Kitterella hat Sommerurlaub

Kitterella hat Sommerurlaub
wir sind am 04.09.2017 wieder zurück

Freitag, 13. Januar 2017

Video-Rezension: "Die Stille vor dem Tod" von Cody McFadyen

Heute erzähl ich euch, was ich von dem neuesten Teil von Cody McFadyen halte.

Da sich die Meinungen ja spalten, bin ich gespannt, wie ihr das Buch fandet :)

Viel Spaß beim Schauen 
Eure Kitty

Was für ein doofes Anzeigebild ^^


Pre-Book-Interview mit Michael Merhi

Ich muss euch davon berichten, denn das ist das coolste was ich bisher gemacht habe. 

ich hab ja schon ein paar Interviews gemacht, aber dieses hier war mal eine Herausforderung.

Ich habe Michael Merhi, den Autor von "Candygirl" angeschrieben und gefragt ob ich mal ein Interview mit ihm machen kann. Und da ich ihn schon länger stalke und ihm ein wenig auf die Pelle gerückt bin, hat er dann - wahrscheinlich nur damit ich Ruhe gebe - eingewilligt :P

So, jetzt ist es nur so, dass Michael ein harter Hund ist, der gerne bayrisches Bier trinkt und ziemlich harten Stoff schreibt. Dem stellt man nicht mal schnell die Standart-Fragen, die ich sonst so stelle ^^

Also habe ich mich hingesetzt und mir mal ganz spontan 6 Fragen ausgedacht, die mir Michael dann auch in einem Video beantwortet hat. 

Aaaaber meine Lieben, ich wäre ja nicht Kitty, wenn ich nicht noch nen Plan mit ihm hätte... (war auch ne Idee von dem Mister Autor): Wir machen ein Pre- und ein After-Book-Reading Interview.

Da ich das Buch noch nicht gelesen habe, bin ich total ins kalte Wasser gesprungen was so die Fragen betreffen. Ich hab mich zwar bißchen schlau gemacht, aber das heißt ja oft nichts.

Also, hier ist nun das Pre-Book-Interview. 



Nach der Messe bekommt ihr dann noch ein After-Book-Interview präsentiert, dass ich dann live mit dem Michael in Leipzig mache - man ich bin jetzt schon nervös *hibbeligdurchdiegegendhüpf*

Was zieh ich an? Was sag ich? Was frage ich? Ohje ohje... und nur noch sooo wenig Zeit *hahaha*

Nun gut, langer Text kurzer Inhalt... 

Viel Spaß mit dem Video und schaut mal bei Redrum Books rein, die haben echt Gutes zu bieten...

Kauft das Buch von Michael Merhi und schreibt ihm ne Rezi :* 

Das wars mit Vorschriften ^^ 

Knutschies eure Kitty

Rezi: "Ein Jahr für die Liebe" von Yvonne Eisenring

Rezension

zu

Ein Jahr für die Liebe - 1 Jahr, 12 Länder, 50 Dates

von

Yvonne Eisenring
verfasst von Lynn



    •  
    •  
    •  
    •  
    •  
    •  
    •  
    •  
    •  
    •  
    •  

    •  
    •  
    • Taschenbuch: 224 Seiten
    Verlag: Orell Füssli (1. September 2016)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 328005608X
    ISBN-13: 978-3280056080

      Klappentext:
      Sie will nicht lieben, ohne sich zu verlieben.
      Nur: Wie geht Verlieben? Wie und wo ist der Mann, der spannender ist als das Single Leben?

      Und vor allem: Wie findet man ihn?


      Yvonne Eisenring macht sich auf die Suche. Sie tauscht Sicherheit gegen Freiheit, kündigt Job und Wohnung und zieht los - ohne Plan und ohne Route. Sie Daten in New York und Rom, in Bogotà und Havanna, sie bereist Irland und Israel und lebt in Hamburg, Wien und Zürich. Ein Jahr lang reist sie durch die Welt und lernt dabei so einiges - über Männer und kulturelle Unterschiede, über große Gefühle und vermeintlich romantische Momente. Findet sie, was sie sucht?


      Temporeich und humorvoll berichtet Yvonne Eisenring von Ihrem außergewöhnlichen Jahr.
      >> Sie sucht ihn<< wurde selten so charmant und kurzweilig erzählt.

      Meine Meinung:

      Cover:
      Das Cover ist sehr bunt und zeigt Yvonne Eisenring. Die Farben grün, gelb hellgrün, rot und blau geben schon mal einen Vorgeschmack auf die Abwechslung im Buch.

      Inhalt:
      Zunächst muss ich sagen, dass ich auf das Buch aufmerksam wurde, da die Reise um die Welt mich so beeindruckt hat, denn es beweist schon eine Menge Mut, einfach alles aufzugeben und sich ohne wirkliches Ziel (außer die Liebe zu finden) auf den Weg zu machen - das würde ich persönlich nicht machen, da Planung alles für mich ist ;-).
      Der lockere und einfach Schreibstil, lässt einen direkt den Einstieg ins Buch finden und ermöglicht auch, sich sofort mit Yvonne zu identifizieren. Sie schreibt sehr offen und direkt, was sie denkt und wie sie fühlt.

      Ich war natürlich gespannt, zu lesen, wie alles in den anderen Städten "zugeht".
      Ihr erster Trip geht nach

      New York - jeder der an New York denkt, denkt an die Skyline, Schnelligkeit und Stress...
      Ja so auch hier, als die Protagonistin sich auf die Suche begibt - wie es mir scheint, will sich keiner festlegen / binden und auch möglichst schnell "hinter sich bringen", gleichzeitig aber ja nicht binden...

      So schreibt die Protagonistin auch nun über jede Stadt weiter - unter anderem Hamburg, München, Rom, Zürich, Dublin.

      Ich war teilweise mit einem Mix aus von, "was soll´s" und "na des wird nix mehr" über dem Buch gesessen.

      Es hat wirklich Spass gemacht, sie in allem zu begleiten, aber irgendwann waren mir die E-Mails, die Sie an ihre Schwester schreibt recht nervig.

      Fazit:

      Das Buch hat mir gut gefallen, jedoch waren die E-Mails und auch dann das offene Ende zum Schluss,nicht so die Kombination, die ich mir gewünscht hätte.

      Mein Lieblingszitat aus dem Buch, möchte ich dennoch mit einfließen lassen:
      "Wie groß die Gefühle waren, weiß man ja meist erst, wenn etwas vorbei ist".

      Das ist wohl auch nicht treffender für meine Meinung auszudrücken -  das Buch lässt mich zwar mit einem guten Gefühl raus, aber ich möchte auch nicht nachverfolgen, wie es vielleicht weiter geht.

      Von mir gibt es daher nur 2 von 5 Pfötchen

      Eure Lynn