Dienstag, 17. Januar 2017

#AutorView und #BookView Fanny Bechert und Elesztrah

Heute möchte ich euch gerne Fanny Bechert ein wenig vorstellen.



Fanny hat letztes Jahr ihr Debut mit ihrem Buch "Elesztrah"

(Quelle: Sternensand Verlag)

Klappentext:
Eine verbannte Jägerin auf der Suche nach ihrem Gefährten …
Ein Krieger aus den Reihen der königlichen Garde …
Eine Macht, die beide untrennbar miteinander verbindet …

Als die Elfe Lysanna herausfindet, dass ihr Gefährte von dem gefürchteten Flammenden Lord gefangen gehalten wird, verspürt sie nur einen Wunsch: ihn zu befreien. Dabei zählt sie auf die Hilfe ihres Clans ›Angelus Mortis‹.
Mitten in den Vorbereitungen auf den bevorstehenden Kampf taucht jedoch der Elfenkrieger Aerthas in ihrem Dorf auf, mit dem sich Lysanna auf unerklärliche Weise verbunden fühlt. Liegt es daran, dass sie beide geheimnisvolle Kräfte in sich tragen, die sie gemeinsam lernen müssen, zu beherrschen? Denn ihre vereinte Macht könnte die einzige Möglichkeit sein, den Flammenden Lord endgültig zu vernichten.
Doch selbst wenn ihnen das gelingen sollte, steht die wachsende Zuneigung, die zwischen Aerthas und Lysanna entsteht, unter einem ungünstigen Stern.



Schon auf der Buchmesse in Frankfurt habe ich ihr Buch bewundert und es war für mich klar - Dieses Buch muss ich haben :D 
Da ich aber auf der Messe nicht so viel kaufen wollte (man muss ja alles wieder bis nach Hause schleppen) habe ich mir danach vorgenommen. Gedacht, getan. Ich habe es jetzt zu Hause. 


Und ein weiteres für euch zum Gewinnen auf unserer Facebookseite (einfach auf das Bild klicken)



Aber nun kommen wir zu dem


Autoreninterview


Verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?

êIch bin 30, oder 31?! Tja, das hängt ganz davon ab, ob dieses Interview vor oder nach dem 8. Januar erscheint ;)

Ist Dein Autorenname Dein echter Name oder Dein Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser Name?

êEs ist tatsächlich mein echter Name. Ich halte ehrlich gesagt nicht viel von Pseudonymen (zumindest in meinem Genre). Entweder ich stehe dazu, was ich schreibe, oder ich lasse es.

Wo kommst Du her?

Ich bin eine kleine Sächsin und komme ursprünglich aus einem Städtchen Nähe Leipzig. Mittlerweile hat es mich aber ins schöne Thüringer Vogtland verschlagen.

 Hast du Familie? Mann? Kinder? Haustiere?

Ja, ich habe eine tolle Familie, die immer zusammenhält, egal was passiert. Verheiratet bin ich (noch) nicht und auch das Kinderding ist noch offen... Allerdings kann ich eine Katze vorweisen, meine »Managerin« Lucy, wie ich sie immer so gerne auf Facebook vorstelle.

Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?

êSoll ich ehrlich sein? Eigentlich ist das Schreiben mein einziges Hobby. Daneben und neben meiner eigentlichen Arbeit als Physiotherapeutin und einem Haus mit großem Garten hätte ich aber auch gar keine Zeit für mehr ;)

Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?

êHarry Potter natürlich! Ansonsten mochte ich auch sehr die Tintentrilogie und in letzter Zeit haben die Zorn-Krimis mich ziemlich begeistert.

Wie bist Du zum Schreiben gekommen?

êIch habe schon als Kind immer mal Kurzgeschichten geschrieben, das hat sich aber mit dem Eintritt in die kalte Erwachsenenwelt etwas verloren. Meine Fantasie aber nicht :)
Ausgebrochen ist die dann bei einem Online-Computerspiel. Ich habe mir für meinen Charakter eine eigene Hintergrundgeschichte ausgedacht und diese dann einem Freund geschickt. Der war so begeistert, dass er unbedingt mehr lesen wollte und ich dachte mir so: »nö... dann schreib ich alles auf!«
Und das wurde mehr und mehr und mehr und am Ende eben ein ganzer Roman :)

Woher holst Du Deine Ideen?

êDie kommen mir in den unterschiedlichsten Momenten. Musik spielt dabei meist eine große Rolle, ich höre irgendein Lied und plötzlich sehe ich eine neue Szene vor meinem inneren Auge. Und beim Autofahren kommen mir auch oft neue Ideen (was immer etwas schwierig ist, da ich sie dann nicht gleich aufschreiben kann, hihi).

Wie geht Deine Familie, Freunde etc. mit dem Schreiben um? Unterstützung?

ê Am Anfang haben sie das ganze etwas belächelt. »Jaja, Fanny schreibt ein Buch, natürlich.«
Als ich dann aber eine beachtliche Seitenanzahl zusammen hatte, waren sie total interessiert und haben mich bestärkt, dranzubleiben.
Sie stehen voll hinter mir und sind begeistert, was mich immer wieder extrem berührt und glücklich macht! Es ist ein sehr schönes Gefühl, zu wissen, dass sie stolz auf mich sind...

Was hast Du schon alles geschrieben?

êVeröffentlicht ist bisher »Elesztrah Bd. 1«, ein klassischer Highfantasy-Roman und Auftakt einer Reihe. Geschrieben habe ich dazu auch schon Band 2, der im März/April im Sternensand Verlag erscheint.
Im Moment arbeite ich bereits am 3. Band, allerdings auch noch an einem vollkommen neuen Roman (etwas in Richtung Dystopie), den ich hoffentlich bald beende, damit ich für ihn ein Verlags-Zuhause suchen kann.

Welches Deiner Werke ist Dein Liebling?

Ganz klar: Elesztrah. Ich bin so eng mit den Figuren verbunden und ich erlebe mit diesem Buch so viele neue, tolle Sachen! Wie könnte er da nicht mein Liebling sein?!

  
Sind Neuerscheinungen geplant?

ê Ich habe mir für 2017 viel vorgenommen:
Wie gesagt, im Frühjahr erscheint Band 2 von Elesztrah, Band 3 möchte ich eigentlich dieses Jahr auch noch veröffentlichen.
Und die neue Dystopie »Countdown to Noah« soll auch dieses Jahr erscheinen (hoffe ich...).

Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.

êIch liebe es, neue Welten zu entdecken und fantastische Geschichten nahezu mitzuerleben – seien es meine eigenen oder die, von denen ich lese.
Meine eigenen, verrückten Gedanken anderen zugänglich zu machen und ihnen damit auch noch tolle Leseerlebnisse zu verschaffen, ist ein wunderbares Gefühl.
Man hat eine gute Ausrede für die eigene psychische Störung, wenn man Schriftsteller ist ;)

Hörst du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten.

êBeim Schreiben höre ich eigentlich selten Musik, eher dann beim Autofahren oder so. Wenn ich Inspiration brauche, höre ich gerne romantische oder epische Soundtracks (Disneylieder sind da zum Beispiel wunderbar geeignet!).

Nascht Du beim Schreiben?

êNicht unbedingt. Oft lege ich mir etwas bereit, vergesse es dann aber während ich arbeite.

 Was ist Deine persönliche „größte Sünde“?

êAlles, was ich hier schreiben würde, wäre eine Lüge. Denn MUAHAHAHAHA – wer bin ich denn, dass ich euch DIE verraten würde ;)

 Wenn Du ein Tier sein würdest – welches wärst du gerne?

ê Eine Katze! Ich beneide meine kleine Püppi echt um ihr Leben: Den ganzen Tag irgendwo rumliegen, wo es warm ist, zwischendurch mal was fressen und abends ein paar Streicheleinheiten abfassen, eh ich an Frauchen gekuschelt einschlafe. Wie toll ist das denn bitte?!?

Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?

êSchwierige Frage... Da gibt es so viele! Also es gibt einfach zu viele Geschichten, in die ich gerne mal eintauchen würde, eigentlich so ziemlich jede Geschichte, die ich gelesen habe!
Eine bestimmte Person kann ich da nicht nennen. Denn den meisten passiert immer erst soviel Mist, eh sie am Ende siegreich, glücklich oder erlöst sind.

Was ist das verrückteste was dir als Autor je passiert ist?

êDas war auf der Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr, als »Elesztrah« in den Vorverkauf ging. Plötzlich steht da eine Gruppe von 6 Mädels vor mir und bewundern das Cover. Ich mir also kurzerhand mein Buch geschnappt und einfach mal laut den Klappentext vorgelesen und bissl was erzählt.
Dann meint eine: »Okay, wir nehmen es. Dann können wir es zusammen lesen.«
Ich so: »Soll ich beim Signieren alle eure Namen reinschreiben oder für jemanden persönlich?«
Da antwortet sie: »Nein, nein. Wir wollen doch jede unsere eigene Ausgabe!«
Ich dachte echt, ich hab mich verhört! Mein Gesichtsausdruck muss herrlich gewesen sein, hihihi... Ich war froh über jeden Käufer, da ich niemals mit viel Interesse gerechnet hätte und da wollen plötzlich 6 Leute auf einmal das Buch!!! Einfach nur WOW.

Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?

Ich bin so schlecht im erzählen (und das von einer Autorin, was für Ironie!). Aber ich würde euch einladen, auf meiner Facebook-Seite vorbeizuschauen und euch einfach euer eigenes Bild von mir und meinem Schaffen zu machen!

Eine Frage hatte ich noch, die ich nachträglich gestellt habe:
Wie kamst Du auf den Titel Elesztrah?

Am Anfang wollte ich nur "Feuer und Eis" als Titel nehmen, allerdings wäre es dann mit den Folgebänden schwierig geworden. Auch "Waldläufer-Saga" oder "Chronik einer Jägerin" waren in der Überlegung, aber das hatte mir alles zu wenig... Naja es war irgendwie nichts besonderes.
Dann habe ich beschlossen, einfach den Namen des Landes zu nehmen, das die Heimat der Elfen, also der Protagonisten ist - Elesztrah. 
Für diesen Namen wiederum habe ich einfach ganz viel in meinem Köpfchen mit Silben herumgewürfelt, bis das rauskam.


Vielen Dank für Deine ehrlichen Antworten und mega viel Erfolg in der Zukunft 💖

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar - Deine Kitty