Dienstag, 7. Februar 2017

Messebericht Frankfurter Buchmesse 2016

Auch dieses Jahr war ich live auf der Buchmesse und habe viele tolle Menschen kennengelernt, verschiedene neue Verlage entdeckt, alte Verlage wieder besucht und viele weitere bunte Impressionen gewonnen.

Hier kommt ein kleiner Einblick von den Megaaaa-Eindrücken die ich erlebt habe und Einblicke in die Welt zwischen Autoren und Verlage :)

Tag 1:
Müde und erschöpft aber voller Aufregung und freudiger Erwartung bin ich nach einer entspannten Zugfahrt in Frankfurt an der Galluswarte angekommen und habe im A & O Motel eingecheckt (einen Bericht zum Hotel gibt es hier :) )


Dort habe ich nach einjähriger Pause meine Kollegin Tanja von (T & J's kleiner Bücherwelt) endlich wieder gesehen und wir haben erstmal die Lage gecheckt und uns dann auf den Weg zur Messe gemacht, wo ich wider Erwartens endlich meine Herzensautorin und ich würde sogar sagen mittlerweile Freundin auf Entfernung I. Reen Bow getroffen habe.
Sie ist so eine herzliche und liebe Person <3 ein Herzensmensch für mich. Ein Interview zu ihrer Person findet ihr auch bald auf dem Blog. Ebenso könnt ihr meine Vorlesungen von Ihrer Phönixakademie hier finden.

Nachdem Tii und ich ein wenig rumgestreunert sind und die Lage "gecheckt" haben, sind wir in das Hotel zurück.
Völlig müde und dennoch aufgedreht haben wir und dann in der Lobby niedergelassen und haben dort - zu unserer Überraschung - einige der wunderbaren Autorinnen getroffen, mit deren Bücher wir uns täglich umgeben. Es ist schon ein tolles Gefühl inmitten der Menschen zu sitzen, deren Bücher man zu Hause stehen und gelesen hat. Es macht einen irgendwie zu etwas besonderem - ich fühle mich sehr geehrt, dass ich das erleben durfte. Es hat mir wieder mal gezeigt, dass die Autoren absolut liebenswürdige Menschen sind, die mit ihren Lesern wirklich toll umgehen. Ich meine, wir dürfen eines nicht vergessen (so rein theoretisch gesehen), Autoren haben ihren Beruf (das Schreiben) und dennoch haben sie nicht wie wir punkt 18 Uhr Feierabend.
Nein, sie setzen sich nach einem anstrengenden Tag auf der Messe, nach stundenlangem "Mundfusseliggerede" auch noch mit ihren Lesern zusammen und beantworten kritische Fragen ^^

Ich schätze euch seit diesem Aufenthalt noch mehr (nur mal so am Rande erwähnt) <3

Totmüde sind wir dann ins Bett gefallen und haben bis zum nächsten Morgen durchgepennt :)

Tag 2

Fit, fidel und mit neuen Mutes sind wir erstmal frühstücken. Leider waren wir bitter enttäuscht, denn das Frühstück (die wichtigste Mahlzeit bekanntlich am Tag) war leider weniger spektakulär, aber auch hierzu verweise ich auf meinen Bericht vom Hotel.

Nachdem wir nun aber gestärkt waren sind wir dann in freudiger Erwartung wieder auf die Messe und haben uns erstmal an dem Stand des "Autorensofas" niedergelassen (ich glaube das war auch unser Hauptsitz auf der Messe ^^). Dort haben wir all die wundervollen Autoren getroffen, deren Geschichten uns in ihren Bann ziehen. Dort habe ich (für mich neue) Autoren kennengelernt, Bücher entdeckt, die ich mir dann Weihnachten hab schenken lassen und unglaublich tolle Gespräche geführt. Besonders beeindruckt war ich von Ella Green, Julia Drosten (und ihrem Mann Horst) und Pea Jung. Nicht dass die anderen Autoren weniger beeindruckend waren, aber ich habe mich mit diesen drei Damen am Meisten beschäftigt, wenn ich ehrlich bin. Über Pea Jung habe ich ein Unboxing-Video gemacht in dem ich meine Meinung zu ihr preis gebe, vielleicht interessiert es euch ja :)

Naja, wir haben dann auch noch den Stand von Herzblut-Welten unsicher gemacht, und dort einen weiteren meiner Lieblingsmenschen Lily Konrad getroffen. Lily und ich kennen uns nun auch schon einige Zeit und ich habe ihr schon so viel persönliches anvertraut, dass ich sagen kann, auch sie ist eine Freundin geworden.
Auch haben wir andere tolle Autoren kennengelernt mit denen man sonst nur schreibt.
Auch meine liebe Bloggerkollegin Bella war mit am Start... was soll ich sagen sie ist auch ein super Herzensmensch <3
Und wie viele andere Blogger sind wir dann von Stand zu Stand geschlendert, haben viele tolle neue Autoren kennengelernt, den ein und anderen Verlag und auch bekannte Autoren wieder getroffen.
Was soll ich sagen, die Messe ist einfach der Wahnsinn und alle Eindrücke im Nachhinein einzufangen ist fast unmöglich ^^.
Abends haben wir uns dann auf die Suche begeben nach etwas essbaren und sind dann in einer kleiner Pizzeria/Döner/Chinesischbude hängen geblieben und haben dort gegessen. Super Pizza zu tollen Preisen :)
Und wie auch am Abend zuvor, sind wir hier totmüde dann ins Bett gefallen.


Tag 3:


Dieser Tag war so gesehen weniger spektakulär, da wir unserer Aufgabe als Blogger nachgekommen sind. Wir sind zu einem Treffen zum nächsten um Verlage und Autoren kennen zu lernen. Einige Kontakte wurden geknüpft und neue Bücher kennen gelernt.


Besonders toll fand ich das Treffen mit Isabelle vom Papierverzierer-Verlag die ich endlich persönlich kennen lernen durfte :) Sie ist mit Rat und Tat immer zur Stelle. Auch nachdem ich mich mit meinem Blog jetzt flügge gemacht habe, war sie sofort wieder für mich da und stand mir zur Seite :* Danke dafür.


An dem Tag haben wir auch viele Goodies zum Verlosen für die Leser gesammelt und auch abends dann viel sortiert.


Danach sind wir mit einigen Autoren vom Autorensofa und ein paar Bloggern noch fein zum Essen und dann zurück ins Hotel :)


Also ein toller Abspann zu einem Informationstag.


Tag 4 - Messesamstag:


Ja, was soll ich sagen, dieser Tag ist der erste Tag der für die Besucher geöffnet ist. Und ebenso wie viele Besucher vor Ort sind, sind auch immer viele Cosplayer da. Ich persönlich liebe diesen Tag, da ich viele tolle Kostüme sehen kann und bestaunen *-* Cosplayer sind megaaaa. Also wer unbedingt was zum schauen haben will, sollte Samstag auf die Messe gehen.
Aber bitte: Bevor ihr Bilder macht, fragt die Betroffenen, denn nur weil sie in Verkleidung da sind, heißt das nicht, dass sie immer und überall geknipst werden wollen :)


Wir haben uns dann auch eine kleine Auszeit im Lesezelt genommen und haben dort eine Krimilesung angehört. Das war super, denn so sind wieder einige neue Bücher danach (spätestens zu Weihnachten) auf meinen SuB gewandert ^^

Auch an diesem Tag haben wir viel erlebt und gesehen - viele Autoren reisen extra für die normalen Besuchertage an und daher kann man dort den ein oder anderen Treffen, den man schon immer kennen lernen wollte. Auch an vielen Ständen kann man Kostümierte antreffen. Dieses Jahr waren viele Star Wars Chars anzutreffen :)


Abends haben wir dann unsere Sachen gepackt und uns dann noch auf einen Abschlussumtrunk in die Lobby.


Sonntag: Abreise


Super gepackt und startbereit haben wir uns auf den Weg zum Zug und nach Hause auf gemacht.


Ich habe den Bericht leider viel zu spät verfasst. Ich merke, dass ich viel mehr Infos an euch weitergeben wollte als ich jetzt noch zusammenfinde ^^
Der nächste Bericht wird dann definitiv ausführlicher und taggenau erfolgen.


Ich hoffe dennoch, ihr konntet einen kleinen Einblick in die Tage eines Bloggers während der Messe gewinnen.
Bilder könnt ihr dann auf der Facebookseite einsehen, falls es euch Interessiert :)
Eure Kitty

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar - Deine Kitty