Freitag, 20. Oktober 2017

Lesung mit Kerstin Gier und Eva Schöffmann-Davidov "Wolkenschloss"


Puh, endlich komme ich dazu, euch von der mega tollen Lesung mit Kerstin Gier und Eva Schöffenmann-Davidov (der Illustratorin von Wolkenschloss) zu berichten. Aber ihr kennt das ja selbst, wenn der Alltag einen total einspannt.

Aber nun möchten wir von schönen Dingen berichten.

Ich habe ja bereits in einem anderen Post von dem Buch "Wolkenschloss" erzählt, das ich gerne lesen möchte. Viele fragten mich, ob ich denn schon andere Titel von Kerstin Gier gelesen habe, und leider muss ich das verneinen. Bisher war es so, dass ich "nur" die Trilogie der Edelsteine auf DVD gesehen habe. Leider finde ich die Filme sehr flach und die schauspielerische Leistung nicht überzeugend. Jedoch habe ich Rubinrot im Regal stehen und habe mir fest vorgenommen es irgendwann zu lesen.

Als ich jedoch vom Wolkenschloss gelesen habe und mir den Inhalt zu Gemüte gefügt habe, war ich sofort in den Bann gezogen. Es war ein Buch, das kein richtiges Genre bedient und das Cover hat mich magisch angezogen. Und mal ehrlich, wer will nicht mal in einem derart schönen Schloss hoch oben in den Schweizer Alpen wohnen :)

Auch das Marketing um das Buch fand ich super genial. Ein Zimmer in einem Schloss zu reservieren, dass es nur in der "Fantasie" gibt, hat für mich schon was magisches :)

Dann kam Lynn auf mich zu und hat mir die Veranstaltung vom Hugendubel gezeigt, in der die Lesung mit Kerstin Gier angepriesen wurde. Und natürlich haben wir dann sofort beschlossen, dass wir da unbedingt teilnehmen müssen. An der Stelle nochmal ein riesen Dankeschön an Hugendubel, der uns das ermöglicht hat, dass wir als Blogger teilnehmen durften und auch noch je ein Leseexemplar bekommen haben. Das hat alle Erwartungen übertroffen. Daher haben wir uns nicht lumpen lassen und haben für euch noch was mitgenommen, was es am Wochenende zu gewinnen gibt.

Nachdem wir dann auch erfahren haben, dass Frau Gier und Frau Schöffmann-Davidov die Bücher auch signieren, aber leider keine Zeit wäre um mit jedem einzelnen Leser ein Bild zu machen, haben wir ganz vorsichtig angefragt, ob es denn vielleicht für uns als Blogger die Möglichkeit gibt, gaaaanz am Schluss noch ein Gruppenbild zu bekommen. Und was soll ich sagen, ach ich sage nichts, ich zeige <3 a="" href="https://4.bp.blogspot.com/-ZVaYkNyDZJU/WenmQd39BdI/AAAAAAAAAzM/dN-EJAzc01YitgVdvt-WC2gSatcoQULPACLcBGAs/s1600/pixiz-20-10-2017-14-03-39.jpg" imageanchor="1">es euch :-)

Und jetzt möchte ich euch auch ein wenig über die Veranstaltung selbst berichten.

Ich persönlich habe Frau Gier und Frau Schöffmann-Davidov als sehr symphatische und geduldige Damen erlebt. Sie haben sich bis zur letzten Unterschrift die Zeit genommen.


Frau Gier hat es mit ihrer sehr menschlichen Art geschafft, mich als Gast so in die Geschichte zu holen, dass ich sofort das Buch lesen wollte als ich heim kam. Sie hat ein bißchen aus der Geschichte erzählt und hat sich mit Frau Schöffmann-Davidov über das Illustrieren des zauberhaften Covers unterhalten. Ich hatte bei dieser Lesung so viel Spaß weil Frau Gier nicht nur vorgelesen hat, sondern MIT uns gelesen hat.

Frau Gier hat uns unter anderem erzählt, dass Hunde in der Geschichte gar nicht geplant waren, aber Frau Schöffmann-Davidov welche auf dem Cover integriert hatte, und sie somit welche in die Geschichte eingefügt hat, obwohl Hunde ja nicht im Hotel gestatten sind.

Frau Schöffmann-Davidov hat uns offenbart, dass sie beim Illustrieren gerne Hörbücher, bevorzugt Krimis, hört, da diese bis zum Schluss spannend sind, und sie dadurch beim Arbeiten mehr "Durchhaltevermögen" hat. :)

Frau Gier hat auch gestanden, dass sie früher ihrer Meinung nach sehr hässliche Cover hatte, bis Fr. Schöffmann-Davidov ihre Cover designt hat. Rubinrot war das erste aus Ihrer Feder.

Frau Gier erzählte dann auch, dass ursprünglich geplant war, dass sie ein Pseudonym bekommen sollte, da laut Verlag ihr Name so hässlich wäre. Da aber "Herr Günther" an dem Cover "Männer und andere Katastrophen" nichts mehr verändern wollte, blieb es bei Kerstin Gier.

Aktuell hat sie noch kein Buch geplant, jedoch hat sie uns ein kleines Geheimnis veraten: Sie möchte gerne mit Frau Schöffmann-Davidov ein Kinderbuch veröffentlichen, in dem es um den kleinen Ximerius gehen wird, der in der Edelstein-Trilogie eine große Rolle spielt.

Des weiteren wurde uns verraten, dass Frau Gier Prologe "billig" findet, denn ein guter Autor bräuchte eigentlich keines. Jedoch hat sie gestanden, hätte sie sich jetzt bei "Wolkenschloss" auch um ein Prolog bemüht, da sie Angst hatte, dass der Leser sonst das Buch am Anfang langweilig finden würde. Daher hat sie ein wenig Spannung in den Prolog gepackt, um dem Leser zu zeigen, es wird definitiv nicht langweilig auf einem schweizer Schloss :)

Zwischen der Leserunden, hatten wir die Möglichkeit auch Fragen zu stellen.

Hier möchte ich euch gerne die ein und andere Frage präsentieren mit den Antworten. (Seht es mir nach, dass ich nicht den genauen Wortlaut zitiere, aber ich habe versucht so viele Infos wie möglich stichpunktartig festzuhalten :) )

Fragen an Frau Gier
F: Wird das Buch ein Mehrteiler? A: Nein, "Wolkenschloss" ist und bliebt ein Einteiler.
F: Wie lange braucht Fr. Gier im Schnitt für ein Buch. A: Ca. 2 Jahre Recherche und 8 Monat reine Schreibzeit.
F: Was liest Fr. Gier privat? A: Gerne Eva Völler, wenn es ihr schlecht geht auch gerne Harry Potter. Krimis mag sie sehr gerne, aber im Prinzip liest sie Querbeet. Sie hat sogar schon mal die Bestsellerliste durchgearbeitet, und festgestellt, die stehen da zu Recht.

Frage an Fr. Schöffmann-Davidov
F: Wie kommt man zum Illustrieren? A: Das ist eine logische Folge vom Kindsein. Und als Kind wollte sie Modedesignerin werden. Als Teenager wollte sie Greenpeaceaktivistin werden und hat dann letztlich doch Design studiert. Als dann aber ein Weinetikett gefloppt ist, hat sie sich dem Illustrieren zugewandt. Durch einen Tip hat sie sich bei einem Unternehmen als solche vorgestellt und hat den Job bekommen.

Einen Satz hat Frau Gier in der Lesung immer wieder erwähnt, und den fand ich so treffend, dass ich ihn hier mit euch teile.
"Wenn man die Magie zwischen den Zeilen lesen will, findet man sie auch! Für alle anderen ist es einfach ein gutes Buch."

So, ich hoffe ich konnte euch ein wenig teilhaben lassen an dem wundervollen Abend.

Wer gerne mehr Informationen über Kerstin Gier möchte, kann ja mal ihre Homepage besuchen.
Dort findet ihr auch Informationen zu dem aktuellen Buch "Wolkenschloss". Sobald ich es durch habe, werde ich die Rezi posten.

Ansonsten wünsche ich euch einen magischen Aufenthalt im Schweizer Schloss in den Bergen.



Eure Kitty

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar - Deine Kitty