Kitterella hat Sommerurlaub

Kitterella hat Sommerurlaub
wir sind am 04.09.2017 wieder zurück

Dienstag, 18. April 2017

Rezi zu
"Besessen - Eine Mordsidee"
von
Diana Salow
verfasst von Kitty



Inhalt:
Kriminalhauptkommissar Thomas Berger ist im Spätsommer auf der Suche nach dem Mörder der 7-jährigen Julia, die misshandelt aufgefunden wurde. Privat durch eine Affäre in Turbulenzen geraten, bringen ihn der Selbstmord seiner Ehefrau und eine spurlos vermisste Frau an die Grenzen der Belastbarkeit. Plötzlich gerät Berger sogar selbst in den Fokus der Ermittlungen seiner Kollegen der Kriminalpolizei. Er wird vom Dienst suspendiert und von den Ermittlungen abgezogen, was er ignoriert. Gemeinsam mit seiner jungen Kollegin versucht er, die für die Schweriner Polizei ungewöhnlichen Fälle aufzuklären. Gelingt es ihm und seiner Kollegin trotzdem, Licht in die Ereignisse zu bringen, oder schweben beide am Ende ihrer Ermittlungen selbst in höchster Lebensgefahr? Thomas Berger begreift schmerzlich, dass mehr auf dem Spiel steht, als er dachte.

Meine Meinung:

Cover:
Also das Cover find ich richtig gut. Ich habe auch das Vorher und Nachher gesehen, bzw. wie es entstanden ist. Ich finde es düster und gruselig.

Inhalt:
Leider muss ich sagen, bin ich ziemlich enttäuscht worden. Das was der Inhalt und das Cover verspricht, hält es leider nicht. Ich habe eine Kurzgeschichte erwartet, die mich mit einem düsteren Thriller erwartet. Aber alles was ich bekommen habe ist ein Ehedrama mit einem tödlichen Ende. Leider hat mir die Spannung gefehlt - der Thrill.

Leider kann ich zum Inhalt nicht so viel schreiben, da ich sonst alles verraten würde, aber wer hier einen spannenden Thriller um einen Serienmörder erwartet, hat leider Pech.

Wer aber ein kleines Ehekrisenszenario möchte das mit einem tragischen Ende beendet wird, bekommt hier was er möchte.

Auch war ich von der Schreibweise echt enttäuscht. Viel zu viele Wiederholungen und auf einigen Seiten wird ein Ort fast 10 mal geschrieben... Sehr nervig.

Auch stört mich die Überschrift, die auf jeder Seite zu finden ist. Da konnte ich nur froh sein, dass es eine Kurzgeschichte ist. Auf jeder Seite den Buchtitel und den Namen der Autorin zu lesen, hat mich einfach nur genervt.

Fazit:
Leider hat mir das Buch nicht gefallen und ich musste mich - trotz der wenigen Seiten - zwingen zuende zu lesen. Leider kann ich auch nicht nachempfinden, wo da in dem Buch Spannung von Anfang bis Ende zu finden ist, wie in manchen Rezis geschrieben wird. Ich finde auch 4,99 Euro als Preis für dieses Buch leider überteuert.

Leider gibt es von mir für dieses Buch nur 1 Pfote von 5 :( Tut mir leid

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar - Deine Kitty