Kitterella hat Sommerurlaub

Kitterella hat Sommerurlaub
wir sind am 04.09.2017 wieder zurück

Donnerstag, 2. März 2017

Rezension: Magisterium: Der Weg ins Labyrinth von Cassandra Clare und Holly Black




Magisterium - Der Weg ins Labyrinth 
von Holly Black und Cassandra Clare


verfasst von Lynn













Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe) (14. November 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3846600040
ISBN-13: 978-3846600047
erhältlich z.B. hier 



Klappentext:
Callum hat es nicht leicht: Er hat ein lahmes Bein, zu viel Grips, ein loses Mundwerk und ist dazu auch noch erst 12 Jahre alt. Und außerdem ein angehender Zauberlehrling. Im Magisterium von Master Rufus soll er die Geheimnisse der Magie erkunden. Doch weder die Schule noch der Meister wirken besonders vertrauenerweckend. Und Callum soll Recht behalten: Das erste Schuljahr entwickelt sich zu einer echten Herausforderung. Gut dass der junge Magier neue Freunde findet, die ihm bei seinen unheimlichen Abenteuern beistehen. "Magisterium: Der Weg ins Labyrinth" ist der Auftakt einer neuen Buchreihe von Cassandra Clare und Holly Black.

Das Cover:
Ich liebe dieses Cover! Auch der bronzefarbene Schnitt - WOW! Die Schrift ist ein Ambigramm und fügt sich wunderbar in das wirklich schöne Gesamtbild ein. Ich liebe dieses Cover!
Sehr verspielt und wunderbar magisch - das Buch musste also mit :-)

Inhalt:
Der 12- Jährige Callum Hunt, lebt bei seinen Vater Alistair - und hatte es bisher nicht leicht.
Er hatte schon als Baby eine sehr schwere Verletzung am Bein und hat seit daher schon immer einen Nachteil, denn sein lahmes Bein lässt ihn nicht die Möglichkeit, all das zu tun, was andere Kinder so tun können. Sein Vater, Alistair - ein ehemaliger Magier am Magisterium, hat ihm schon seit er denken kann gesagt, dass alles was mit Magie zu tun hat, schlecht sei.
Dennoch wurde Callum zur Aufnahmeprüfung eingeladen und sein Ziel ist es, nicht aufgenommen zu werden.. Dieser Plan scheitert jedoch, denn Master Rufus nimmt ihn, trotz seiner Bemühung durch zufallen, schließlich auf.
Callum ist sehr "bockig" und macht es seinen Mitschülern nicht gerade leicht, ihn zu mögen.
Er ist zusammen mit Tamara und Aaron in einer Klasse.
Tamara ist eine geborene "Streberin", Aaron ist sehr liebenswürdig und versucht, so gut es geht, sich mit Callum anzufreunden.
Ebenfalls besucht Jasper das Magisterium - er hatte nicht gerade meine Sympathie auf seiner Seite, denn er ist eifersüchtig auf Callum, der den Platz bei Master Rufus zugewiesen bekommen hat.
Der Aufbau des Buches ist flüssig ich konnte jederzeit dem Geschehen sehr gut folgen.
Die Welt des Magisteriums wirklich in keinster Weise zu Vergleichen mit Harry Potter, auch wenn es einige Stimmen hierzu gibt.
Mein liebster Charakter in diesem Buch ist Mordo - der chaosbesessene Wolf von Callum - der ist so knuffig und liebenswürdig.


Fazit:
Das Buch ist ganz klar für jüngere Leser ausgelegt, dennoch konnte mich das Buch voll und ganz begeistern. Ich freue mich schon auf den zweiten Band und bin so gespannt, was dort passieren wird.
Ich kann jedem das Buch wärmstens empfehlen, der einfach in ein paar Lesestunden gemütlich bei einer Tasse Tee und Keksen sich daheim "einigeln" möchte.



Von mir gibt es daher 5 von 5 "magische" Pfötchen 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar - Deine Kitty