.
Sagte ich schon, dass ich anders bin?

Würdest Du je beim „Dschungelcamp“ mitmachen? Und wenn ja, wen hättest Du gerne mit ihm Team?

Auf gar keinen Fall.

Was war das schlimmste Faschings-/Halloweenkostüm das Du je anhattest?

Ich habe mich als Kind nur verkleidet. Damals fand ich alle Kostüme cool.. Mein Bruder musste aber mal als Rotkäppchen gehen.

Socken oder Barfuß? Pyjama oder Nachtkleid? Wie schläfst Du lieber?

Socken, außer im Sommer J Pyjama.

Bist Du ein Morgenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?

Eindeutig Morgenmuffel, deshalb arbeite ich auch nachts.
(Krankenschwester auf einer Intensivstation.)

Kannst Du Dich noch an Deine erste Liebe erinnern?

Meine erste „richtige“ Liebe habe ich tatsächlich auch geheiratet. (Anmerkung Kitty: OH wie romantisch <3)

Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?

Ich heule eigentlich immer. Dafür bin ich bekannt. Generell bin ich sehr sentimental.

Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?

Meine eigene Biographie, obwohl ich genau dafür mein erstes Verlagsangebot hatte.

Warst Du schon mal so betrunken, dass Du am nächsten Morgen „Gedächtnislücken“ hattest?

Daran erinnere ich mich nicht. ;-)

Was ist in deiner Handtasche/Hosentasche/Aktentasche?

Kaugummis, Schlüssel, Geld , Einkaufs-Chip, Taschentücher, Don Carlo

Gibt es eine Frage, die Du gerne mal in einem AutorView lesen würdest, aber nie gestellt bekommen hast?

Nö! :-)

Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?

Ich freue mich sehr, dass es so viele LeserInnen gibt, die sich auf meinen speziellen Roman „La Vita seconda“ eingelassen haben und dass ich vom Drachenmond Verlag ein Angebot bekommen habe.

Herzlichen Dank für das Interview!

Sehr gerne!

Liebe Charolotte, vielen Dank für Deine Antworten und mega viel Erfolg in der Zukunft!

<3

Montag, 7. August 2017

#BookView Lavablut secrets



Inhalt:

Als die 16-jährige Alea Sommer von München nach Amerika zieht, um dort bei der neuen Freundin ihres Vaters zu leben, hat sie wenig Ahnung davon, welches gefährliche Geheimnis sie in sich trägt. Erst durch die Begegnung mit dem charismatischen Gabriel, fängt sie an zu begreifen, dass sie ebenso ungewöhnlich ist wie er. Denn plötzlich sind Männer hinter ihr her; Leute, die mehr über ihr Geheimnis zu wissen scheinen, als sie selbst.

In einer aufregenden Jagd nach der Wahrheit und zugleich auf der Flucht vor ihren Verfolgern, muss Alea feststellen, dass sie plötzlich niemandem mehr vertrauen kann. Nicht einmal den Menschen, die sie über alles liebt. Im Moment kann ihr nur einer helfen, Gabriel. Aber ist er ein Verbündeter oder ein Feind? Und wie gefährlich ist es wirklich ihn zu lieben?

Das Buch ist hier erhältlich

Informationen zur Autorin gibt es hier :)

#AutorView mit Thalea Klein

Heute darf ich euch die super symphatische Thalea Klein vorstellen.



Ich persönlich hab sie mal im vorbeilaufen auf der Messe gesehen, aber über Facebook lernt man sich dann doch auch mal mehr kennen :) Ich erlebe Thalea immer als sehr fröhliche und positive Autorin. Ich liebe im Übrigen ihren Kleidungsstil <3

Demnach freue ich mich, mit euch gemeinsam, Thalea noch ein bißchen besser kennen zu lernen..

Und hier das #AutorView:

Verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?

✔️ Ich bin am 20. Oktober 1979 geboren.


Ist Dein Autorenname Dein echter Name oder Dein Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser Name?

✔️ Mein Autorenname ist ein Pseudonym. Thalea ist eine Variante von Thalia. In der griechischen Mythologie ist Thalia die Muse des Lustspiels und passend zu meinen Liebesromanen. Klein ist tatsächlich mein Nachname.


Wenn du unter einem Pseudonym schreibst, hast Du nur das eine oder mehrere?

✔️ Ich habe nur das eine Pseudonym.


Wo kommst Du her?

✔️ Geboren und aufgewachsen bin ich in der Nähe von Berlin, aber wohne jetzt zwischen Ulm und Augsburg.


Hast du Familie? Mann/Frau? Kinder? Haustiere?

✔️ Ich bin verheiratet und habe drei Kinder. Meine älteste Tochter ist 2001, der Mittlere 2009 und die Lütte ist 2012 geboren. Unseren Haushalt vervollständigen eine Katze, ein Hund und ein Pferd.


Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?

✔️ Mein größtes Hobby ist meine Familie. Mit meiner Großen besitze ich ein Pferd und wir lieben Ausritte, Polo und Horseball.

Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?

✔️ Einige meiner Lieblingsautorinnen sind Stephenie Meyer, E.L.James und Annie Stone.

Wie geht Deine Familie, Freunde etc. mit dem Schreiben um? Unterstützung?

✔️ Ohne die Unterstützung meiner Familie und Freunde wäre mir dieses Hobby nicht möglich, denn mit einem Beruf und drei Kindern steht mir nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung.

Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?

✔️ In dem ich es mir auf der Couch mit meinem Tablet gemütlich mache und stundenlang im Internet surfe. Mein Mann hat mir versprochen irgendwann alle Orte meiner Bücher zu besuchen, darauf freue ich mich jetzt schon.

Wenn Du mehrere Bücher geschrieben hast, welches Deiner Werke ist Dein Liebling?

✔️ Das kann ich nicht sagen, denn es sind ja meine Babys und zwischen ihnen könnte ich mich niemals entscheiden.

Sind Neuerscheinungen geplant?

✔️ Ich überarbeite gerade den ersten Teil von "Lavablut" und schreibe an der Fortsetzung. Dann probiere ich mich gerade an etwas anderem und hoffe, dass ich es bis zur FFB fertig habe.

Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.

✔️ Ohne Bücher könnte ich nicht leben. Ich liebe es, dass mich das Schreiben und Bücher in andere Welten entführen. Beides hilft mir dem stressigen Alltag zu entfliehen.

Hörst du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten.

✔️ Ein Schreiben ohne Musik geht gar nicht. Allerdings kann ich dabei keine deutsche Musik hören. Beim Schreiben greife ich oft auf Musik von Shawn Mendes, Charlie Puth oder Ed Sheeran zurück.

Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?

✔️ Ich esse in jeder Lebenslage Süßigkeiten. Süßigkeiten sind mein Hauptnahrungsmittel, aber meine absoluten Favoriten sind Gummibärchen und Schokolade.

Gibt es was, was Du gar nicht gerne isst?

✔️ Ich mag keine Meeresfrüchte!

Was ist Deine persönliche „größte Sünde“?

✔️ Ich habe lange nachgedacht, aber mir fällt nichts ein, wobei es sicher die ein oder andere Sünde gibt.

Was ist dein liebstes Reiseziel?

✔️ AIDA, egal wohin

Wenn Du ein Tier sein würdest – welches wärst du gerne?

✔️ Ein Einhorn! (Anmerkung Kitty: Soso :) )

Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?

✔️ Bella Swan (Anmerkung Kitty: Jetzt bin ich neugierig, wieso *schmunzel*)

Was ist der dümmste Anmachspruch, den Du je gehört hast?

✔️ Naja, so schlecht siehst du gar nicht aus. (Anmerkung Kitty: Das ist wirklich saudumm..)

Schaust Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?

✔️ Ich schaue gern Fernsehen. Ich liebe eigentlich alles, außer Krimis. Ich sehe am liebsten amerikanische Serien und Filme. Meine Lieblingsserie ist seit fast 10 Jahren "Gilmore Girls" und mein Lieblingsfilm ist "10 Dinge, die ich an dir hasse". Ich schaue auch absolut gern Gronkh und Herr Currywurst auf YouTube. (Anmerkung Kitty: Gronkh kenne ich und finde ihn auch super :) - aber wer ist Herr Currywurst ^^ muss ich mal youtuben :) )

Wenn Du ein Date mit einem Prominenten gewinnen würdest, mit welchem würdest Du definitiv eins haben wollen?

✔️ Justin Bieber (Anmerkung Kitty: Da wär ich ja jetzt nie drauf gekommen :) )

Was ist das verrückteste was dir als Autor je passiert ist?

✔️ Das fremde Menschen wissen wer ich bin.

Bist Du tättowiert? Wenn ja, was, wo und warum?

✔️ Ich habe mich letzten Herbst auf den rechten Unterarm tätowieren lassen. Es ist mein Lebensmotto: "Lebe mit Leidenschaft, Liebe tiefsinnig, Lache laut". Es sollen noch einige folgen.

Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Wisst ihr noch was ihr euch von eurem ersten „Buchgeld“ gekauft habt?

✔️ Leider weiß ich es nicht mehr.

Würdest Du je beim „Dschungelcamp“ mitmachen? Und wenn ja, wen hättest Du gerne mit ihm Team?

✔️ Nein niemals, denn ich mag keinen Dschungel.

Was war das schlimmste Faschings-/Halloweenkostüm das Du je anhattest?

✔️ Ich bin mal als Schneemann gegangen, grauenvoll.

Socken oder Barfuß? Pyjama oder Nachtkleid? Wie schläfst Du lieber?

✔️ Definitiv barfuß! Ich trage nachts immer normale bequeme Klamotten, bin auch meistens geschminkt und die Frisur sitzt fast immer, denn wenn es mal brennen sollte und ein sexy Feuerwehrmann da ist, muss es mir nicht peinlich sein.

Bist Du ein Morgenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?

✔️ Ich bin nach dem Aufwachen ein Wirbelwind.

Kannst Du Dich noch an Deine erste Liebe erinnern?

✔️ Ja, die kann man nicht vergessen.

Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?

✔️ Weinen gehört für mich zu einem guten Film dazu.

Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?

✔️ Ich würde keinen Krimi oder Thriller schreiben.

Warst Du schon mal so betrunken, dass Du am nächsten Morgen „Gedächtnislücken“ hattest?

✔️ Ja, leider.

Was ist in deiner Handtasche/Hosentasche/Aktentasche?

✔️ In meiner Handtasche befindet sich ein halber Hausstand, aber am wichtigsten ist mein Kindle und ein Buch. Ohne das verlasse ich mein Haus nicht.

Gibt es eine Frage, die Du gerne mal in einem AutorView lesen würdest, aber nie gestellt bekommen hast?

✔️ Nein, eigentlich nicht.

Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?

✔️ Es hat mir Spaß gemacht deine Fragen zu beantworten und mich dazu gebracht über längst vergessene Dinge nachzudenken und dabei herzlich zu lachen.
(Anmerkung Kitty: Das freut mich dass auch Du Spaß an den Fragen hattest. Ich habe mich sehr über Deine Antworten gefreut)

Herzlichen Dank für das Interview!

Liebe Thalea, vielen Dank für Deine Antworten und mega viel Erfolg weiterhin in der Zukunft!

Dienstag, 1. August 2017

#BookView "Die Zeitgenossen" von Hope Cavendish

Die Zeitgenossen



Die Serie

Im Mittelpunkt der historischen Vampirromanserie Zeitgenossen steht die Vampirin Gemma, die im Laufe der Jahrhunderte erfährt, was es bedeutet, unsterblich zu sein. Sie wird zur Zeitzeugin vieler historischer Ereignisse, erlebt Kriege, Entdeckungen und Revolutionen, begegnet der Liebe, dem Kampf und dem Tod. Ihre Freunde stehen ihr dabei oft zur Seite, doch ihren Weg muss Gemma letztendlich selbst finden.

Band 1 - Gemmas Verwandlung:

1599 in London. Die junge Apothekertochter Gemma Winwood wird im Hafen von Vampiren überfallen. Der Vampir Viscount Arlington rettet sie, indem er sie in seinesgleichen verwandelt. Er zeigt ihr, wie sie mit ihrem neuen Dasein umgehen kann und dass sie keine Menschen töten muss, um zu überleben.
Doch Arlington scheint ein Verräter zu sein und Gemma flieht aus London. In einem kleinen Dorf in Südschottland findet sie für eine Weile Zuflucht – bis die Bewohner sie dort der Hexerei bezichtigen.

Dies soll indes nicht die letzte Bedrohung bleiben, der Gemma ins Auge blicken muss. Sie trifft auf gefährliche Feinde und findet dennoch auch echte Freunde, die allesamt ihre Wegbegleiter werden.
Ihre Zeitgenossen.

Band 2 - Kampf gegen die Sybarites

Gemma und ihre Freunde haben sich bei den Sybarites eingeschleust. Damit steht Gemma ihr bisher schwierigster Kampf bevor – die Macht einer einflussreichen Vampirsekte zu schwächen. Sie begegnet hierbei auch Giles wieder, der sich ihrem Vorhaben anschließt. Der Kampf gegen die Sybarites findet schließlich für alle Beteiligten ein unerwartetes Ende, das Gemma und ihre Freunde zwingt, sich auf unbestimmte Zeit zu trennen.
Werden die Freunde sich eines Tages wiedersehen? Die Zeit beantwortet diese Frage, während eine Revolution, ein ungewöhnlicher neuer Freund sowie der erste Vampirroman der Literaturgeschichte Gemmas Schicksal vorantreiben.

Band 3 - Pakt mit den Rittern des Dan

Gemma trifft ihre Freunde Maddy, Miguel und Francisco wieder. Die Begegnung mit Francisco verläuft ganz anders, als sie erwartet hätte. Ausgerechnet er hilft ihr dabei, sich über viele Dinge in ihrem Leben klarzuwerden.
Bei dem Versuch, mehr über die Ritter des Dan herauszufinden, lernen Gemma und Fergus dann einen irischen Schriftsteller kennen, dessen Werk eines Tages bahnbrechende Berühmtheit erlangen wird.
Sehr viel später erst tritt Giles wieder in ihr Leben und zwischen ihm und Gemma scheint sich alles verändert zu haben. Welche Rolle spielen die Ritter des Dan dabei? Wird Gemma nun einen neuen Kampf aufnehmen?

Band 4 - Suche nach den Ur-Vampiren

Die Suche nach den Ur-Vampiren führt Gemma und ihre Freunde zunächst zu dem weisen, aber rätselhaften Zervan Behruz und später auf eine abenteuerliche Reise quer durch die Wüste. Dabei begegnen sie einer undurchsichtigen Artgenossin, die sich ihnen anschließen möchte. Ist sie womöglich eine Feindin?
In Babylon werden die Freunde schließlich mit den mystischen Ursprüngen ihrer Vampirherkunft konfrontiert. Erst Jahre später, nachdem verheerende Katastrophen und ein grausamer Krieg ein neues Zeitalter eingeleitet haben, erhalten sie eine Ahnung davon, wie sehr sich ihr Leben dadurch verändert hat. Wie groß ist die Macht der Ur-Vampire wirklich?

weiter Informationen könnt ihr euch auf der Seite "Die Zeitenossen" holen und auch in die jeweiligen Bücher per Leseproben reinschnuppern.

#AutorView mit Hope Cavendish

Heute möchte ich euch gerne in unserem #AutorView

Hope Cavendish
vorstellen



Vielen lieben Dank Hope, dass Du Dir die Zeit nimmst und uns ein paar Fragen beantwortest.

Ich kenne Dich ja von unseren gelegentlichen Treffen auf der Messe und über Facebook, aber wirklich viel weiß ich ja doch noch nicht über Dich. Daher ist es mir eine Freude, dich heute ein bißchen besser kennen lernen zu dürfen :)

Daher stelle ich Dir jetzt mal meine Fragen :)

Liebe Hope, verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?
Geburtstag: 09.11.1970

Ist Dein Autorenname Dein echter Name oder Dein Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser Name?
Hope Cavendish ist ein Künstlername, den ich auch in meinen Ausweis habe eintragen lassen, um ihn offiziell nutzen zu können. Der Nachname stammt von einer Nebenfigur meines ersten Buches und der Vorname entspricht einem alten Forenspseudonym von mir .

Wenn du unter einem Pseudonym schreibst, hast Du nur das eine oder mehrere?
Nur das eine.

Wo kommst Du her?
Gebürtig komme ich aus Braunschweig, lebe aber schon seit 25 Jahren im Ruhrgebiet.

Hast du Familie? Mann/Frau? Kinder? Haustiere?
„Nur“ einen Mann – aber der nimmt mich oft schon ausreichend in Beschlag. (Anmerkung Kitty: Ja, die machen manchmal mehr Arbeit als drei Kinder ^^. Ich kenne das :P)

Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?
Lesen, Schmuck basteln, Häkeln, auf Flohmärkten stöbern, alte Hollywoodfilme schauen.

Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?
Arthur Conan Doyle, Jane Austen, Agatha Christie, Nick Hornby – um nur ein paar herauszupicken.

Wie geht Deine Familie, Freunde etc. mit dem Schreiben um? Unterstützung?
Die meisten finden es toll, ein paar wenige können nicht so viel damit anfangen – aber das macht mir nichts aus, denn ich schreibe ja für meine Leser und für mich.

Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?
Dank des Internets ist heutzutage in der Hinsicht vieles einfacher. Da ich ja derzeit noch an meiner historischen Vampirromanreihe schreibe, kann ich z. B. in etymologischen Datenbanken nachschlagen, ob ein bestimmtes Wort zu einer bestimmten Zeit schon gebräuchlich war. Zudem ist Wikipedia oft eine geeignete erste Anlaufadresse um Informationen über weiterführende Literatur zu bestimmten Themen zu finden. Dementsprechend nutze ich natürlich auch Fachliteratur.

Wenn Du mehrere Bücher geschrieben hast, welches Deiner Werke ist Dein Liebling?
Alle Werke sind meine Babys, insofern auch meine Lieblinge.

Sind Neuerscheinungen geplant?
Aktuell schreibe ich am finalen Band meiner historischen Vampirromanreihe „Zeitgenossen“, der in diesem Jahr noch erscheinen soll.
Danach habe ich Pläne für verschiedene Werke aus ganz anderen Genres. Eine Protagonistin ist beispielsweise schon derart präsent in meinem Kopf, dass ich es kaum erwarten kann, über sie zu schreiben. Und ich hoffe, dass sie meinen Lesern dann genauso viel Spaß machen wird wie mir.

Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.
Bücher sind eine große Bereicherung für das Leben. Denn sie ermöglichen es einem, andere Welten zu bereisen, während man zuhause auf der heimischen Couch sitzt. Hierbei als Reiseleiter arbeiten und andere Menschen in diese Welten entführen zu dürfen, ist der großartigste Job, den man sich vorstellen kann.

Hörst du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten.
Beim Schreiben bevorzuge ich Ruhe. Mein Musikgeschmack variiert allerdings auch stark. Von Acid Jazz über British Invasion bis hin zu den Soundtracks von Ennio Morricone ist alles dabei.

Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?
Beim Schreiben muss immer eine Dose mit Schokocookies in meiner Nähe stehen. Ansonsten stehe ich aber eher auf Salziges.

Gibt es was, was Du gar nicht gerne isst?
Vom Geschmack her bin ich gar nicht so eingeschränkt, allerdings kann ich seit ein paar Jahren aus gesundheitlichen Gründen vieles nicht essen und muss daher oft aufpassen.

Was ist Deine persönliche „größte Sünde“?
Ich bewege mich definitiv zu wenig … (Anmerkung Kitty: Das sieht man Dir aber nicht an :*)

Was ist dein liebstes Reiseziel?
England. Obwohl ich den Briten den Brexit sehr übel nehme …

Wenn Du ein Tier sein würdest – welches wärst du gerne?
Eine Katze, vorzugsweise bei einer meiner Freundinnen, denen geht es da nämlich recht gut.

Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?
Ich würde gerne als Hildegunst von Mythenmetz mal die „Stadt der Träumenden Bücher“ sehen.

Was ist der dümmste Anmachspruch, den Du je gehört hast?
Dies alles könnte heute Nacht dir gehören! (Anmerkung Kitty: Oh je, DER ist wirklich dumm *hahaha*)

Schaust Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?
Ich liebe TV-Serien, aktuell gefällt mir "This Is Us", und ich bin beispielsweise ein großer Fan der "Gilmore Girls". (Anmerkung Kitty: Oh, die find ich auch toll. Wobei das Jahr jetzt am Schluss, nicht so der Knaller war, meiner Meinung nach.)
Mag aber auch "Downton Abbey", "The Big Bang Theory", "The Good Wife", "Lucifer" und andere. Nicht zu vergessen die älteren Klassiker wie Agentin mit Herz, Hart aber herzlich, Die Zwei etc. (Anmerkung Kitty: Oh ja, die gute alten Klassiker. MacGyver *schmacht*)

Wenn Du ein Date mit einem Prominenten gewinnen würdest, mit welchem würdest Du definitiv eins haben wollen?
Hugh Jackman

Was ist das verrückteste was dir als Autor je passiert ist?
Kürzlich habe ich auf einer Convention einer echten transsilvanischen Gräfin einen meiner Vampirromane verkauft. (Anmerkung Kitty: DAS ist ja wirklich cool *-*)

Bist Du tättowiert? Wenn ja, was, wo und warum?
Nein. Ich hab immer mal damit geliebäugelt, aber irgendwie hat es sich nie ergeben.

Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Wisst ihr noch was ihr euch von eurem ersten „Buchgeld“ gekauft habt?
Ich habe leider keine Ahnung, was das war.

Würdest Du je beim „Dschungelcamp“ mitmachen? Und wenn ja, wen hättest Du gerne mit ihm Team?
Never ever.

Was war das schlimmste Faschings-/Halloweenkostüm das Du je anhattest?
Ich ging mal als Insasse einer Irrenanstalt – inklusive der Zwangsjacke. Das war reichlich unpraktisch. (Anmerkung Kitty: Oh, das hätte ich zu gerne gesehen *hehehe*)

Socken oder Barfuß? Pyjama oder Nachtkleid? Wie schläfst Du lieber?
Niemals Socken. Im Winter Shirt und Pyjamahose. Im Sommer eher weniger …

Bist Du ein Morgenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?
Menschen, die in frühen Morgenstunden schon einen hohen Gesprächsbedarf haben, wecken in mir allerhöchstes Misstrauen. ;-)

Kannst Du Dich noch an Deine erste Liebe erinnern?
Ja. Ich war acht und er war zehn und es hielt ungefähr drei Wochen.

Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?
Weinen? Bei manchen Filmen heule ich wie ein Schlosshund.

Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?
Geschichten, in denen Gewalt verharmlost oder glorifiziert wird, sind für mich ein absolutes NoGo.

Warst Du schon mal so betrunken, dass Du am nächsten Morgen „Gedächtnislücken“ hattest?
Nicht, dass ich mich erinnern könnte … (Anmerkung Kitty: hahaha)

Was ist in deiner Handtasche/Hosentasche/Aktentasche?
Portemonnaie, Taschentücher, Kugelschreiber, Notizbuch, Zahnseide – zumindest in der oberen Schicht. Die unteren sollte man besser nicht ergründen. ;-)

Gibt es eine Frage, die Du gerne mal in einem AutorView lesen würdest, aber nie gestellt bekommen hast?
Nicht, dass ich wüsste.

Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?
Einen lieben Gruß an alle meine Leser! Ihr seid großartig und euer Feedback motiviert uns täglich!

Herzlichen Dank für das Interview!


Liebe Hope, ich danke Dir für Deine Antworten und wünsche Dir weiterhin mega viel Erfolg in der Zukunft! Ich hoffe, Dich bald wieder zu sehen.

Allerschnurrigst Kitty *Miau*


Montag, 24. Juli 2017

#BookView "Das Erbe des Hüters" von Sandra Florean



Inhalt:

Als die junge Haley das Haus ihres verstorbenen Großvaters erbt, nimmt sie das Vermächtnis sofort begeistert an. Dabei ahnt sie nicht, dass sich ein dunkles Geheimnis um das in die Jahre gekommene Gemäuer rankt. Yven, ein uralter Vampir, erwacht durch ihr Erscheinen. Er bringt nicht nur Haleys Leben, sondern auch ihre Gefühle durcheinander, die durch die heiße Affäre mit dem charmanten Julian ohnehin Achterbahn fahren. Wenig später sieht sich Haley einer Bedrohung gegenüber, der sie nicht entkommen kann..."

Das Buch kann man hier erwerben

Infos zu weiteren Büchern von Sandra findet ihr hier

#AutorView mit Sandra Florean

In unserem heutigen #AutorView möchte ich euch Sandra vorstellen.

Ich kenne nun Sandra schon ein paar Jahre und hebe sie ursprünglich über das liebe FB-Netz kennen gelernt. Und dann haben wir uns in Leipzig 2015 getroffen und ich bin seit dem ein riesen Fan. Sandra ist eine so warme Persönlichkeit, dass man sie einfach gern haben muss. Ich mag den Stil von Sandra total und somit ist sie nicht nur literarisch sondern auch optisch ein absoluter Hingucker :)

Ich finde es persönlich sehr schade, dass wir uns immer nur sporadisch auf den Messen treffen, denn ich würde sie gerne viel öfter sehen :)


Na wenn die mal nicht mega aussieht <3

Also liebe Sandra, vielen lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst und uns ein paar Fragen beantwortest <3

Verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?
* Ich bin ein Märzkind, wobei Kind mit über 40 vermutlich nicht mehr stimmt. Obwohl … ;)

Ist Dein Autorenname Dein echter Name oder Dein Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser Name?
*Real Name

Wo kommst Du her?
*Aus Kiel in Schleswig-Holstein, wohne aber mittlerweile im angrenzenden Schwentinental. Da ist es ruhiger

Hast du Familie? Mann/Frau? Kinder? Haustiere?
* Jepp, einen Mann und zwei Töchter.


Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?
*Lesen, Schneidern, Kostümieren, generell historische Mode und Kostümrecherchen (Anmerkung Kitty: Ich habe ein paar Werke schon bewundern können z.B. auf der Drachenmond"Party" und ich bin hin und weg von dem Kleid gewesen *_* )


Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?
*Anne Rice. Ich liebe ihre Geschichten und bewundere sie dafür, dass sie sich so lange am Markt gehalten hat.

Wie geht Deine Familie, Freunde etc. mit dem Schreiben um? Unterstützung?
*Auf jeden Fall. Ohne das würde es auch gar nicht gehen. Schreiben bzw. Veröffentlichen kostet so extrem viel Zeit und ganz häufig bin ich komplett in fremde Welten eingetaucht und finde nur schwer in den Alltag zurück.
Meine Familie steht da voll hinter mir. Sie kommen zu meinen Lesungen, berichten darüber, dass ich Autorin bin, lesen und empfehlen meine Bücher und halten mir den Rücken frei, wenn es terminlich eng wird.

Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?
*Ich lese viel im Internet nach, frage Leute, die sich damit auskennen, hole mir Bücher – also im Grunde alles, was zugänglich ist.


Wenn Du mehrere Bücher geschrieben hast, welches Deiner Werke ist Dein Liebling?
*Puh, das ist schwer. Ich liebe ja alle meine Figuren, aber ich denke, meine Nachtahn-Reihe steht meinem Herzen immer noch ein Stück näher. Die Bande hat mich so lange begleitet. Fast, als hätten sie bei mir zu Hause gelebt. (Anmerkung Kitty: Oh und wie diese Reihe auch mich in den Bann gezogen hat. Keine andere Reihe hat mich von der ersten bis zur letzten Seite so gefangen. Wer also Dorian und seinen Klan noch nicht kennt, sollte das definiv nachholen <3 )

Sind Neuerscheinungen geplant?
*„Das Erbe des Hüters“ steht in den Startlöchern. Ein eher locker-flockiger Vampirroman mit viel Witz und Drama und einer guten Portion Erotik, der quasi jeden Moment im Talawah Verlag erscheinen müsste. (Anmerkung: Das Buch ist jetzt zur #AutorView Veröffentlichung bereits erschienen)
Als nächstes kommt dann der dritte Band zu „Die Seelenspringerin“ im Drachenmond Verlag heraus. Allerdings erst Ende des Jahres. Es liegt zwar alles schon beim Verlag, aber nach drei Veröffentlichungen kurz hintereinander weg, brauche ich jetzt eine (Schreib-) Pause – immerhin habe ich ja noch einen normalen Brotjob ;)

Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.
*Flucht und Urlaub vor der Realität. Grenzenlose Abenteuer und fremde Welten. Da kann ich alles sein, was ich will.


Hörst du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten.
*Nein. Ich brauche dabei Ruhe.

Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?
*Nein, denn dann kann ich ja nicht tippen. In den Pausen gibt es allerdings Schoki.

Gibt es was, was Du gar nicht gerne isst?
*Da gibt es, befürchte ich, einiges. Fisch zum Beispiel. Ja, ich weiß, als Küstenkind kein Fisch essen, geht gar nicht. Doch. Ich mag den Geschmack und vor allem das Grätenherauspulen nicht

Was ist Deine persönliche „größte Sünde“?
*Neid. Da bin ich ganz ehrlich, dass ich das Gefühl manchmal nicht so leicht unterdrücken kann. Und Ungeduld.

Was ist dein liebstes Reiseziel?
*ITALIEN! (vor dem Brexit war es auch noch England, aber das überleg ich mir jetzt zweimal)

Wenn Du ein Tier sein würdest – welches wärst du gerne?
*Ein Löwe.
Ich hab einmal einen Löwen in einem Haus brüllen hören … ja, Löwe, definitiv. Erstarrt in Ehrfurcht, wenn ich brülle! muhahaha

Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?
*Dorian aus meiner Nachtahn-Reihe oder Anne Rice´s Lestat.
Geht auch beides? (Anmerkung Kitty: DU darfst natürlich auch zwei haben :) )

Was ist der dümmste Anmachspruch, den Du je gehört hast?
*Bist du öfter hier?

Schaust Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?
*Ich bin absoluter Serien- und Superheldenfilmejunkie! Meine Lieblinge: Supernatural, True Blood, Vampire Diaries, Penny Dreadful, Peaky Blinders, Sense8, Heroes, alle Avengers-Filme, allen voran Iron Man uvm. (Anmerkung Kitty: Oh, ja, da schließe ich mich an <3 )





Wenn Du ein Date mit einem Prominenten gewinnen würdest, mit welchem würdest Du definitiv eins haben wollen?
*Nur einer? Menno … Ian Somerhalder. Obwohl, nein: Robert Downey Jr.. Nee, lieber Michael Fassbender oder Tom Hiddleston. Oder Jude Law. Aargh, nee, einer reicht nicht!

Was ist das verrückteste was dir als Autor je passiert ist?
*Vor einiger Zeit war der Betriebsarzt bei mir im Büro, um meinen Arbeitsplatz zu optimieren (ich hab ja noch einen Brotjob). Der bat mich dann im Auftrag einer Kollegin um ein Autogramm. Irgendwo drauf. Auch ein Post-It würde gehen. Das war schon ein komisches Gefühl – aber hat mir absolut die gesamte Woche erhellt.
Glücklicherweise hatte ich eine Postkarte der Nachtahn-Reihe dabei. Die Kollegin rief mich dann ein paar Tage später an und hat sich noch begeistert bei mir bedankt. So schön!

Bist Du tätowiert? Wenn ja, was, wo und warum?
*Ja, an mehreren Stellen – und jedes Tattoo erzählt natürlich seine Geschichte. Eins davon ist mir besonders wichtig, weil es von einem ganz lieben Menschen stammt, der leider nicht mehr lebt.
Alex war einer dieser Leute, die man trifft und sofort weiß „Du bist mein Buddy“. Wir haben uns auf Anhieb gemocht und verstanden und sehr schnell Gemeinsamkeiten gefunden, obwohl wir uns ja nur zu den Tätowierterminen gesehen haben. Eine gemeinsame Leidenschaft trag ich nun für immer auf meinem Unterarm. Ich hoffe, dass sich Alex diesen Wunsch im Himmel erfüllen konnte. Ich arbeite ja noch dran ;)

Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Wisst ihr noch was ihr euch von eurem ersten „Buchgeld“ gekauft habt?
*Vom ersten eigenen Buchgeld habe ich vermutlich Werbematerialien gekauft. Und ein Buch. Was auch sonst? ;)

Würdest Du je beim „Dschungelcamp“ mitmachen? Und wenn ja, wen hättest Du gerne mit ihm Team?
*Ohgott, nein!

Was war das schlimmste Faschings-/Halloweenkostüm das Du je anhattest?
*Als Kind war ich mal als Tarzan verkleidet.
Ich war nicht so schlank.
Das war nicht schön ;) (Anmerkung Kitty: Haha, das stell ich mir grad lustig vor. Wie eine Mischung aus Tarzan und Flinstones ^^ Sorry, Kopfkino)

Socken oder Barfuß? Pyjama oder Nachtkleid? Wie schläfst Du lieber?
*Socken, Pyjama, Decke und zweite Notfalldecke zu meinen Füßen.

Bist Du ein Morgenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?
*Vormittagsmuffel

Kannst Du Dich noch an Deine erste Liebe erinnern?
*Ooooh jaaaa …


Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?
*Immer! Seit ich Kinder habe, bin ich dermaßen nah am Wasser gebaut. Passt so gar nicht so meinem taffen Image, deshalb guck ich solche Filme immer allein

Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?
*Missbrauch an Kindern. Das ist so ein schreckliches Thema, ich sehe da keinen Unterhaltungswert drin.

Warst Du schon mal so betrunken, dass Du am nächsten Morgen „Gedächtnislücken“ hattest?
*Wer bin ich und wie bin ich hierhergekommen?
Jo, kenn ich. (Anmerkung Kitty: Sehr sympathisch, bisher hat das noch keiner zugegeben ^^ )


Was ist in deiner Handtasche/Hosentasche/Aktentasche?
*Kommt auf die Größe der Tasche an, aber meistens: Taschentücher, Kugelschreiber, Ikea-Bleistift, Labello, OB, Pflaster, Mund-zu-Mund-Beatmungs-Tuch, Haargummi, Sicherheitsnadeln, Papiere, Portemonnaie, Flyer meiner Bücher – also alles, was frau halt unterwegs so braucht

Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?


Herzlichen Dank für das Interview!


Vielen Dank Sandra für Deine Antworten und mega viel Erfolg weiterhin in der Zukunft! Bleib bitte wie Du bist, denn Du bist einfach super!!
*Danke schön! Ich hab mich gefreut, dabei gewesen zu sein und freue mich auf ein Wiedersehen auf der nächsten Buchmesse? ;) (Anmerkung Kitty: ich gebe mir die größte Mühe <3)


Montag, 17. Juli 2017

BookView "Die Stundenwelt" - Cheyenne

Die Stundenwelt - Cheyenne



Die Stundenwelt-Reihe (Band 1)

***Die Gegenwart hat nur eine Zukunft, solange sich die Vergangenheit ändert.***

Cheynne hat es geschafft! Sie ist weg von den ewig besorgten Eltern, raus aus den beklemmenden Krankenhauszimmern und mitten in einer lebensfrohen WG mit Elise gelandet. Doch die Freude währt nur kurz.

Jede Nacht quälen sie seltsame Träume. Vor einem Jahr wurde ihr ein fremdes Herz implantiert, seitdem erscheint ihr im Schlaf das Gesicht eines mysteriösen Jungen. Bald lässt er sie auch tagsüber nicht mehr los, zieht sie immer tiefer in seine fremde Welt.

Cheyenne droht, sich selbst zu verlieren und fragt sich immer öfter: Sind die Visionen Nachrichten aus einer anderen Welt? Ist der Junge der Spender ihres neuen Lebens?

Sie spürt, dass ihr Schicksal eng mit der Lösung des Rätsels verflochten ist. Um Antworten zu finden und die Kontrolle über ihr Leben zurückzuerobern, engagiert sie einen bizarren Privatdetektiv, der mit ihr die Spuren ihrer Träume aufnimmt.

Mit jedem Schritt dringt Cheyenne tiefer in eine magische Welt, wo sie auf Zeitagenten, Piraten und längst vergessene Völker trifft.

Ihr Leben ist in großer Gefahr. Zu spät begreift sie, dass die Zeit aus den Fugen geraten ist - in der Stundenwelt.


Was ist die Stundenwelt?

Die Stundenwelt - Cheyenne ist der erste Band einer siebenteiligen Romanreihe (Genre: Low Fantasy / Soft Science Fiction).

Jeder Band erzählt die Geschichte eines Bewohners der Stundenwelt, die durch sieben Epochen (Eine Epoche entspricht einer Erdenstunde) hindurch versuchen, ihre Welt vor dem sicheren Ende zu bewahren: Denn das Handeln jedes einzelnen Individuums der Stundenwelt beeinflusst ihre Entwicklung und den Fortbestand ihrer Welt.

Band 1: Die Stundenwelt - Cheyenne
Band 2: Die Stundenwelt - Brynadette
Band 3 -7 in Planung

Die Stundenwelt auf Facebook


Weitere Infos zur Stundenwelt - offizielle Website


Trailer zum Buch

AutorView Michaela Feitsch

Heute möchte ich euch Michaela Feitsch vorstellen.



Ich kenne sie bisher nur über Facebook, daher kann ich noch nicht so viel zu ihr persönlich sagen, aber ich hoffe dass sich das bei einer der nächsten Messen ändern wird. :)

Dennoch habe ich es mir nicht nehmen lassen, sie für mein #AutorView anzuheuern und habe auch ihr ein paar Fragen gestellt <3

Liebe Michaela, vielen lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst und uns ein paar Fragen beantwortest :)

Verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?
Eine Frau die ihr wahres Alter verrät, die verrät dir, laut Oscar Wilde, alles. Ich bin Dreiunddreißig Jahre alt und am 17. Mai (da muss ich immer an George Orwell denken) 1984 geboren. Okay, dann mal sehen, ob das stimmt ;-)

Ist Dein Autorenname Dein echter Name oder Dein Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser Name?
Michaela Feitsch – das ist mein Name.
Ich schreibe nicht unter Pseudonym. Falls ich jemals vor habe einen Ausflug in ein anderes Genre zu wagen, dann würde ich es jedoch in Betracht ziehen.

Wo kommst Du her?
Ich bin Österreicherin, geboren in Wien, lebe derzeit in der Künstlerstadt Baden bei Wien (Niederösterreich).

Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?
Ich häkle sehr gern, meistens im Winter. Im Sommer versuche ich möglichst viel Sport zu treiben, immerhin sitzt man als Autor meistens, und da schadet reichlich Bewegung nicht. Ich koche leidenschaftlich gern (ich lebe vegan), ich zeichne, aber mein größtes Hobbie ist das Schreiben.

Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?
Oscar Wilde (Das Bildnis des Dorian Grey), Chuck Palahniuk (Fight Club), George Orwell (1984), Dean Koontz (Irrsinn), Joe Hill (Blind), Jeff Lindsay (Dexter), Franz Kafka (Die Verwandlung), George R.R. Martin (Game of Thrones), Terry Prattchett (Die Tod-Reihe)... nur um eine kleine Auswahl zu nennen

Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?
Ich versuche alles selbst zu erleben bzw. vor Ort zu sein. Im zweiten Band der Stundenwelt-Reihe war es zB wichtig für mich zu wissen, wie es sich anfühlt Motorrad zu fahren. Also habe ich es einfach gemacht. Über Themen die ich nicht selbst erleben kann, (wie zB Herztransplantationen) recherchiere ich am liebsten in einer Bibliothek oder versuche Informationen aus erster Hand zu bekommen (falls die Leute mit mir sprechen wollen, Ärzte, Betroffene usw.)

Wenn Du mehrere Bücher geschrieben hast, welches Deiner Werke ist Dein Liebling?
Mein Lieblingsbuch ist immer genau das, an dem ich gerade schreibe. Ich liebe es, die Geschichten entstehen zu sehen und jeden Moment zu erleben, während ich schreibe.

Sind Neuerscheinungen geplant?
Aktuell schreibe ich am dritten Teil der Stundenwelt-Reihe, der noch 2017 erscheinen soll. Die Reihe soll sieben Bände bekommen, also ja. Es sind definitiv Neuerscheinungen geplant ;-)

Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.
Schreiben ist Leben.
Das Leben ist wie ein Buch.
Bücher schreiben ist die perfekte Symbiose, für mein Leben.

Hörst du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten.
Ich schreibe gerne in absoluter Stille. Musik und auch andere Geräusche (wie das Ticken einer Uhr) lenken mich nur ab.

Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?
Ich tippe, meine Hände sind also schwer beschäftigt. Keine Zeit um zu naschen (was ja wieder gut ist, weil ich ja sowieso den ganzen Tag auf meinen vier Buchstaben sitze. Wenn ich da noch naschen würde, könnte ich bald rollen)

Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?
Ich wäre gerne Daenerys Targaryen, aber nur einen Tag lang. Nur mal schnell einen Drachen reiten, ein mächtiges Heer von Unbefleckten anführen und die Unterdrückten der Wüstenstädte befreien (G.R.R: Martin – GoT).
Und bei meinen eigenen Büchern wäre es Dagget J Seine Fähigkeiten hätte ich nur allzu gerne.

Schaust Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?
Ich habe schon seit Jahren keinen Fernsehanschluss mehr, die Punkt-zu-Mehrpunkt-Übertragung ist meiner Meinung nach nicht mehr aktuell (ich bin übrigens Kommunikationswissenschaftlerin), ich nutze Netflix und Amazon Prime. Und ja, ich bin ein richtiger Serienjunkie. Aktuell sehe ich gerne Sense8, Better Call Saul und American Gods. Meine absolute Lieblingsserie ist Dexter.

Bist Du tättowiert? Wenn ja, was, wo und warum?
Ich hab kein einziges Tattoo, dafür einen ganzen Haufen Piercings. Piercings kann man einfach wieder entfernen, aber ein Tattoo hat man sein Leben lang. Ich habe bis jetzt noch kein Bild oder Symbol gefunden, das ich mein Leben lang bei mir tragen möchte.

Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Wisst ihr noch was ihr euch von eurem ersten „Buchgeld“ gekauft habt?
Einen Computer von Apple und ein eigenes Schreibprogramm für Schriftsteller.

Bist Du ein Morgenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?
Das ist tagesabhängig, aber im Normalfall bin ich morgens am produktivsten. Ich setze mich meist spätestens um neun an meinen Arbeitsplatz und schreibe.

Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?
Ich heule bei Filmen, Serien und auch wenn ich Bücher lese. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch. Das ist auch eine wichtige Eigenschaft wenn man Charaktere für seine Bücher kreiert.

Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?
Nein. Ich bin der Meinung, dass ein guter Autor die Fähigkeit besitzen muss über den Dingen zu stehen. Er soll die Gesellschaft wachrütteln und zum Nachdenken anregen. Dazu ist es auch nötig über Dinge zu schreiben, die nicht sooo toll sind oder die man selbst nie machen würde. Aber darum geht es beim Schreiben nicht. Ich als Autor, zeige der Gesellschaft etwas auf.

Gibt es eine Frage, die Du gerne mal in einem AutorView lesen würdest, aber nie gestellt bekommen hast?
Welchen Beruf ich ursprünglich gelernt habe bzw. welche Ausbildung ich habe. (Diese Frage gibt es tatsächlich in dem überarbeiteten Fragebogen, und das bevor ich Deine Antwort gelesen habe ^^ Schade dass ich das jetzt erst gesehen habe :) )

Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?
Ich bin Fantasy und Science Fiction Autorin. Aktuell schreibe ich an der Stundenwelt-Reihe, die aus sieben Bänden bestehen wird (Band drei ist gerade in Arbeit)und ein Genremix ist (Soft Science Fantasy), ich veröffentliche regelmäßig Kurzgeschichten zur Stundenwelt, die ich meinen Lesern kostenlos zur Verfügung stelle.

Herzlichen Dank für das Interview!

Vielen Dank für Michaela dass Du Dir die Zeit genommen hast :) Wir wünschen Dir auch künftig mega viel Erfolg!


Montag, 10. Juli 2017

#AutorView mit Gerry Maynor



Gerry wurde mir von einem befreundeten Autor empfohlen und da konnte ich nicht lange zögern und habe ihn gleich für die Fragen eingespannt. :)

Er macht ein kleines Geheimnis um sich, aber das ist nicht weiter schlimm :) Ein bißchen rätselhaft dürfen die Autoren ja ruhig sein.

Aber lasst uns doch gemeinsam mal seine teilweise echt witzigen Antworten mal unter die Lupe nehmen .)

Lieber Gerry, verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?

Das ist das Schwierige an Pseudonymen. Egal was ich sagen würde, es wäre gelogen. Also sagen wir einfach, dass ich mich zwischen Mitte und Ende Dreißig bewege. Ein knurriges Alter, wie ich finde.

Ist Dein Autorenname Dein echter Name oder Dein Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser Name?

Es ist ein Pseudonym welches ich bewusst gewählt habe. Es ist eine Verniedlichung meines zweiten Vornamens und der Nachname ist eine reine Erfindung. Zudem passen Verniedlichungen gut zu Hunden. Meinst Du nicht auch? (Anmerkung: Klar, niedliche Namen sind super :) Besonders wenn es so große "böse" Hunde sind ^^)

Wenn du unter einem Pseudonym schreibst, hast Du nur das eine oder mehrere?

Ich habe nur das eine Pseudonym. Ich publiziere mit meinem "richtigen" jedoch Dinge, die nicht zu diesem Genre gehören.

Wo kommst Du her?

Das wird ein sehr unterhaltsamer Fragebogen, meine ich. Wuff. Ich komme aus dem Herzen einer großen Stadt und innerlich, tobe ich mich lieber in Kleinstädten aus. Gedanklich bin ich wohl eher im Bayrischen Raum und eher dörflich anzusiedeln. Körperlich bin ich jedoch in so einer Stadt wie Hamburg zu Hause. Oder Doch Köln? Berlin? München? Wer weiß, wer weiß. (Anmerkung Kitty: München wäre cool... hmmm, vielleicht kenne ich Dich ja und weiß es nicht mal *Schnurr* haha)

Hast du Familie? Mann/Frau? Kinder? Haustiere?

Ich bin nicht verheiratet und habe auch keine Kinder. Dazu müsste ich mich für Hündinnen interessieren. Ich bin jedoch eher den Rüden zugewandt. Kinder würden vermutlich auch nicht zu meinem Lebensstil passen. Ich bin jedoch liiert und habe auch ein Haustier. Entgegen meiner Optik schnurrt es und ist total kuschelbedürftig. Ich werde mir irgendwann einen Igel anschaffen. Von diesem Haustier träumt doch jeder Hund. (Anmerkung Kitty: Nach der neuen Gesetzgebung ist ja nun auch Hochzeit für euch möglich... vielleicht kommt das ja dann noch <3 *loveisintheair*)

Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?

Ich lese gerne und schaue gerne Filme und Serien. Auch gehe ich gerne Gassi. Allerdings nur, wenn Wasser in der Nähe ist. Ich schnuppere gerne den Geruch. Ansonsten bin ich viel Arbeiten und daher auch wenig Zeit für viele Hobbys.

Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?

Stephen King finde ich echt interessant. Dan Brown und Lisa Jackson schreiben spannende Bücher und C.S.-Lewis hat mit der Narnia Reihe ein Meisterwerk geschaffen.

Wie geht Deine Familie, Freunde etc. mit dem Schreiben um? Unterstützung?

Mein engster Bekanntenkreis mag was ich tu. Die Familie findet das Pseudonym und dessen Werk eher verstörend, was ich an dieser Stelle ein wenig bedauere. (Anmerkung Kitty: Dafür hast Du aber bestimmt gaaaanz viele Leser, die Deine Werke grad wegen der Verstörung toll finden)

Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?

Das ist schwierig zu sagen. Gerade für das zweite Buch habe ich eher auf Fetisch-Seiten gesucht. Siehst Du die Maske, welche ich an habe? Darum geht es in meinem nächsten Werk. Das war schon schwierig, "fundierte" Informationen zu finden. Aber dank des großen G's, findet man doch alles. (Anmerkung Kitty: Kopfkino: DAS GROßE G in Verbindung mit der Maske ^^ G-auf den Punkt gebracht - sorry)

Wenn Du mehrere Bücher geschrieben hast, welches Deiner Werke ist Dein Liebling?

Da nur eines bisher veröffentlicht wird, ist die Frage eigentlich hinfällig. Aber ich habe schon eine recht lange To-Do-List an Geschichten und ich glaube, dass die Simon-Reihe mein Liebling bleiben wird. Das ist auch normal, wenn man bedenkt, dass ich beim Ende tatsächlich geschluchzt habe wie ein Schlosshund, weil es mir sehr an die Nieren ging.

Sind Neuerscheinungen geplant?

Au ja. Eine Menge. Simon ist aktuell mit vier Bänden geplant. Dann die Geschichte mit der Hundsmaske, welche vermutlich zwei Bände haben wird. Und noch ein paar One-Shots wollen zu Papier gebracht werden. Ich bin selbst sehr neugierig, wie viel da noch auf mich zukommt.

Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.

Bücher sind Welten, in denen wir uns, unabhängig von dem was wir sind, hineinversetzen und der sein können, der wir sein wollen.
Schreiben ist für mich eine Freiheit, die ich mir selbst nehme.
Ich kann eine Welt erschaffen und jeder Figur ein wenig von mir mitgeben, unabhängig davon, ob sie Pro- oder Antagonisten sind. Man wird immer ein wenig von mir wiederfinden.

Hörst du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten.

Das kommt auf meine Stimmung an. Manchmal ja. Manchmal nein. Schreibe ich in meinen Pausen, dann meist schon. Bunt durcheinander (Pop, Rap, Pardien usw.) mag ich es am liebsten. Dazu ein kühles Getränk in feinster Aluminiumschalte und ich bin glücklich.

Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?

Da ich ein ziemlich runder Hund bin, versuche ich es doch zu vermeiden. Aber manchmal. Ja manchmal findet sich eine Tüte Erdnussflips oder Schokobons vor meiner Nase.

Gibt es was, was Du gar nicht gerne isst?

Eine ganze "Latte" an Dingen: Feta und allgemein dieser Mediterrane Kram, tangiert mich gar nicht. Es gibt auch nur wenig Gemüse was ich esse, da ich doch sehr auf Erbsen und Möhren geprägt bin.

Was ist Deine persönliche „größte Sünde“?

Literarisch oder im Leben? Das eine würde den Inhalt von Simon verraten, das andere ist Geheim. Wie haben doch alle unsere kleinen Sünden oder?

Was ist dein liebstes Reiseziel?

Habe ich tatsächlich nicht. Ich möchte eigentlich alles einmal sehen, aber dazu fehlte bisher das nötige Kleingeld. Wichtig ist: Wasser! Wuff.

Wenn Du ein Tier sein würdest – welches wärst du gerne?

Ein süßes kleines flauschiges Kätzchen, was zu einem majestätischen Löwen wird.

Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?

Schwierig zu sagen. Ich glaube wirklich, dass ich gerne Simon wäre. Also aus meinem eigenen Buch. Oder Roland von der Dunklen Turm Saga.

Was ist der dümmste Anmachspruch, den Du je gehört hast?

Ich ignoriere so etwas und merke solche Dinge auch nicht. Das wäre Platzverschwendung.

Schaust Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?

TV gar nicht. Aber Streamen. Ich bin ein wenig kindlich geblieben und streame überwiegend Zeichentrickserien. Dabei habe ich aber keine Favoriten.

Wenn Du ein Date mit einem Prominenten gewinnen würdest, mit welchem würdest Du definitiv eins haben wollen?

Ben Afleck oder Gerard Butler. Da fange ich dann auch gleich an zu sabbern.

Was ist das verrückteste was dir als Autor je passiert ist?

Einmal dachte ich, dass ich einer der Protas aus "Simon" tatsächlich sehe. Aber vom nahen war er dann doch nicht ansatzweise so hübsch, wie meine Figur.

Bist Du tättowiert? Wenn ja, was, wo und warum?

Ja bin ich. Und es wird mehr. Aber was und warum, muss an dieser Stelle leider ein Geheimnis bleiben.

Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Weißt Du noch noch was Du Dir von Deinen ersten Tantiemen gekauft hast?

Haha. Ja das weiß ich noch: Ich bin mit meinem Mann und ein paar Freunden anstoßen gegangen. Und da war es dann auch schnell wieder weg.

Würdest Du je beim „Dschungelcamp“ mitmachen? Und wenn ja, wen hättest Du gerne mit ihm Team?

Nein. So weit unten kann ich nicht sein, um dort mitzuwirken.

Socken oder Barfuß? Pyjama oder Nachtkleid? Wie schläfst Du lieber?

Unterwäsche. Short und Shirt sozusagen. Manchmal, wenn mir danach ist, aber auch ganz nackisch.

Bist Du ein Morgenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?

Meist bin ich morgens ein grummeliger Hund. Aber das legt sich schnell, sobald ich mir die Beißer geputzt und was getrunken habe.

Kannst Du Dich noch an Deine erste Liebe erinnern?

Jap. Sie war süß. Es war in der Grundschule. Vielleicht war ihre Ablehnung der Grund, dass ich mich Rüden zugewendet habe.

Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?

Ich weine. Aber richtig weinen nur, wenn ich alleine bin. Weil wie wir ja wissen, weinen große Hunde nicht.

Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?

Pure Schnulzen. Es muss immer ein wenig Drama und Action mit bei sein. Sonst macht es keinen Spaß.

Warst Du schon mal so betrunken, dass Du am nächsten Morgen „Gedächtnislücken“ hattest?

Nein. Mein Körper weigert sich zur Aufnahme weiterer.

Was ist in deiner Handtasche/Hosentasche/Aktentasche?

Hose: Handy, Feuerzeug, Brieftasche und eine E-Zigarette
Tasche: Laptop, Papierkram, Visitenkarten und Müll.

Bist Du Vollzeit-Autoren oder gehst Du noch einem anderen Beruf nach?

Vollzeitautor? Wäre ich gerne. Ich habe noch einen "richtigen" Job, den ich 8,5 h / Tag, fünf mal die Woche bediene. Was ich mache? Das ist geheim. Wuff.

Gibt es eine Frage, die Du gerne mal in einem AutorView lesen würdest, aber nie gestellt bekommen hast?

Was einem zu einem bestimmten Buch inspiriert hat wäre sicherlich Interessant für den geneigten Leser. (Anmerkung Kitty: Danke, wird mit auf die Liste der neuen Fragen geschrieben)

Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?

Ich stehe zu meiner Maske und werde sie auch, wenn ich als Gerry unterwegs bin tragen. Es wird nicht jedem gefallen und sicherlich, werde ich auch den einen oder anderen negativen Kommentar dafür ernten. Aber das bin ich. Das ist der Hund, der diese Geschichten schreibt. Und ich bin stolz drauf. WUFF!

Lieber Gerry, ich danke Dir für deine Antworten, ich habe mich wirklich amüsiert *schnurr*. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg mit dem Start Deiner Simon-Reihe.

Viele liebe Schnurries
Kitty
#BookView Simon - Episode Eins
Jonas - Blutige Enthüllungen



Inhalt:

Simon ist ein 36-jähriger Mann, welcher als Rechnungsprüfer arbeitet. Er hat schon lange ein Auge auf den hübschen jungen Mann geworfen, der plötzlich nicht mehr in seinem Lieblingssupermarkt arbeitet.
Eines Tages stoßen sie aufeinander und es beginnt eine Geschichte voller Tarnung, Sehnsucht und Verzweiflung, da sie beide davon ausgehen, dass sie heterosexuell sind.

Die Geschichte der beiden Männer wird überschattet durch Simons Vergangenheit und seiner wirklichen Arbeit, die auch seine Zuneigung zu dem jungen Mann gefährdet. Und dieser bringt auch eine Gefahr mit in Simons Leben.

Der erste Teil einer Geschichte voller Sex, Gewalt und Blut. Simons Zukunft ist von der Vergangenheit und Jonas Leben stark beeinflusst.

Simon wird im Laufe dieser Woche veröffentlicht, daher ist es mir eine besondere Ehre es euch vorstellen zu dürfen. Den Link, wo es das Buch zu kaufen geben wird, folgt.

Montag, 3. Juli 2017

#BookView: Mondschatten von Jacqueline Mayerhofer



Inhalt:

Liebe und Hass.
Freude und Verzweiflung.
Vergangenheit und Zukunft.

Emily McDawn lebt ein glückliches Leben, bis ein Überfall sie Jahre vergessen lässt. Auf der Suche nach den verlorenen Erinnerungen begegnet sie einem geheimnisvollen Mann, der verzweifelten Tagen neuen Sinn einhaucht. Doch etwas lauert hinter der Fassade dieses neuen Freundes – eine gefährliche Vergangenheit, die den Kreis zu den vergessenen Jahren schließen kann.
Gefangen zwischen alter Liebe, neuen Freunden, getrieben von Angst und der Sehnsucht nach Antworten, begibt sich Emily auf eine Reise in die Abgründe ihrer eigenen Seele – und der ihrer geheimnisvollen neuen Bekanntschaften.

Das Buch kann hier erworben werden.

#AutorView mit Jacqueline Mayerhofer

Heute habe ich ein paar nette Antworten von Jacqueline für euch.

Ich hab Jacqueline auch in Leipzig durch Zufall auf der Guerilla-Lesung kennengelernt. Und ich fand sie total sympathisch. Im ersten Moment war ich irritiert, weil sie einer anderen super lieben Autorin ähnlich sieht ^^ Aber sie ist es natürlich nicht gewesen, aber dennoch mega nett :)

Und weil ich sie so toll fand, wollte ich sie unbedingt für mein AutorView. Und da ist sie :)



Ich habe übrigens beim Suchen nach einem Bild für dieses AutorView entdeckt, dass ich bereits eine Geschichte von ihr im Regal stehen habe: Sammelband von Kurzgeschichten "Angst" erschienen bei "Wir machen Druck". Dort ist ihre erste Zombie-Geschichte: "Geburt einer Legende" zu lesen.

Vielen lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst und uns ein paar Fragen beantwortest :)

Verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?
Ich bin derzeit 25 und habe am 3. Januar Geburtstag.

Ist Dein Autorenname Dein echter Name oder Dein Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser Name?
Jacqueline Mayerhofer ist mein echter Name. Eigentlich könnte ich mich auch »Jacqueline T. Mayerhofer« nennen, da mein zweiter Name »Theresia« lautet, was die wenigsten wissen. Malehrlich … Klingt cool, aber noch länger? Lieber nicht!

Wenn du unter einem Pseudonym schreibst, hast Du nur das eine oder mehrere?
Tatsächlich schreibe ich seit 2016 auch unter einem Pseudonym, aber das ist noch kein offenes. Bis jetzt kam erst ein Roman bei einem Verlag unter diesem heraus.

Wo kommst Du her?
Aus Wien, Österreich.

Hast du Familie? Mann? Kinder? Haustiere?
Ich lebe mit meinem Freund seit einigen Jahren zusammen. Gemeinsam mit zwei Katzen und einer zwei Meter großen Connor–Figur aus dem Spiel »Assassin’s Creed«. Und noch mit einer selbstgemachten mandalorianischen Rüstung aus »Star Wars«. Und vielleicht noch einigen Vitrinen voller Figuren, und … Okay, ich glaube das reicht.

Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?
Ich lese gerne (sicher keine Überraschung), zeichne, bastle etwas, sammle Figuren (hauptsächlich von Videospielen, die ich mag) und wohl das größte Hobby neben dem Schreiben, – zu dem ich leider durch mein Studium und die Lektorate, die ich für Kunden mache, nicht so oft komme – sind Videospiele.

Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?
Kai Meyer, Sebastian Fitzek, Markus Heitz, Ursula Poznanski, John Jackson Miller, Timothy Zahn, Karen Traviss, Oliver Bowden … Vor allem lese ich viele Bücher von meinen KollegInnen, denn da findet man oft wahre Schätze!

Wie geht Deine Familie, Freunde etc. mit dem Schreiben um? Unterstützung?
Ich habe wirklich Glück, denn ganz so einfach ist es nicht mit AutorInnen zusammenzuleben. Viele fragen immer, wie ich das alles unter einen Hut bringe. Nun ja: Man verzichtet eben auf andere Dinge (vor allem Schlaf), setzt Prioritäten oder kommt das eine oder andere Mal eben nicht in diese und jene Bar mit. Mein Freund ist da zum Glück auch sehr verständnisvoll, denn es gibt oft Tage, wo ich einfach vor den PC verschwinde und zu tun habe.

Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?
Für oberflächliche Dinge schaue ich im Internet nach. Wenn es doch wichtigere Themen sind, wie das der Dissoziativen Identitätsstörung (für meinen neuen und geplanten Psycho–Thriller), borge ich mir von der Uni oft etliches an Sekundärliteratur aus.

Wenn Du mehrere Bücher geschrieben hast, welches Deiner Werke ist Dein Liebling?
Bis jetzt habe ich um die 15 Veröffentlichungen (Bücher, Kurzgeschichten). Mein liebstes Werk ist wohl das 2016 beim Verlag ohneohren erschienene »Mondschatten«. Ein Buch, das polarisiert und Charaktere voller Extreme in sich hat. Und es ist blutig.

Sind Neuerscheinungen geplant?
Einige Kurzgeschichten stehen in der Warteschlange, bis sie bei den jeweiligen Verlagen in der Anthologie erscheinen. Dieses Jahr wird noch ein Buch von mir erscheinen, wo ich den Auftrag bekam es zu schreiben; nächstes Jahr folgt »Fratres Caliginum – Brüder der Dunkelheit«, ein Science Fiction–Roman, der zusammen mit »Mondschatten« wohl mein Lieblingswerk darstellt.

Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.
Ein Leben ohne das Schreiben und Bücher ist schwer vorstellbar. Beides ermöglicht ein Abschalten vom realistischen Alltag und lässt einen in fremde Fantasien eintauchen. Das Schreiben ist wie ein Ruf, dem ich folgen muss, um die unzähligen Ideen in meinem Kopf auf Papier zu bringen.

Hörst du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten.
Ja, Musik beflügelt manche Szenen richtig gut und untermalt sie mit den dazu passenden Emotionen. Es ist sehr schwer zu sagen, was ich am liebsten höre, denn es variiert. Beim Schreiben sind es oft Soundtracks, Instrumentalisches, aber auch viele Bands.

Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?
Bei kniffligen Szenen kann das schon vorkommen, meistens versuche ich aber nicht wahllos Essen in mich hineinzuschaufeln. Manchmal vergesse ich aber auch den ganzen Tag darauf, wenn ich wirklich beschäftigt bin. Mein Kryptonit ist wohl leider Süßes.

Gibt es was, was Du gar nicht gerne isst?
Kraut, rote Rüben, Zwiebel, Blumenkohl, zu viel Fleisch, …

Was ist Deine persönliche „größte Sünde“?
Ähm … Lieber nicht.

Was ist dein liebstes Reiseziel?
Schottland, London und Italien (Letzteres würde ich mal gerne besuchen).

Wenn Du ein Tier sein würdest – welches wärst du gerne?
Ich habe eine Vorliebe für Wölfe. Aber wenn es um die Agilität geht, dann wohl eher eine Katze. Adler sind auch toll, aber mit meiner Höhenangst verträgt sich das wohl nicht so gut.

Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?
Leia Organa (»Star Wars«), Hermine Granger(»Harry Potter«), Alice (»Alice im Wunderland«).

Was ist der dümmste Anmachspruch, den Du je gehört hast?
In einer Bar: »Schauen wir mal, ob bei der was geht.«
Kommt zu mir: »Hey, was ist denn das für ein Tattoo auf deinem Arm? Magst du Assassin’s Creed?«
Zur Erklärung: Das Tattoo auf meinem Arm IST das Logo von Assassin’s Creed.

Schaust Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?
Ich habe die Staffeln gerne haptisch daheim, günstiger ist es jedoch über Amazon Prime. Lieblingsserien habe ich einige: »True Blood«, »Doctor Who«, »Being Human«, »Vikings«, »Arrow«, »Castle« und etliche mehr.

Wenn Du ein Date mit einem Prominenten gewinnen würdest, mit welchem würdest Du definitiv eins haben wollen?
Puh, das ist bei mir schwer. Aber wenn es um ein »Date« geht: DEFINITIV James McAvoy … und Michael Fassbender, Gerard Butler, Keanu Reeves. Ewan McGregor ist so etwas wie ein Familienmitglied. Zählt Deadpool? Scarlett Johansson, Katheryn Winnick? Okay, okay … um mich zu entscheiden: James McAvoy!!!

Was ist das Verrückteste was dir als Autor je passiert ist?
Abgesehen von den irren Suchanfragen oder Gedanken, wie Menschen bei der nächsten Szene umgebracht werden können … Da gab es bereits einige skurrile Momente.

Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Wisst ihr noch was ihr euch von eurem ersten „Buchgeld“ gekauft habt?
Damals war ich 15, habe das Geld gespart … Ich weiß es nicht mehr genau. Aber von einer Lesung habe ich mir mal zwei Burger King–Menüs kaufen können. Und nein, die hab ich nicht allein gegessen.

Würdest Du je beim „Dschungelcamp“ mitmachen? Und wenn ja, wen hättest Du gerne mit im Team?
Nein und nochmal nein. Und: James McAvoy :D (Er geht doch immer, oder?)

Was war das schlimmste Faschings-/Halloweenkostüm das Du je anhattest?
Ein Sträflingskostüm, das eigentlich aus einem alten Pyjama bestand. Und ja, ich weiß selber nicht mehr, wieso ich solch einen hatte. Wohl eher, weil er mich an Sirius Blacks Outfit erinnerte.

Socken oder Barfuß? Pyjama oder Nachtkleid? Wie schläfst Du lieber?
Jogginghose und Shirt.

Bist Du ein Morgenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?
Kommt darauf an. Manchmal fröhlich, manchmal grantig. Obwohl viele nun behaupten würden, dass die grantige Seite überwiegt.
Aber hey, ich bin Wienerin!

Kannst Du Dich noch an Deine erste Liebe erinnern?
Luke Skywalker und Han Solo. Mit sieben Jahren dann Ewan McGregor. Danach wurden es Videospielcharaktere.

Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?
Leider kann ich meine Tränen nicht immer zurückhalten. »Hachiko« geht zum Beispiel gar nicht, »Logan« war auch sehr traurig. Prinzipiell steigere ich mich immer so sehr in Filme hinein, dass es schon öfter vorkommt. Themen, wo es um die Beziehung zwischen Vater und Kind geht, gehen auch nicht.

Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?
Komödien. Mein Humor ist viel zu schwarz dafür. Außerdem bin ich mit meinen trockenen Kommentaren lustiger, als wenn ich es zwanghaft versuche.

Warst Du schon mal so betrunken, dass Du am nächsten Morgen „Gedächtnislücken“ hattest?
Gedächtnislücken nicht wirklich. Vielleicht nur wenige Sekunden. Zu meinem Bedauern, erinnere ich mich an jede Peinlichkeit.

Was ist in deiner Handtasche?
Ein Notizbuch für potenzielle Ideen, ein Buch und alles andere, was man darin eben so hat.

Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?
Eigentlich möchte ich nur noch sagen, dass ich froh bin, all diese tollen Leute in der Autorenszene mittlerweile zu kennen, denn man merkt dadurch, dass man mit seiner Verrücktheit nicht allein ist.


Vielen Dank für Deine Antworten und mega viel Erfolg in der Zukunft!

Anmerkung: Danke dir für deine tollen Antworten, ich habe mich beim Lesen wirklich amüsiert :) UUUUUNNNNDDD so einige gemeinsame Interessen entdeckt... Dich behalt ich im Auge :*


Montag, 26. Juni 2017

BookView Midgard-Saga Niflheim



Inhalt:
Als Thea eines Tages von einem rotbärtigen Mann verfolgt wird, ahnt sie nicht, dass dies der Beginn von etwas Großem ist. Nach Asgard entführt, dem Wohnsitz der nordischen Götter, bekommt sie von Odin einen Auftrag: Sie soll Kyndill finden, ein Zauberschwert, das in den Händen des Feuergottes Loki die Macht besitzt, alle Götter zu töten. Zusammen mit ihrer Freundin Juli und begleitet von Thor und Wal-Freya, begibt sich Thea nach Niflheim, einer eisigen Welt im tiefen Norden. Hier ging das Schwert einst verloren. Aber auch Loki, der Feuergott der Asen, sucht nach der Waffe. Wie eine düstere Bedrohung lauert er hinter jeder ihrer Handlungen…

Mehr zur Autorin gibt es in unserem #AutorView

AutorView mit Alexandra Bauer

In unserem dieswöchigem #AutorView habe ich die liebe Alexandra Bauer gelöchtert.

Alexandra habe ich persönlich auf der Frankfurter Buchmesse 2016 kennen gelernt. Und als wir so in der Runde zusammen saßen, haben wir festgestellt, dass ja viele die Buchcover von ihr kennen, aber eben nicht sie selbst. Und so ging es mir eben auch. Ich sah eines ihrer Bücher und dann sagte ich: Ach DU bist die Autorin. Ja so ist das ^^

Und ich finde dass Alexandra einfach viel mehr Beachtung verdient. ^^ Von daher MUSSTE ich unbedingt ein Interview mit ihr führen...



Also dann legen wir mal los.

Liebe Alex (ich hoffe Abkürzung ist in Ordnung),

vielen lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst und uns ein paar Fragen beantwortest J


Verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?

Der ist inzwischen ja sowieso kein Geheimnis mehr. Ich wurde am 15.11.1974 geboren. Das ist also schon eine Weile her ;)


Ist Dein Autorenname Dein echter Name oder Dein Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser Name?

Ja, das ist mein echter Name. Wer um alles in der Welt käme auf so ein Pseudonym?



Wenn du unter einem Pseudonym schreibst, hast Du nur das eine oder mehrere?

Ich habe tatsächlich eines. Das wird irgendwann auch kein Geheimnis mehr sein. Nur habe ich damit erst einmal etwas ausprobiert. Noch bleibt es unter Verschluss.


Wo kommst Du her?

Gebürtig bin ich aus München. Ich lebe aber schon seit über 30 Jahren im Rhein-Main-Gebiet. Inzwischen bin ich damit auch sehr zufrieden.


Hast du Familie? Mann? Kinder? Haustiere?

Familie ist doch die, die man sich aussucht? Ich selbst habe keine Kinder, dazu fehlte stets der richtige Moment/die richtige Person. Aber ich habe durch meinen Job genug Augenblicke mit Kindern. Ich habe aber auch drei ganz wunderbare Patenkinder. Die sind praktisch, man kann sie einladen und irgendwann wieder abgeben ;) Haustiere ja! Davon hatte ich mal einen ganzen Stall voll. Jetzt hat sich das wieder auf einen Hund und eine Katze normalisiert.


Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?

Hobbys habe ich gar keine mehr. Ich habe eine geraume Zeit sehr aktiv Sportkletterei betrieben. Aber wenn man das anständig machen will, bleibt fürs Schreiben keine Zeit mehr und umgekehrt. Also habe ich meine Priorität gesetzt.


Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?

Ich gebe zu, dass ich sehr wenig zum Lesen komme. Wenn ich aber einen Lieblingsautor nennen soll, so ist es sicher Michael Ende. „Momo“und „Die unendliche Geschichte“ haben mich als Kind sehr fasziniert.


Wie geht Deine Familie, Freunde etc. mit dem Schreiben um? Unterstützung?

Oje. Also eigentlich ist Schreiben wohl eher ein einsames Hobby. Aber natürlich habe ich immer wieder mal Unterstützung. Vor allem bei Messen.


Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?

Dazu nutze ich Literatur und Internet. Und wenn die mir nicht weiterhilft, dann löchere ich im Fall der „Midgard-Saga“ Manfred Lohmann, der eine tolle Seite zur nordischen Mythologie betreibt. Ein toller Online-Freund!


Du hast ja doch schon einige Bücher geschrieben. Welches Deiner Werke ist Dein Liebling?

Mein Herzensbuch wird immer „Elli rettet den Zauberwald“ bleiben. Damit hat alles angefangen. Ansonsten kann ich keines als Liebling bezeichnen. Die eigenen Bücher sind wie eigene Kinder, die hat man auch alle auf ihre Art lieb.


Sind Neuerscheinungen geplant?

Ich arbeite gerade an Band 4 zur „Midgard-Saga“. Leider gab es so einigen privaten Kram, der verhindert hat, dass ich damit sonderlich weit bin. Ich hoffe, ich finde bald wieder die Muse dazu.


Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.

Bücher sind die schönste Entspannung, um vom Alltag abzuschalten. Für eine Autorin sind Bücher oft eine Herausforderung, manchmal verdammt viel Arbeit und dann wieder Tiefenentspannung. Das waren jetzt nur zwei Sätze …


Bist Du auch einer der Autoren, die gerne Musik beim Schreiben hören – wenn ja was am liebsten.

Ich höre gerne Musik beim Schreiben. Meistens ist sie unterschiedlich und meiner Stimmung angepasst.


Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?

Eher salzig. Nüsse habe ich gerne mal da. Ansonsten trinke ich eher Cappuccino.


Gibt es was, was Du gar nicht gerne isst?

Fleisch.


Was ist Deine persönliche „größte Sünde“?

Ähm … keine Ahnung. Ich bin völlig sündenfrei ;o)))



Was ist dein liebstes Reiseziel?


Das kann ich gar nicht so genau sagen, da ich immer versuche, mir möglichst ein neues Reiseziel zu suchen. Ich war schon in Island. Das war toll. Irgendwann soll es mal Norwegen sein.


Wenn Du ein Tier sein würdest – welches wärst du gerne?

Ganz ehrlich wäre ich in dieser Welt nicht gerne ein Tier. Meine Freunde sagen immer, wenn sie mal als Hund wiedergeboren würden, würden sie gerne bei mir wohnen. Also wäre ich gerne ein Tier bei mir. Welches ist egal, solange es flauschig und keine Spinne ist ;)



Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?

Das wurde ich, glaube ich, schon einmal gefragt. Atreju wäre cool. Einfach mal auf dem Glücksdrachen fliegen. Ja, das würde mir gefallen.


Was ist der dümmste Anmachspruch, den Du je gehört hast?

Den muss ich verdrängt haben.


Schaust Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?

Ich schaue gerne Serien. Zurzeit Greys Anatomy. Das ist eigentlich eine untypische Serie für mich. Aber ich mag sie trotzdem.


Wenn Du ein Date mit einem Prominenten gewinnen würdest, mit welchem würdest Du definitiv eins haben wollen?

Schwierig. Ich hätte wahrscheinlich Astrid Lindgren gewählt, aber die ist schon tot. Angela Merkel vielleicht. Es wäre interessant, mal mit ihr unter zwei Augen zu sprechen und hinter diesen Mensch zu schauen.


Was ist das verrückteste was dir als Autor je passiert ist?

Eine gute Frage. Mir passieren so viele verrückte Sachen. Aber als Autor … ich habe Sabine Niedermayr getroffen. Die ist ziemlich verrückt. Zählt das?
(Anmerkung Kitty: Klar zählt das ;) )


Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Weißt Du noch was Du von Deinem ersten „Buchgeld“ gekauft hast?

Au waia. Keine Ahnung!


Würdest Du je beim „Dschungelcamp“ mitmachen? Und wenn ja, wen hättest Du gerne mit ihm Team?

Da würde ich NIE IM LEBEN mitmachen. Ich finde das “%!$!%§&!


Was war das schlimmste Faschings-/Halloweenkostüm das Du je anhattest?

Ein Clownkostüm.


Socken oder Barfuß? Pyjama oder Nachtkleid? Wie schläfst Du lieber?

Wenn ich nicht gerade auf der Couch einschlafe, dann natürlich Pyjama! Die Socken verliere ich erst im Laufe der Nacht.



Bist Du ein Morenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?

Fit genug, um nicht angesprochen werden zu wollen ;)


Kannst Du Dich noch an Deine erste Liebe erinnern?

Na klar!


Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?

Es ist faszinierend, bei welchen Filmen man weinen kann.


Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?

BDSM, oder was war das mit dem Mister Grey?


Warst Du schon mal so betrunken, dass Du am nächsten Morgen „Gedächtnislücken“ hattest?

Nein, zum Glück nicht.


Was ist in deiner Handtasche?

Handtasche?


Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?

Also ich habe schon erzählt, dass ich einen Pyjama trage. Was könnte man jetzt noch über mich wissen wollen?


Liebe Alex, es war mir ein Vergnügen Dich nicht nur persönlich kennen gelernt zu haben, sondern auch dieses Interview mit Dir führen zu können :)

Vielen lieben Dank dafür und ich wünsche Dir megaaa viel Erfolg weiterhin :*

Mittwoch, 21. Juni 2017

Bewertung für Saal-Digital (Wandbild-Druck)

Fotocollage drucken lassen
Heute hab ich mal eine ganz andere Bewertung für euch.


Aber sie hat indirekt auch was mit Lesen zu tun. Und zwar ist es so, dass ich ja Erinnerungen von den Messen sammel. Sei es die Goodies, die ich großzügiger Weise geschenkt bekomme, Leseproben oder Bilder, die ich zu Collagen zusammen stelle.


Dieses Jahr habe ich mir besonders schöne Bilder von der Leipziger Buchmesse 2017 mit nach Hause gebracht, denn meine beste Freundin hat mich begleitet. Und noch dazu habe ich wieder wahnsinnig viele tolle Menschen kennen gelernt und wieder getroffen, dass ich länger was von den Erinnerungen haben wollte.


Und was ist da besser als Bilder in großer Ausführung an der Wand.


Ich habe mich daher auf die Suche gemacht, was am besten wäre und während meiner Suche habe ich ein Angebot von Saal-Digital bekommen, ob ich sie nicht einmal testen wolle. Wow, dachte ich mir, wie wenn die Gedanken lesen könnten. Also hab ich natürlich gleich hingeschrieben, dass ich sehr gerne das Angebot wahrnehmen möchte und den Druckservice austesten. Hierfür habe ich einen Gutschein bekommen, den ich mir anrechnen lassen konnte.


So toll sieht die Collage aus :)






Und so einfach war der Ablauf:


Ich habe mir meine Lieblingsbilder als Collage ganz einfach am PC zusammen gestellt. Und dann habe ich genau dieses Bild hochgeladen. War ganz einfach mit nur ein paar Klicks. Vorschau hat es mir auch gleich angezeigt.


Das schöne ist, dass man so viele verschiedene Arten hat auf die man drucken lassen kann. Ich habe mir meine Collage auf 50 x 50 Alu-Dibond drucken lassen. Das sieht wirklich toll aus. Und die passenden Aufhänger kann man sich auch gleich aussuchen.


Bestellt hatte ich am 09.05. und Versandbestätigung habe ich bereits am 12.05. erhalten. Das ist wirklich schnell. Ich habe schon andere Drucke getestet, die waren nicht so schnell. :)


Und auch der Service war wirklich toll.


Der Preis war inkl. Aufhängung mit 52,50 Euro auch wirklich im Rahmen (Wortspiel ^^).


Alles in Allem kann ich den Service über Saal Digital wirklich empfehlen.

Dienstag, 20. Juni 2017

BookView "Opferreigen" von Melanie Vogltanz

Heute möchte ich euch gerne das Buch Opferreigen von Melanie Vogltanz vorstellen.




Inhalt:

Wien. Ein scheiternder Schriftsteller und seine lebensverdrossene Tochter, gesichtslose Tänzerinnen und ein skrupelloser Puppenspieler - Zutaten, die für mehr als einen einzigen Albtraum ausreichen.

Gabriel Seihndorfs erfolgreiche Zeiten sind vorbei. Seit seine Frau nicht mehr am Leben ist, sind seine Tage erfüllt von Selbstmitleid, der Unfähigkeit zu schreiben und den Streitigkeiten mit seiner pubertierenden Tochter Melissa.

Erst als ein geheimnisvoller Puppenspieler die Bühne betritt, bemerkt Gabriel, dass ihn mehr mit seinem Kind verbindet als ewige Zwistigkeiten. Während Melissa in einem verlassenen Theater in der Wiener Innenstadt die Wärme sucht, die sie in ihrem Zuhause vermisst, findet Gabriel sich in einer Welt zwischen Wahn und Realität wieder.

Eine Leseprobe findet ihr hier

Und meine Rezi könnt ihr hier nachlesen. :)
Und unser #AutorView könnt ihr hier nachlesen

Eure Kitty

AutorView Melanie Vogltanz

Heute stelle ich euch mal Melanie Vogltanz vor.

Ich habe Melanie "kennengelernt" durch Ihre Reihe "Schwarzes Blut - Maleficus, Mortalitas und Munditia". Die Rezi zu der Reihe könnt ihr durch klicken auf die Titel nachlesen.

Im März 2017 bin ich mit Lynn auf der Leipziger Buchmesse gewesen, während dessen wir an einer Guerilla Lesung teilgenommen haben. Dort konnte ich dann Melanie persönlich kennen lernen. Und was soll ich sagen, sie ist nicht nur eine gute Schriftstellerin - meiner Meinung nach - sondern auch ein super lieber Mensch. Ein wenig ruhig, aber das mag bestimmt an der Lesung gelegen haben, und dass wir nicht so viel ratschen konnten, aber dennoch sehr nett.

Ich habe mir anlässlich des Titels "Opferreigen" überlegt, dass ich sie nun auch gerne mal mit meinem AutorView vorstellen möchte. Und da ist Sie :)

Melanie Vogltanz


Und hier ist das #AutorView


Liebe Melanie, vielen lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst und uns ein paar Fragen beantwortest 

Verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?
Ich bin 24, mein Geburtstag ist der 12. Oktober 1992.

Ist Dein Autorenname Dein echter Name oder Dein Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser Name?
Ich schreibe unter meinem echten Namen. Seit kurzem habe ich zusätzlich noch ein Horroralterego, M. M. Vogltanz, das vor allem dazu dient, meinen härteren Stoff von meinen Fantasy-Büchern abzuheben, damit sich niemand versehentlich in brutalere Gefilde verirrt 😉

Wo kommst Du her?
Aus Wien.

Hast du Familie? Mann? Kinder? Haustiere?
Keinen Mann, aber einen wunderbaren Freund; keine Kinder, dafür drei Frettchen, die ich liebevoll meine flauschigen Musen nenne und die sich die Wohnung mit uns teilen.


Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?
Natürlich lesen, ohne Bücher geht es bei mir nicht.
Gilt Netflix mittlerweile als offizielles Hobby? Egal, nehmen wir das dazu, denn dafür geht auch einiges an Zeit drauf.
Ich spiele mehrere Instrumente (Gitarre, Geige, Klavier), aber keines davon richtig gut, und zeichne hin und wieder, ebenfalls nicht richtig gut.
Alles in allem versuch ich einfach, mich immer wieder an was Neuem und Kreativem auszuprobieren und Spaß daran zu haben.


Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?
Mein Lieblingsautor im Moment ist Joe Hill. Stephen King ist und bleibt mein unangefochtener Horrorkönig, und vor kurzem habe ich auch einige Bücher von George R. R. Martin entdeckt, die ich verschlungen habe – und nein, ich spreche nicht von Game of Thrones. Die Reihe hab ich zwar auch gelesen, bin aber kein großer Freund davon *wegduck* (Anmerkung Kitty: Kann ich verstehen, ich auch nicht :P )

Wie geht Deine Familie, Freunde etc. mit dem Schreiben um? Unterstützung?
Meine Familie hat mich von Beginn an bei dem unterstützt, was ich tue, auch wenn sie den Autorenwahnsinn nicht immer ganz nachvollziehen kann. Die meisten meiner Freunde sind selbst Autoren und können den Wahnsinn daher etwas besser verstehen 😊

Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?
Meine Recherche beginnt meistens damit, dass ich einen großen Stapel Bücher aus der Universitätsbibliothek nachhause schleppe. Was das angeht, bin ich ganz altmodisch, mein Grundwissen hole ich mir meistens aus Büchern. Bei manchen Themen ist aber das Internet auch eine wertvolle Quelle, und bei realen Handlungsschauplätzen ist Google Maps ein absolutes Muss. Den Abschluss bilden dann meistens meine „Experten“, die ich vor allem bei medizinischen oder juristischen Themen nerve, entweder mit konkreten Fragen oder indem ich ihnen gleich das komplette Manuskript vorlege.


Du hast ja mehrere Bücher geschrieben. Welches Deiner Werke ist Dein Liebling?
Das ist eine sehr fiese und knifflige Frage, denn irgendwie ist jedes meiner Bücher mein Liebling. Der Idealfall für mich persönlich wäre, dass das Buch, an dem ich gerade schreibe, mein aktuelles Lieblingsbuch ist, denn ich will mich mit jedem Buch steigern. Rein emotional hänge ich wohl am stärksten an „Opferreigen“, auch deshalb, weil da einiges Autobiografisches eingeflossen ist und ich daran am längsten geschrieben habe (sechs Jahre). Wenn einen etwas so lange begleitet, hängt man natürlich zwangsläufig daran, und die Charaktere werden fast ein bisschen zur Familie.

Sind Neuerscheinungen geplant?
Das nächste Buch, das von mir erscheinen wird, ist „Wolfswut“ aus der „Schwarzes Blut“-Reihe im Papierverzierer Verlag, das vermutlich im Herbst veröffentlicht wird. „Wolfswut“ spielt in New Orleans um die Jahrhundertwende und bietet Werwölfe, mysteriöse Morde und, wie der Reihenname bereits verspricht, eine Menge Blut 😊

Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.
Schreiben ist für mich reden können und dabei wissen, dass man gehört wird. Es ist mein Ventil und meine Psychocouch. Vor allem sind Bücher für mich Heimat und sicherer Hafen, die Charaktere meine Freunde, die mir fast ebenso nahestehen wie echte Menschen.


Hörst du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten.
Ich höre meistens Musik beim Schreiben, auch deshalb, weil ich oft unterwegs schreibe und damit gut Umgebungsgeräusche ausblenden kann. Was ich höre, ist immer ganz unterschiedlich, je nach Stimmung, Lust und auch Buch. Im Moment ist es vor allem Hardrock und Metall, z.B. System of a Down, Rise Against und Rammstein.

Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?
Praktisch nie, nur der obligatorische Kaffee dient mir beim Schreiben als Treibstoff. Den gibt´s mit viel Sojamilch und ohne Zucker.

Gibt es was, was Du gar nicht gerne isst?
Ich bin grundsätzlich kein mäkeliger Esser. Was ich aber gar nicht gern mag, sind Süßspeisen, die man als Hauptgericht isst, wovon es in Österreich beunruhigend viele gibt – Kaiserschmarrn und Palatschinken, Germ- und Marillenknödel, Scheiterhaufen und Mohnnudeln. Für viele Österreicher ein Kulturgut, für mich das Grauen!

Was ist dein liebstes Reiseziel?
Definitiv England bzw. London. Strandurlaube mag ich gar nicht. Was ich liebe, ist, mir Altstädte anzusehen und mir sozusagen die volle Kulturdröhnung reinzuziehen, und da hat London sehr viel zu bieten. Außerdem sind die Menschen dort unfassbar freundlich.

Wenn Du ein Tier sein würdest – welches wärst du gerne?
Ein Rabe – weil es extrem clevere Tiere sind, wenn auch mit einem düsteren Ruf.

Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?
Bei den meisten Büchern, die ich lese und schreibe, sind die Charaktere nicht zu beneiden, mit den meisten würde ich nicht tauschen wollen. Wahrscheinlich spricht da das Teenie-Fangirl aus mir, aber ein Charakter in der Harry Potter-Welt zu sein würde mir durchaus gefallen. Allerdings nicht Harry Potter selbst, lieber ein entspannter Nebencharakter, der sich all die Kämpfe aus sicherer Entfernung ansehen und in Ruhe seine Zauberkräfte schulen kann.

Was ist der dümmste Anmachspruch, den Du je gehört hast?
Auf einer Halloweenparty, auf der ich Flügel und Hörner trug, säuselte mir ein (absurderweise unverkleideter und schon reichlich betrunkener) Typ zu: „Du bist ein weiblicher Sexdämon und ich bin ein männlicher Sexdämon.“ Ob Dämon oder nicht, Subtilität war schon mal nicht seine Stärke.

Schaust Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?
TV schaue ich schon seit einigen Jahren nicht mehr, dafür streame ich umso mehr. Ich liebe Serien, die es schaffen, mich zu überraschen und zu verstören. Grundsätzlich liebe ich alles, was „anders“ ist. Da rangiert Dirk Gently ganz oben, aber auch Orange is the New Black, Preacher und natürlich Sherlock. Eine Entdeckung, die mich positiv überrascht hat, war BoJack Horseman. Man sollte sich nicht vom Zeichentrickstil täuschen lassen, die Serie ist großartig gemacht und überraschend tiefgängig.


Wenn Du ein Date mit einem Prominenten gewinnen würdest, mit welchem würdest Du definitiv eins haben wollen?
Benedict Cumberbatch. Auf der Sherlocked-Convention in London letztes Jahr hab ich ihn leider knapp verpasst, da wäre so ein intimer Abend zu zweit die perfekte Wiedergutmachung 😉

Was ist das verrückteste was dir als Autor je passiert ist?
Im positiven Sinne verrückt war für mich die letzte LBM, auf der ich wiederholt erkannt wurde, obwohl ich nicht einmal ein Namensschild hatte, und nicht nur am Verlagsstand, sondern auf dem gesamten Messegelände. Ich hätte wirklich nie gedacht, dass ich mal das Problem haben würde, von Leuten gekannt zu werden, die man selbst nicht kennt. Das ist wirklich ein enormes Kompliment und eine ziemliche Ehre.

Bist Du tättowiert? Wenn ja, was, wo und warum?
Noch nicht, der Termin steht aber schon, und es wird auf jeden Fall ein bibliophiles Tattoo.

Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Wisst ihr noch was ihr euch von eurem ersten „Buchgeld“ gekauft habt?
Puh, daran erinnere ich mich leider nicht mehr. Die Chancen stehen fünfzig zu fünfzig, dass es Bücher waren.

Socken oder Barfuß? Pyjama oder Nachtkleid? Wie schläfst Du lieber?
Socken und bevorzugt übergroßes T-Shirt mit Hose.

Bist Du ein Morgenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?
Furchtbarer Morgenmuffel! Vor meinem ersten Kaffee bin ich zu nichts zu gebrauchen.

Kannst Du Dich noch an Deine erste Liebe erinnern?
Sogar sehr gut, denn ich lebe mit ihr zusammen. Ich bin tatsächlich noch mit meinem ersten Freund zusammen, der auch mein erster Kuss und meine erste große Liebe war. Mittlerweile sind es schon acht Jahre. Ziemlich kitschig, oder? 😊 (Anmerkung Kitty: Nein, überhaupt nicht. Ich finde das zur heutigen Zeit klasse. Find ich großartig *love*)


Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?
Es gibt zwei Filme, die ich nicht trockenen Auges überstehe, egal, wie oft ich sie sehe, und das sind „König der Löwen“ (Mufasa!) und „Bärenbrüder“. Der Tod von Tieren auf dem Bildschirm berührt mich immer viel stärker als der von Menschen, wahrscheinlich, weil ich selbst viele Tiere gehen lassen musste.

Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?

Im Sinne von Tabus, die nicht aufs Papier gehören? Absolut nicht. Ich finde, alles soll und muss sag- und schreibbar sein, ganz besonders Themen, die Unbehagen auslösen und über die man nicht gern spricht. In meinen Büchern findet man Alkoholismus und Suchtproblematik, Gewalt und Vergewaltigung – nicht nur bei meinen Horrorromanen, sondern auch bei meinen Fantasy- und Science Fiction-Büchern. Ich versuche immer, so gut wie möglich echte Menschen mit echten Problemen darzustellen, und das sind meistens nicht übernatürliche Wesen oder zu bewältigende Quests, sondern innere Dämonen und böswillige Menschen im eigenen nahen Umfeld.

Was ist in deiner Handtasche/Hosentasche/Aktentasche?
Mein Notizbuch muss immer mit, ebenso wie das Buch, das ich aktuell lese. Meistens hab ich auch noch meinen Laptop dabei.


Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?
Ich bedanke mich ganz herzlich für die Chance zum Interview und für die spannenden Fragen. Auf ein baldiges Wiederlesen 😉

Herzlichen Dank für das Interview!


Liebe Melanie, vielen Dank für Deine Antworten und mega viel Erfolg in der Zukunft!

Und wer jetzt noch Lust bekommen hat eines der Werke aus Melanies Feder zu lesen, dem kann ich nur dazu raten. Ich selbst habe die "Schwarzes Blut"-Reihe (Maleficus, Mortalitas und Munditia gelesen und eben "Opferreigen" beendet. Die Rezis dazu findet ihr, wenn ihr auf die jeweiligen Titel klickt.

Viel Freude beim Lesen <3 br="" buch="" das="" euch="" ge="" m="" mit="" sein="">