Dienstag, 25. April 2017

BookView: Ein Bild für alle Ewigkeit von Nicole Beisel



Inhalt:


Die erste große Liebe zu vergessen, ist so unmöglich wie der Versuch, die Zeit anzuhalten. Das will auch Erin O’Neill endlich begreifen. Vor mehr als dreißig Jahren verschwand ihre große Liebe Jonathan ohne ein Wort. Fortan verbringt sie ihre Zeit damit, auch ihre Gefühle für ihn endlich hinter sich zu lassen. Doch als er eines Tages plötzlich vor ihr steht, glaubt sie zu träumen. Erfüllt von Wut und Enttäuschung aus vergangenen Tagen läuft sie davon. Ein langer Kampf gegen ihr Herz beginnt, denn es gibt eine Sache, von der sie Jonathan damals nicht mehr erzählen konnte. Wird ihr nun die Chance gegeben, die ihr vor drei Jahrzehnten verwehrt wurde oder ist es besser, die Vergangenheit endgültig ruhen zu lassen?

AutorView: Nicole Beisel

Ich kenne Nicole nun schon einige Zeit über Facebook und habe sie als äußerst lieben Menschen kennengelernt, der immer ein offenes Ohr für andere hat und einen nie wegstößt. Heute möchte ich euch nun Nicole vorstellen, damit ihr euch auch diesen Eindruck verschaffen könnt.



Liebe Nicole, danke dass Du Dich meinen Fragen stellst :) Auf geht's!

- Verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?
Natürlich. 😊 Ich bin am 04.02.1986 geboren und somit 31 Jahre alt.

- Ist Dein Autorenname Dein echter Name oder Dein Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser Name?
Der Name ist mein tatsächlicher Name. Ich habe auch eine erotische Trilogie unter dem Namen Virginia Cole veröffentlicht; allerdings blieb es bei diesem Werk. Warum ich diesen Namen gewählt habe, weiß ich nicht. Er kam mir eines Abends einfach in den Sinn und der „Nachname“ ist zudem ein Teil meines wahren Vornamens.

- Wenn du unter einem Pseudonym schreibst, hast Du nur das eine oder mehrere?
Virginia Cole ist mein einziges Pseudonym.

- Wo kommst Du her?
Ich bin in Ludwigshafen am Rhein geboren und aufgewachsen. Seit meinem 21. Lebensjahr wohne ich allerdings im südhessischen Raum.

- Hast du Familie? Mann? Kinder? Haustiere?
Ich bin seit 7 Jahren verheiratet und habe einen Sohn und eine Tochter. Haustiere habe ich derzeit keine.

- Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?
Musik, auch wenn ich sie nur höre anstatt selbst welche zu produzieren. 😉 Bei mir vergeht kein Tag, an dem ich nicht wenigstens ein Lied gehört habe. Abends lese ich zum Abschalten. Auch das gehört zu meinen täglichen Gewohnheiten, auf die ich nicht verzichten kann und will.

- Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?
Ui, da gibt es viele. Meinen Favoriten sind jedoch Marc Levy, Guillaume Musso, Nicholas Sparks, Jojo Moyes uvm.

- Wie geht Deine Familie, Freunde etc. mit dem Schreiben um? Unterstützung?
In diesem Punkt stehe ich leider alleine da. Verständnis bekomme ich eher von den entfernteren Verwandten. Innerhalb meiner eigenen Familie wird leider oft behauptet, dass ich meine Zeit sinnvoller nutzen könnte.

- Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?
Bei der Recherche ist mir das Internet ein treuer Helfer; ich habe aber auch schon Experten bzw. auch Prominente in Eigeninitiative angeschrieben und um Hilfe gebeten, die ich auch bekommen habe.

- Wenn Du mehrere Bücher geschrieben hast, welches Deiner Werke ist Dein Liebling?
Im Grunde habe ich zwei Lieblinge: „Der Ruf des Albatros“ und „Ein Bild für alle Ewigkeit“. Beide Werke haben mich selbst schon häufig zu Tränen gerührt.

- Sind Neuerscheinungen geplant?
Ja; aktuell liegen meinem Verlag noch drei Manuskripte vor.

- Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.
Schreiben ist ein großer Teil meines Lebens.
Schreiben ist meine Droge.
Schreiben ist alles, was mir bleibt, wenn ich glaube, sonst nichts mehr zu haben.

- Hörst du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten.
Am liebsten habe ich es beim Schreiben ganz still. Wenn ich doch mal etwas dabei höre, dann muss es unbedingt ruhig und instrumental sein; gerne auch mal klassisch.

- Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?
Ohne Schokolade geht bei mir gar nichts. Die muss immer in greifbarer Nähe sein.

- Gibt es was, was Du gar nicht gerne isst?
Oh, da gibt es einiges. Studentenfutter zum Beispiel. :-D

- Was ist Deine persönliche „größte Sünde“?
Die behalte ich für mich.

- Was ist dein liebstes Reiseziel?
Ganz klar: Santorini in Griechenland. Mein größter Traum.

- Wenn Du ein Tier sein würdest – welches wärst du gerne?
Ich wäre gerne eine Katze.

- Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?

Ich wäre – trotz der Qualen – tatsächlich gerne meine „Sophie“ aus meinem Roman „Eines Nachts in Paris“.

- Was ist der dümmste Anmachspruch, den Du je gehört hast?
Ich glaube, daran kann ich mich nicht mehr erinnern.

- Schaust Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?
TV wird hier nur noch gemeinsam mit den Kindern geschaut. Privat schaue ich schon ewig nicht mehr.

- Wenn Du ein Date mit einem Prominenten gewinnen würdest, mit welchem würdest Du definitiv eins haben wollen?
Mit Lars Korten aus AWZ (war früher bei „Verbotene Liebe“).

- Was ist das verrückteste was dir als Autor je passiert ist?
Nicht unbedingt verrückt in dem Sinne, aber ich wurde auf die Zeitungsartikel angesprochen, die kürzlich über mich erschienen sind.

- Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Weißt Du noch, was Du von Deinem ersten „Buchgeld“ gekauft habt?
Das war „Rendezvous zu dritt“ von Sarah Harvey.

- Würdest Du je beim „Dschungelcamp“ mitmachen? Und wenn ja, wen hättest Du gerne mit ihm Team?
Nein. Niemals. Für kein Geld der Welt.

- Was war das schlimmste Faschings-/Halloweenkostüm das Du je anhattest?
Als Kind war ich einmal als Pumuckl verkleidet. NIE WIEDER.

- Socken oder Barfuß? Pyjama oder Nachtkleid? Wie schläfst Du lieber?
Shirt und Schlüppi. :-P

- Bist Du ein Morgenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?
Morgenmuffel. Ohne Zweifel.

- Kannst Du Dich noch an Deine erste Liebe erinnern?
Oh ja. Vergessen kann man sie sowieso nie.

- Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?
Ich heule IMMER. :-D

- Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?
Gewalt in einer Ehe; Vergewaltigung; Kindesmisshandlung; Mord. Ich habe da beruflich (als Rechtsanwaltsfachangestellte) zu viel Schlimmes gesehen.

- Warst Du schon mal so betrunken, dass Du am nächsten Morgen „Gedächtnislücken“ hattest?
Nein.

- Was ist in deiner Handtasche?
Geldbeutel, Taschentücher, Feuchttücher, zwei Windeln, Lippenstift, ein Kugelschreiber, meine Fahrzeugpapiere.

Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?
Nun, dass das Schreiben neben dem Lesen meine große Leidenschaft ist, dürfte klar sein. Ansonsten gibt es gar nicht mehr so viel über mich zu berichten. Ich bin ein sehr einfühlsamer Mensch, der Emotionen zeigt und selten etwas verheimlicht. Was ich in der realen Welt nicht ausdrücken kann, verpacke ich in Geschichten, die ich zu meinen Romanen mache. Meine Bücher gehören zu meinem Leben – und das wird auch immer so sein.

Vielen Dank für Deine Antworten liebe Nicole und mega viel Erfolg in der Zukunft! Bleib wie Du bist :*