Freitag, 27. Januar 2017

Fantasy-Woche 06. - 12. Februar 2017



Seid dabei, wenn es dieses Jahr zum ersten Mal heißt: Die Fantasy-Woche 2017 ist eröffnet :)

Wann ist die Fantasy-Woche?
In diesem Jahr findet sie von 06. bis 12. Februar 2017 statt.

Was ist die Fantasy-Woche?
Fantasy-Woche ist eine Facebook-Veranstaltung, die vom 06. bis 12. Februar 2017 stattfindet und für alle Fans von Romantic-, Urban-, Dark- und High-Fantasy

Wo findet die statt? 
Überall wo ihr seid!! Auf der Couch, im Bus, in der Bahn, im Bett - überall wo es einen Internetzugang für euch gibt - ihr entscheidet wo ihr feiert. 
Im Netz findet sie auf Facebook statt -> hier kommt ihr zu der Veranstaltung

Was gibt es geboten?
Es wird eine Woche lang nur das Feinste im Bereich Fantasy für euch geben. 
Von Live-Lesungen über Interviews zu Buchvorstellungen und Gewinnspielen ist alles dabei. Hier bleibt kein Fantasyherz trocken.


Zitat der Schirmherrinen der Fantasy-Woche 2017:

"Liebe Fantasy-Fans,

das Online-Event des Jahres wartet auf euch! Eine Woche lang könnt ihr von zuhause aus live eure liebsten Fantasy-Autoren kennenlernen, ihnen bei Lesungen lauschen und in ihre neusten Werke eintauchen. Das Programm der Fantasywoche wurde in enger Zusammenarbeit von Verlagen, Autoren und Bloggern über viele Wochen hin liebevoll und spannend für euch gestaltet. Holt euch also schnell eines der kostenlosen Web-Tickets, mit denen ihr Zugang zum Event erhaltet und erlebt unvergessliche, fantastische Zeit mit uns.

Wir wünschen euch viel Spaß bei der Fantasywoche 2017!

Emily Thomsen Christin Burger
(Fantasy-Autorinnen und Schirmherrinnen der Fantasywoche 2017)"

Und wer jetzt noch immer keine Tickets hat, kann das hier nachholen 

Rezi: "Candygirl" von Michael Merhi

Rezension

Candygirl

von

Micheal Merhi
verfasst von Kitty

Anmerkung vorab: Das Buch ist nicht für schwache Mägen geeignet und zarte Gemüter. Ebenso empfehle ich das Buch erst ab 18 Jahren zu lesen, ebenso wie meine Rezi

 




Taschenbuch: 434 Seiten
Verlag: REDRUM BOOKS HARDCORE (28. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3959570104
ISBN-13: 978-3959570107
erhältlich hier

Inhalt:

Bobby war nicht böse. Das Leben war böse. Die Umstände waren böse. Sein Vater, ja der war abgrundtief böse, aber er? Bobby? Niemals!

Das zwölfjährige Mädchen Candygirl gerät in die Fänge des Zuhälters ›Schweineschwarte Bob‹, der ihr das Leben zur Hölle macht. Der sadistische Mann setzt alles daran, das zwölfjährige Mädchen sowohl seelisch als auch körperlich zu brechen.

Wie ein Stück Vieh wird das junge Mädchen gebrandmarkt und von einem perversen Kunden an den anderen weitergereicht. Und was war mit Bobby? Bobby interessierte es einfach nicht, ob es kleine Mädchen oder Jungs waren, er nahm sie beide gern, schließlich waren es doch Gottes Kinder und der Mann hasste Gott. Abgrundtief!  

Meine Meinung:

Cover:

Ich finde das Cover sehr gelungen :) Was mir besonders gut gefällt, ist der gewundene Frauenkörper in der Backe, den ich erst bei wiederholtem Hinsehen bemerkt habe.
Das Cover spiegelt genau das wieder, was einem im Buch erwartet.

Inhalt:

Vorab muss ich an der Stelle etwas sehr persönliches loswerden. Ich war ein Opfer. Und jetzt arbeite ich an einer Behörde, an der ich mit Fällen zu tun habe, die ein wenig härter sind. Demnach sehe ich das Buch aus einem anderen Blickwinkel, wie es wahrscheinlich ein zartbehüteter Leser ohne Vorgeschichte sieht.

Wo fange ich an. Also erstmal hab ich mich ein wenig gesträubt innerlich das Buch anzufangen, eben wegen meiner eigenen Vorgeschichte, aber jetzt bin ich froh dass ich das Buch gelesen habe.

Es geht um Bobby und Candis alias Candygirl. Es geht um die Geschichte wie Bobby zu "Schweineschwarte Bob" wird.

Bobby war nicht immer Böse - heißt es im Text schon so schön, und das stimmt. Bobby kam nicht böse auf die Welt - Bobby wurde böse gemacht. Sei es durch seinen Vater, der immer wieder das "Von Angesicht zu Angesicht"-Gespräch sucht, oder durch das Hänseln seiner Klassenkameraden... Bobby war ein gutes Kind, das von seiner Umwelt böse gemacht wurde. Ausschlaggebend war die Demütigung von Shelly...

Und wie es der Zufall will trifft Bobby auf Candis alias Candygirl...

Und auch sie hat ihre Geschichte im Gepäck. Gedemütigt und verkauft von der eigenen Mutter und gepeinigt vom Onkel landet sie nach einem schwerwiegenden Erlebnis bei Bobby... und dieser fühlt sich zurück erinnert an seine erste große Liebe und bitterste Enttäuschung namens Shelly.

Und das darf Sommersprosse - wie Bobby sie "liebevoll" zu nennen pflegt nun ausbaden. Wie wenn sie nicht schon genug durch die Mutter und ihren Onkel gelitten hätte. Sie dachte sie hätte das Schlimmste schon hinter sich, jedoch weit gefehlt... das Schlimmste steht ihr noch bevor - ihre Brautnacht - und diese bricht sie endgültig.

Candygirl durchlebt die körperliche und seelische Hölle in dem Bunker, in dem sie für Schweineschwarte arbeiten muss. Zahlreiche Männer bedienen sich an ihr nicht nur sexuell sondern auch brutal. Sie wird vergewaltigt, geschlagen und gepeinigt bis sie eines Tages versucht zu fliehen. Ob sie es schaffen wird??? Das dürft ihr selbst erlesen ;-)

Allgemein:

Ich habe mich auf das Schlimmste vorbereitet wenn ich ehrlich bin. Ich bin kein Fan von Splatterfilmen, da ich das ganze Blut irgendwie nicht ab kann. Dafür mach ich super gerne so richtige Psychothriller. Und damit hat es das Buch definitiv geschafft bei mir zu punkten.

Es gibt die ein und andere Stelle im Buch, bei der ich ein wenig kämpfen musst sie zu lesen, da Michael es punktgenau schafft das Geschriebene so detailliert zu erklären, dass das Kopfkino definitiv Bilder herstellen kann. Und besonders in der Mittagspause sollte man das Buch eher nicht lesen ^^

Den psychischen Druck kann er auch wunderbar darstellen. Das Gefühl der Protagonisten sind so gut beschrieben, dass man denken könnte, er hätte es selbst erlebt. Hin und wieder musste ich das Buch zur Seite legen, da ich mich emotional so tief in die Geschichte eindenken konnte, dass es innerlich ein wenig weh tat. Man versucht immer wieder emotional einzugreifen und stellt sich die Frage, warum flieht sie nicht einfach. Oder warum wehrt sie sich nicht einfach. Es ist für außenstehende oft nicht leicht nachvollziehbar, aber ich finde das wurde in dem Buch super dargestellt, warum sich Candy nicht früher wehrt.

Bis zum Schluss wird man hingehalten... Der Spannungsauf- und abbau ist so präzise inszeniert, dass man bis zur letzten Seite mitfiebert. Gut gemacht :)

Nicht jeder böser Mensch ist von Geburt an böse. Der Mensch wird zu dem gemacht was er ist. Ebenso wie ein Opfer nicht immer ein Opfer ist.

Sicherlich hat man im Leben immer die Möglichkeit Entscheidungen zu treffen, aber was ist, wenn einem diese auch noch genommen werden? Die Hoffnung auf Liebe, Respekt und Zufriedenheit.

Und was passiert mit einem gebrochenen Menschen, dem man alles nimmt. Entweder man wird zum Opfer oder zum Täter? Beide Seiten sind in Michael Merhis "Candygirl" super dargestellt.

Ich hoffe das wird nicht das letzte Buch sein, das ich von Dir lesen darf Michael, denn mir hat es gut gefallen.

Von mir Bekommt Candygirl 5 von 5 Zuckerstangen

Und wer mehr vom Autor erfahren möchte, kann sich hier ein kleines Interview anschaun. Es sei dazu gesagt, es ist ein Pre-Book-Interview. Nach der Leipziger Buchmesse wird es ein After-Book-Interview geben, das ich live mit Michael führen werde :) Freut euch drauf

Montag, 23. Januar 2017

Buchvorstellung: Mischa Trilogie

Anlässlich unseres Interviews mit Noah Fitz möchte ich euch gerne seine Reihe

Mischa

vorstellen




Kurzinhalt:

„Schnell! Packt eure Sachen und verschwindet von hier! Die kommen, um euch zu holen!“ Ein aufgeregter Nachbar stürmte ins Haus und zerrte an Johanna und ihren Kindern, um sie zur Eile zu bewegen.
Michael schaute seine Mutter und die Geschwister mit weit aufgerissenen Augen an. Er rannte zum Fenster und sah, wie sich mehrere Männer mit Gewehren und finsteren Mienen dem Haus näherten. Einer schoss auf ihren Hund, als der sich auf die Eindringlinge stürzen wollte. Der laute Knall ließ alle zusammenfahren. Das arme Tier war auf der Stelle tot. Durch Michaels Körper ging ein Ruck. Anita begann zu weinen, das Baby greinte.

*****

„Nein!“, schrie Johanna, als sie samt ihren Kindern von den Soldaten abgeführt wurde und zusehen musste, wie ihr Haus in Flammen aufging.
„Verräter, Faschisten, Teufel ...“, hallten die Worte der Dorfbewohner in ihr nach, als Familie Berg und einige anderen Deutsche Richtung Bahnhof eskortiert wurden, um später in Viehwaggons nach Sibirien abtransportiert zu werden ...


Die Reihe ist in 3 Bänden erhältlich:


Teil 1: Vertrieben
Teil 2: Vergessen
Teil 3: Verstoßen


Das Interview zum Autor findet ihr hier





#AutorView Noah Fitz

Heute stellen wir euch Noah Fitz vor











Hier die Fragen, die ich an ihn gestellt habe

Verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?
1978

Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?
Wandern

Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?
Es sind einfach zu viele, um alle hier aufzuzählen.

Wie bist Du zum Schreiben gekommen?
Das war schon immer in mir drin.

Woher holst Du Deine Ideen?
Aus meinem Kopf


Was hast Du schon alles geschrieben?
Einfach für die Übersicht hier klicken

Welches Deiner Werke ist Dein Liebling?
Mischa Trilogie

Sind Neuerscheinungen geplant?
Ja natürlich: Im Frühjahr 2017 erscheint ein neue Thriller: Der Angstmacher


Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.
Die Hälfte meines Lebens.

Hörst du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten.
Nein. Ich brauche Ruhe, um mich herum

Nascht Du beim Schreiben?
Nein, ich trinke Kaffee.

Was ist Deine persönliche „größte Sünde“?
Ich habe keine.

Wenn Du ein Tier sein würdest – welches wärst du gerne?
Ein Schreibmonster.

Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?
Ich möchte ich selbst bleiben.

Was ist das verrückteste was dir als Autor je passiert ist?
Es passiert immer wieder was. Auf das verrückteste warte ich noch.

Was war das erste Buch, an das Du Dich erinnerst gelesen zu haben?
Karlson auf dem Dach.

Wann wusstest Du, dass Du unbedingt Autor werden möchtest?
Autor werden, wollte ich schon immer.

Was ist Deine Lieblingsfarbe? Und ist diese Farbe auch in Kleidungsstücken Deine Lieblingsfarbe? Oder nur generell Deine Lieblingsfarbe?
Meine Lieblingsfarbe ist Himmelblau, die habe ich gern hoch oben über mir😀

Hast Du irgendwelche Tips, für diejenigen, die gerne schreiben würden?
Wer gern schreibt, braucht keine Tipps 😉


Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?
Ich bleibe lieber im Hintergrund.

Lieber Noah, ich danke Dir für Deine Antworten :) und respektiere, dass Du ansonsten gerne im Hintergrund bleibst.

Für die Zukunft alles gute <3