Freitag, 20. Oktober 2017

Lesung mit Kerstin Gier und Eva Schöffmann-Davidov "Wolkenschloss"


Puh, endlich komme ich dazu, euch von der mega tollen Lesung mit Kerstin Gier und Eva Schöffenmann-Davidov (der Illustratorin von Wolkenschloss) zu berichten. Aber ihr kennt das ja selbst, wenn der Alltag einen total einspannt.

Aber nun möchten wir von schönen Dingen berichten.

Ich habe ja bereits in einem anderen Post von dem Buch "Wolkenschloss" erzählt, das ich gerne lesen möchte. Viele fragten mich, ob ich denn schon andere Titel von Kerstin Gier gelesen habe, und leider muss ich das verneinen. Bisher war es so, dass ich "nur" die Trilogie der Edelsteine auf DVD gesehen habe. Leider finde ich die Filme sehr flach und die schauspielerische Leistung nicht überzeugend. Jedoch habe ich Rubinrot im Regal stehen und habe mir fest vorgenommen es irgendwann zu lesen.

Als ich jedoch vom Wolkenschloss gelesen habe und mir den Inhalt zu Gemüte gefügt habe, war ich sofort in den Bann gezogen. Es war ein Buch, das kein richtiges Genre bedient und das Cover hat mich magisch angezogen. Und mal ehrlich, wer will nicht mal in einem derart schönen Schloss hoch oben in den Schweizer Alpen wohnen :)

Auch das Marketing um das Buch fand ich super genial. Ein Zimmer in einem Schloss zu reservieren, dass es nur in der "Fantasie" gibt, hat für mich schon was magisches :)

Dann kam Lynn auf mich zu und hat mir die Veranstaltung vom Hugendubel gezeigt, in der die Lesung mit Kerstin Gier angepriesen wurde. Und natürlich haben wir dann sofort beschlossen, dass wir da unbedingt teilnehmen müssen. An der Stelle nochmal ein riesen Dankeschön an Hugendubel, der uns das ermöglicht hat, dass wir als Blogger teilnehmen durften und auch noch je ein Leseexemplar bekommen haben. Das hat alle Erwartungen übertroffen. Daher haben wir uns nicht lumpen lassen und haben für euch noch was mitgenommen, was es am Wochenende zu gewinnen gibt.

Nachdem wir dann auch erfahren haben, dass Frau Gier und Frau Schöffmann-Davidov die Bücher auch signieren, aber leider keine Zeit wäre um mit jedem einzelnen Leser ein Bild zu machen, haben wir ganz vorsichtig angefragt, ob es denn vielleicht für uns als Blogger die Möglichkeit gibt, gaaaanz am Schluss noch ein Gruppenbild zu bekommen. Und was soll ich sagen, ach ich sage nichts, ich zeige <3 a="" href="https://4.bp.blogspot.com/-ZVaYkNyDZJU/WenmQd39BdI/AAAAAAAAAzM/dN-EJAzc01YitgVdvt-WC2gSatcoQULPACLcBGAs/s1600/pixiz-20-10-2017-14-03-39.jpg" imageanchor="1">es euch :-)

Und jetzt möchte ich euch auch ein wenig über die Veranstaltung selbst berichten.

Ich persönlich habe Frau Gier und Frau Schöffmann-Davidov als sehr symphatische und geduldige Damen erlebt. Sie haben sich bis zur letzten Unterschrift die Zeit genommen.


Frau Gier hat es mit ihrer sehr menschlichen Art geschafft, mich als Gast so in die Geschichte zu holen, dass ich sofort das Buch lesen wollte als ich heim kam. Sie hat ein bißchen aus der Geschichte erzählt und hat sich mit Frau Schöffmann-Davidov über das Illustrieren des zauberhaften Covers unterhalten. Ich hatte bei dieser Lesung so viel Spaß weil Frau Gier nicht nur vorgelesen hat, sondern MIT uns gelesen hat.

Frau Gier hat uns unter anderem erzählt, dass Hunde in der Geschichte gar nicht geplant waren, aber Frau Schöffmann-Davidov welche auf dem Cover integriert hatte, und sie somit welche in die Geschichte eingefügt hat, obwohl Hunde ja nicht im Hotel gestatten sind.

Frau Schöffmann-Davidov hat uns offenbart, dass sie beim Illustrieren gerne Hörbücher, bevorzugt Krimis, hört, da diese bis zum Schluss spannend sind, und sie dadurch beim Arbeiten mehr "Durchhaltevermögen" hat. :)

Frau Gier hat auch gestanden, dass sie früher ihrer Meinung nach sehr hässliche Cover hatte, bis Fr. Schöffmann-Davidov ihre Cover designt hat. Rubinrot war das erste aus Ihrer Feder.

Frau Gier erzählte dann auch, dass ursprünglich geplant war, dass sie ein Pseudonym bekommen sollte, da laut Verlag ihr Name so hässlich wäre. Da aber "Herr Günther" an dem Cover "Männer und andere Katastrophen" nichts mehr verändern wollte, blieb es bei Kerstin Gier.

Aktuell hat sie noch kein Buch geplant, jedoch hat sie uns ein kleines Geheimnis veraten: Sie möchte gerne mit Frau Schöffmann-Davidov ein Kinderbuch veröffentlichen, in dem es um den kleinen Ximerius gehen wird, der in der Edelstein-Trilogie eine große Rolle spielt.

Des weiteren wurde uns verraten, dass Frau Gier Prologe "billig" findet, denn ein guter Autor bräuchte eigentlich keines. Jedoch hat sie gestanden, hätte sie sich jetzt bei "Wolkenschloss" auch um ein Prolog bemüht, da sie Angst hatte, dass der Leser sonst das Buch am Anfang langweilig finden würde. Daher hat sie ein wenig Spannung in den Prolog gepackt, um dem Leser zu zeigen, es wird definitiv nicht langweilig auf einem schweizer Schloss :)

Zwischen der Leserunden, hatten wir die Möglichkeit auch Fragen zu stellen.

Hier möchte ich euch gerne die ein und andere Frage präsentieren mit den Antworten. (Seht es mir nach, dass ich nicht den genauen Wortlaut zitiere, aber ich habe versucht so viele Infos wie möglich stichpunktartig festzuhalten :) )

Fragen an Frau Gier
F: Wird das Buch ein Mehrteiler? A: Nein, "Wolkenschloss" ist und bliebt ein Einteiler.
F: Wie lange braucht Fr. Gier im Schnitt für ein Buch. A: Ca. 2 Jahre Recherche und 8 Monat reine Schreibzeit.
F: Was liest Fr. Gier privat? A: Gerne Eva Völler, wenn es ihr schlecht geht auch gerne Harry Potter. Krimis mag sie sehr gerne, aber im Prinzip liest sie Querbeet. Sie hat sogar schon mal die Bestsellerliste durchgearbeitet, und festgestellt, die stehen da zu Recht.

Frage an Fr. Schöffmann-Davidov
F: Wie kommt man zum Illustrieren? A: Das ist eine logische Folge vom Kindsein. Und als Kind wollte sie Modedesignerin werden. Als Teenager wollte sie Greenpeaceaktivistin werden und hat dann letztlich doch Design studiert. Als dann aber ein Weinetikett gefloppt ist, hat sie sich dem Illustrieren zugewandt. Durch einen Tip hat sie sich bei einem Unternehmen als solche vorgestellt und hat den Job bekommen.

Einen Satz hat Frau Gier in der Lesung immer wieder erwähnt, und den fand ich so treffend, dass ich ihn hier mit euch teile.
"Wenn man die Magie zwischen den Zeilen lesen will, findet man sie auch! Für alle anderen ist es einfach ein gutes Buch."

So, ich hoffe ich konnte euch ein wenig teilhaben lassen an dem wundervollen Abend.

Wer gerne mehr Informationen über Kerstin Gier möchte, kann ja mal ihre Homepage besuchen.
Dort findet ihr auch Informationen zu dem aktuellen Buch "Wolkenschloss". Sobald ich es durch habe, werde ich die Rezi posten.

Ansonsten wünsche ich euch einen magischen Aufenthalt im Schweizer Schloss in den Bergen.



Eure Kitty

Dienstag, 17. Oktober 2017

#BookView "Wenn Liebe ein bißchen einfacher wäre" von Kate Sunday

-

Inhalt:

Jurastudent Ryan und die Kellnerin Isabella könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Ryans Zukunft – inklusive Hochzeit mit seiner Langzeitfreundin – bis ins Detail von seinen wohlhabenden Eltern durchgeplant ist, hält sich Isabella mit ihrem Job im Pub über Wasser, um die medizinische Versorgung ihrer Grandma zu finanzieren.

Als sich die beiden begegnen, steht sofort fest, dass keiner in das Leben des anderen passt. Auch optisch nicht, denn Isabella liebt Tattoos und Piercings und fällt gern aus der Norm, während Ryan als der heißeste Rugbyspieler der Universität gilt. Doch wie sagt man so schön? Gegensätze ziehen sich an und in diesem Fall gegen alle Vernunft auch aus. Ein fataler Fehler, wenn auch noch Gefühle ins Spiel kommen ...


Das Buch könnt ihr ab November käuflich erwerben :)

#AutorView Kate Sunday

Liebe Kerstin, ich freue mich, dass ich Dich heute in meinem #AutorView habe :)

Das ist Kate *-*



Wir kennen uns ja nun schon eine Weile über Facebook, daher spar ich mir das "Geplänkel" und komme gleich zur Sache :)

* Willst Du mir verraten wie alt Du bist und was für ein Sternzeichen Du hast?

Also weißt du, ich feiere jedes Jahr meinen 39. Geburtstag. Vom Sternzeichen her bin ich also ein Steinböckchen 😊

* In dem Zusammenhang, gleich gefragt: Bist Du abergläubisch? Also liest Du Dein Horoskop und lässt Dich davon beeinflussen?

Nein, ich bin nicht abergläubisch und lese auch nicht mein Horoskop. Ich mag schwarze Katzen und habe auch keine Angst, vor Freitag, dem 13. Das waren bisher immer besonders schöne Tage!

* Was ja eine bekannte aber dennoch beliebte Frage ist: Ist Dein Autorenname Dein echter oder Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser?

Ich schreibe (inzwischen) sowohl unter meinem echten Namen (Kerstin Sonntag) als auch unter mehreren Pseudonymen, liebe Jassi.
Angefangen hat alles mit Kate Sunday. Meine erste Verlegerin bat mich damals, mir einen englisch klingenden Autorennamen auszusuchen, weil sie der Ansicht war, dass sich mein Roman, der in Australien spielte, so besser vermarkten lassen würde. Den Vornamen Kate habe ich mir ausgesucht, weil mir der Name einfach wahnsinnig gut gefällt (inspiriert von Kate Wellings von den Flying Doctors, einer australischen Fernsehserie aus den Achtzigern und Neunzigern) und Sunday aus offensichtlichen Gründen ;-)
Außerdem heißt meine Tochter mit Zweitnamen Kate.
Und weil Kate mir so gut gefällt, habe ich mein zweites Pseudonym entsprechend ausgesucht. Kate Lynn, wobei Mason einfach eine Zusammensetzung zur Hälfte aus meinem Mädchen- und meinem verheirateten Namen ist😊

* Manche Autoren/innen haben ja mehrere Pseudonyme. Wie sieht das bei Dir aus? (Anmerkung Kitty: Hast Du zwar oben schon beantwortet, aber macht ja nichts :) )

Ja, so ist das bei mir auch. Als Kate Lynn Mason schreibe ich prickelnd-erotische Geschichten und New Adult Romance. Unter dem Pseudonym Kate Sunday habe ich romantische Liebesromane sowie Young Adult Romance veröffentlicht. Kindergeschichten schreibe ich unter meinem richtigen Namen, und erotische Geschichten unter geschlossenem Pseudonym.

* Wo kommst Du denn her? Also wo lebst Du? Und lebst Du da schon immer oder bist Duzwischenzeitlich mal umgezogen?

Geboren bin ich in Köln, aufgewachsen in verschiedenen Orten in Süddeutschland. Ich bin als Kind oft umgezogen, habe unter anderem in Baden-Baden, Rastatt, Niederstetten, Ludwigsburg, Weinheim, Mannheim, Pfitzingen … gewohnt und lebe jetzt mit meiner Familie in Südhessen.

* Du bist ja nun schon oft umgezogen, aber wo hat es Dir am besten gefallen?

Ein Jahr lang habe ich in einem Stadtteil (Ellet) von Akron, Ohio, gewohnt. Dort hat es mir glaube ich am besten gefallen. Aber seit einigen Jahren lebe ich mit meiner Familie in einem kleinen Ort an der Bergstraße und fühle mich dort auch sehr wohl.

* Hast Du Familie? Mann? Kinder? Haustiere?

Ich bin verheiratet und habe zwei tolle Kinder (falls sie mitlesen .. *lach). Eigene Haustiere habe ich im Moment leider nicht (oder zählen Wollmäuse?), aber wir haben eine Nachbarskatze, die uns regelmäßig besucht, und die ich sehr ins Herz geschlossen habe.Irgendwann möchte ich gern wieder eine eigene Katze haben, und vielleicht auch einen Hund.

*Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?

Ich höre gern Musik, singe in einem Gospelchor und lese leidenschaftlich gern.

* Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?

Es gibt viele Autoren, die mich mit ihren Geschichten fesseln. Immer wieder gern lese ich zum Beispiel Bücher von Marcia Willett, Luanne Rice, Sarah Morgan, Nora Roberts, Elisabeth Haran, Maeve Binchy, Patricia Shaw … die Liste könnte noch lange weitergehen!

* Wie geht Deine Familie, Freunde etc. mit dem Schreiben um? Bekommt Du Unterstützung?

Sie sind stolz auf mich, allerdings wünschen sie sich oft, ich würde nicht sieben Tage die Woche arbeiten. Ich bin meiner Familie wirklich dankbar, dass sie Verständnis dafür aufbringt, wenn einige Dinge im Haushalt mal liegenbleiben, weil ich gerade wegen eines Abgabetermins unter Druck stehe. Allerdings ist es manchmal auch schwer, Familie und Freunden zu vermitteln, dass das Schreiben mein Beruf ist, und nicht einfach ein Hobby, das ich in meiner Freizeit ausübe.

* Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?

Am liebsten bereise ich natürlich die Länder, die ich als Settings für meine Geschichten wähle. Da dies nicht immer möglich ist, lese ich Reiseberichte und Bücher und „reise“ mit Google Earth. Zu Themen, wie zum Beispiel Polizeiarbeit, ausländisches Schulwesen, Medizin etc. bitte ich Freunde und Bekannte, die sich damit auskennen, um Hilfe.

* Wenn Du mehrere Bücher geschrieben hast, welches Deiner Werke magst Du am Liebsten?

Ach weißt du, das ist so, als ob man eine Mama nach ihrem „Lieblingskind“ fragt 😉 Ich liebe alle meine Geschichten. Aber natürlich stehen mir immer die Figuren meines aktuellen Manuskripts am nächsten, weil ich so tief in der Geschichte drinstecke, und sie mich emotional stark beschäftigen. Im Moment sind das Isabella und Ryan aus „Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre“, meiner New Adult Romance, die im November erscheint.

* Sind Neuerscheinungen geplant? Wenn ja, magst Du uns verraten wann und was?

Aber klar, sehr gern! Wie schon oben erwähnt, erscheint im November 2017 Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre bei Romance Edition, meine zweite New Adult Romance nach Heartbreaker- Für immer nur du. Weiterhin arbeite ich an einem Geheimprojekt, dazu kann und darf ich leider nicht mehr verraten. Und natürlich wird es weitere New Adult Geschichten von Kate Lynn Mason geben.

* Beschreibt mir mal in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.

Alles! Schreiben ist für mich wie atmen, ich kann nicht ohne. Und eine Welt ohne Bücher kann und möchte ich mir nicht vorstellen.

* Hörst Du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten?

Ich höre beim Schreiben nicht immer Musik, aber wenn, dann meist keltische Lieder oder auch emotionale Rocksongs.

* Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?

Also manchmal (ganz selten natürlich *räusper) steht da überraschend ein Stück Kuchen auf meinem Schreibtisch. Keine Ahnung, wie das da immer hinkommt!

* Gibt es was, was Du gar nicht gerne isst?

Fisch, und auch Fleisch, da bin ich ziemlich heikel. Am liebsten esse ich Salat und Gemüse. Und Pizza :D

* Was ist Deine persönliche „größte Sünde“? Also sowas wie „Schokotorte“ oder so :)

Torte (Ich könnte jeden Tag ein Stück verputzen – schrecklich!)

* Was ist Dein liebstes Reiseziel?

Oh, es gibt viele Länder, die ich gern sehen möchte – Irland, Schottland, Schweden, Island … und ich würde immer wieder jederzeit wahnsinnig gern nach Australien zurückkehren. Dieses Land hat mich einfach überwältigt und nicht mehr losgelassen.

* Wenn Du ein Tier könntest – welches wärst Dugerne?

Ich glaube, eine Katze. Tagsüber würde ich durch den Garten streifen, an Blumen schnuppern und Schmetterlingen nachjagen oder träge in der Sonne liegen. Nachts vor dem knisternden Kaminfeuer träumen …

* Wenn Du ein Charakter aus einem Buch sein könntet (nicht zwingend eures) welcher wärst Dugerne?

Ich liebe mein eigenes Leben 😊

* Bist Du Vollzeit-Autorin oder gehst Du noch einem anderen Beruf nach?

Ja, inzwischen schreibe ich hauptberuflich, neben meinem „Job“ als Mama und Familienmanagerin.

* Was hast Du denn ursprünglich mal gelernt?

Ich habe Englisch und Deutsch im Magisterstudiengang studiert und im Verlag (Vertrieb und Redaktion), als Sekretärin und an der Uni in der Verwaltung gearbeitet.

* Und letzte Frage im Berufsleben ^^
Würdet Du in Deinen erlernten Beruf zurückkehren, wenn das mit dem Schreiben keinen Spaß mehr macht, oder würdet Du was völlig Neues ausprobieren?

Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass mir das Schreiben irgendwann keinen Spaß mehr machen könnte. Was ich mir ansonsten noch vorstellen könnte, wäre, Kinderbücher zu illustrieren. Ich habe schon immer gern gezeichnet. Oder mit Tieren zu arbeiten, zum Beispiel auf einem Gnadenhof, das würde ich auch gern machen.

* Was ist der dümmste Anmachspruch, den Du je gehört hast? Und, hat er funktioniert? ^^

Oh, du hast aber blaue Augen!
(Stimmt. Ist mir aber auch schon aufgefallen! *lach)
Und nein, er hat nicht funktioniert 😉

* Schaut Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?

Ab und zu schaue ich auch gern TV, ja. Aktuell am liebsten Chicago Fire, Chicago Med, Chicago P.Dund Big Bang Theory. Außerdem habe ich kürzlich The Middle entdeckt und seltsame Parallelen zu meiner eigenen Familie festgestellt.

* Wenn Du ein Date mit einem Prominenten gewinnen würdet, mit welchem würdet Dudefinitiv eins haben wollen?

Hmmmm … darf ich mir nur einen aussuchen? 😊
Vielleicht mit Keanu Reeves, den finde ich nicht nur als Mensch sondern auch als Künstler sehr interessant. Und außerdem ist er schon verdammt sexy. Oder nicht? (Anmerkung Kitty: Ach ja, der ist schon legga :) )

* Was ist das verrückteste was Dir als Autor je passiert ist?

Eine lustige Szene, an die ich mich immer wieder erinnern werde, ist die, dass eine Leserin nach meiner Lesung am Droemer Knaur Stand auf der Leipziger Buchmesse auf mich zukam und ich ihr von meiner erotischen Romance erzählt hatte, die vor Kurzem erschienen war. Sie fragte mich dann gut hörbar für alle Umstehenden: „Was? So’n Schweinkram schreibst du auch?“
Wir haben so herzhaft gelacht, und seitdem tauschen wir immer wieder Insiderwitze darüber aus! 😊

* Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Weißt Du noch was Du Dir von Deinen ersten Tantiemen gekauft hast?

Ich glaube, ich habe mir gar nichts von meinem ersten Lohn gekauft. Vermutlich habe ich das Geld postwendend wieder für Werbung, sprich Flyer und Postkarten etc. eingesetzt.

*Würdest Du je beim „Dschungelcamp“ mitmachen? Und wenn ja, wen hättet Du gerne mit ihm Team?

Nein!!! Im Dschungel gibt es doch so viele von diesen achtbeinigen Gesellen, die nachts in Schlafsäcke kriechen .. nein, nein, nein!

* Was war das schlimmste Faschings-/Halloweenkostüm das Du je anhattest?

Ich glaube nicht, dass ich je ein Kostüm tragen musste, das ich nicht gemocht hatte. Ehrlich gesagt kann ich mich auch kaum erinnern … ich weiß nur noch, dass ich mit vier Jahren ein wunderschönes rosafarbenes Prinzessinnenkleid bekommen hatte, das ich am liebsten nie wieder ausgezogen hätte!

* Socken oder Barfuß? Pyjama oder Nachtkleid? Wie schläft Du lieber?

Also ich mag ja Kuschelsocken .. :D und einfach ein langes T-Shirt dazu

* Bist Du ein Morgenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?

Könntest du mich das bitte nochmal nach zehn Uhr fragen? (Anmerkung Kitty: haha, das ist ne echt coole Antwort)

* Kannst Du Dich noch an Deinen ersten Kuss erinnern?

Oh je. Das ist mir schrecklich peinlich, aber ich kann mich nicht mehr erinnern … wahrscheinlich war er so furchtbar, dass ich ihn aus meiner Erinnerung verdrängt habe :P (Anmerkung Kitty: Endlich mal jemand der nicht antwortet: Natürlich, wer kann das nicht ^^)

* Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?

Ich weine leider immer, wenn ich einen traurigen Film oder traurige, berührende Filmszenen sehe.

* Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?

Hm. Ja, zum Beispiel Sex mit Außerirdischen *lach .. nein, im Ernst, da gibt es schon einige Themen. Ich würde beispielsweise nichts Gewaltverherrlichendes schreiben.

* Warst Du schon mal so betrunken, dass Du am nächsten Morgen „Gedächtnislücken“ hattest?

Nein. Mir war zwar schon öfters (also in meiner wilden Jugend ;-) ) sterbensübel am nächsten Morgen gewesen, aber ich wusste immer, was am Abend zuvor passiert war.

* Was ist in Deiner Handtasche, Hosentasche, Turnbeutel oder was auch immer Dich täglich begleitet?

Lass mal sehen … also ein Geldbeutel natürlich, ein Lippenpflegestift, mein Smartphone, Taschentücher, ein Kugelschreiber, ein Stapel Flyer und Postkarten von meinen Büchern (man weiß ja nie, wen man trifft ;-))

* Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?

Ich möchte mich an dieser Stelle einfach gern bei euch Bücherbloggern bedanken – für euren Einsatz für uns Autoren und eure Bereitschaft, mit uns zusammenzuarbeiten. Ohne euch hätten wir es viel schwerer, in der Bücherwelt sichtbar zu werden. Deshalb freue ich mich über jede Gelegenheit, mich und meine Werke vorstellen zu dürfen. Ganz lieben Dank dafür und auch für jede einzelne ehrliche Rezension zu meinen Romanen! 😊

* Ich sag schon mal vielen lieben Dank fürs Beantworten.

Ich hab zu danken! Ich freue mich, dass ich zum Interview eingeladen worden bin. Es hat mir viel Spaß gemacht, die Fragen zu beantworten! 😊

Liebe Kate, ich danke Dir nochmals super mega herzlich für das Antworten der Fragen. Ich finde es immer wieder spannend, was für neue Dinge man über einen Menschen erfahren kann, obwohl man ihn doch schon länger "kennt".

Ich wünsche Dir für die Zukunft weiterhin mega viel Freude beim Schreiben <3 Drück Dich Deine Kitty

#AutorView Michaela Feitsch

Heute möchte ich euch Michaela Feitsch vorstellen.



Ich kenne sie bisher nur über Facebook, daher kann ich noch nicht so viel zu ihr persönlich sagen, aber ich hoffe dass sich das bei einer der nächsten Messen ändern wird. :)

Dennoch habe ich es mir nicht nehmen lassen, sie für mein #AutorView anzuheuern und habe auch ihr ein paar Fragen gestellt <3

Liebe Michaela, vielen lieben Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst und uns ein paar Fragen beantwortest :)

Verrätst Du uns Dein Alter und/oder Deinen Geburtstag?
Eine Frau die ihr wahres Alter verrät, die verrät dir, laut Oscar Wilde, alles. Ich bin Dreiunddreißig Jahre alt und am 17. Mai (da muss ich immer an George Orwell denken) 1984 geboren. Okay, dann mal sehen, ob das stimmt ;-)

Ist Dein Autorenname Dein echter Name oder Dein Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser Name?
Michaela Feitsch – das ist mein Name.
Ich schreibe nicht unter Pseudonym. Falls ich jemals vor habe einen Ausflug in ein anderes Genre zu wagen, dann würde ich es jedoch in Betracht ziehen.

Wo kommst Du her?
Ich bin Österreicherin, geboren in Wien, lebe derzeit in der Künstlerstadt Baden bei Wien (Niederösterreich).

Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?
Ich häkle sehr gern, meistens im Winter. Im Sommer versuche ich möglichst viel Sport zu treiben, immerhin sitzt man als Autor meistens, und da schadet reichlich Bewegung nicht. Ich koche leidenschaftlich gern (ich lebe vegan), ich zeichne, aber mein größtes Hobbie ist das Schreiben.

Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?
Oscar Wilde (Das Bildnis des Dorian Grey), Chuck Palahniuk (Fight Club), George Orwell (1984), Dean Koontz (Irrsinn), Joe Hill (Blind), Jeff Lindsay (Dexter), Franz Kafka (Die Verwandlung), George R.R. Martin (Game of Thrones), Terry Prattchett (Die Tod-Reihe)... nur um eine kleine Auswahl zu nennen

Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?
Ich versuche alles selbst zu erleben bzw. vor Ort zu sein. Im zweiten Band der Stundenwelt-Reihe war es zB wichtig für mich zu wissen, wie es sich anfühlt Motorrad zu fahren. Also habe ich es einfach gemacht. Über Themen die ich nicht selbst erleben kann, (wie zB Herztransplantationen) recherchiere ich am liebsten in einer Bibliothek oder versuche Informationen aus erster Hand zu bekommen (falls die Leute mit mir sprechen wollen, Ärzte, Betroffene usw.)

Wenn Du mehrere Bücher geschrieben hast, welches Deiner Werke ist Dein Liebling?
Mein Lieblingsbuch ist immer genau das, an dem ich gerade schreibe. Ich liebe es, die Geschichten entstehen zu sehen und jeden Moment zu erleben, während ich schreibe.

Sind Neuerscheinungen geplant?
Aktuell schreibe ich am dritten Teil der Stundenwelt-Reihe, der noch 2017 erscheinen soll. Die Reihe soll sieben Bände bekommen, also ja. Es sind definitiv Neuerscheinungen geplant ;-)

Beschreibe in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.
Schreiben ist Leben.
Das Leben ist wie ein Buch.
Bücher schreiben ist die perfekte Symbiose, für mein Leben.

Hörst du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten.
Ich schreibe gerne in absoluter Stille. Musik und auch andere Geräusche (wie das Ticken einer Uhr) lenken mich nur ab.

Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?
Ich tippe, meine Hände sind also schwer beschäftigt. Keine Zeit um zu naschen (was ja wieder gut ist, weil ich ja sowieso den ganzen Tag auf meinen vier Buchstaben sitze. Wenn ich da noch naschen würde, könnte ich bald rollen)

Wenn du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend deines) welcher wärst du gerne?
Ich wäre gerne Daenerys Targaryen, aber nur einen Tag lang. Nur mal schnell einen Drachen reiten, ein mächtiges Heer von Unbefleckten anführen und die Unterdrückten der Wüstenstädte befreien (G.R.R: Martin – GoT).
Und bei meinen eigenen Büchern wäre es Dagget J Seine Fähigkeiten hätte ich nur allzu gerne.

Schaust Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?
Ich habe schon seit Jahren keinen Fernsehanschluss mehr, die Punkt-zu-Mehrpunkt-Übertragung ist meiner Meinung nach nicht mehr aktuell (ich bin übrigens Kommunikationswissenschaftlerin), ich nutze Netflix und Amazon Prime. Und ja, ich bin ein richtiger Serienjunkie. Aktuell sehe ich gerne Sense8, Better Call Saul und American Gods. Meine absolute Lieblingsserie ist Dexter.

Bist Du tättowiert? Wenn ja, was, wo und warum?
Ich hab kein einziges Tattoo, dafür einen ganzen Haufen Piercings. Piercings kann man einfach wieder entfernen, aber ein Tattoo hat man sein Leben lang. Ich habe bis jetzt noch kein Bild oder Symbol gefunden, das ich mein Leben lang bei mir tragen möchte.

Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Wisst ihr noch was ihr euch von eurem ersten „Buchgeld“ gekauft habt?
Einen Computer von Apple und ein eigenes Schreibprogramm für Schriftsteller.

Bist Du ein Morgenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?
Das ist tagesabhängig, aber im Normalfall bin ich morgens am produktivsten. Ich setze mich meist spätestens um neun an meinen Arbeitsplatz und schreibe.

Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?
Ich heule bei Filmen, Serien und auch wenn ich Bücher lese. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch. Das ist auch eine wichtige Eigenschaft wenn man Charaktere für seine Bücher kreiert.

Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?
Nein. Ich bin der Meinung, dass ein guter Autor die Fähigkeit besitzen muss über den Dingen zu stehen. Er soll die Gesellschaft wachrütteln und zum Nachdenken anregen. Dazu ist es auch nötig über Dinge zu schreiben, die nicht sooo toll sind oder die man selbst nie machen würde. Aber darum geht es beim Schreiben nicht. Ich als Autor, zeige der Gesellschaft etwas auf.

Gibt es eine Frage, die Du gerne mal in einem AutorView lesen würdest, aber nie gestellt bekommen hast?
Welchen Beruf ich ursprünglich gelernt habe bzw. welche Ausbildung ich habe. (Diese Frage gibt es tatsächlich in dem überarbeiteten Fragebogen, und das bevor ich Deine Antwort gelesen habe ^^ Schade dass ich das jetzt erst gesehen habe :) )

Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?
Ich bin Fantasy und Science Fiction Autorin. Aktuell schreibe ich an der Stundenwelt-Reihe, die aus sieben Bänden bestehen wird (Band drei ist gerade in Arbeit)und ein Genremix ist (Soft Science Fantasy), ich veröffentliche regelmäßig Kurzgeschichten zur Stundenwelt, die ich meinen Lesern kostenlos zur Verfügung stelle.

Herzlichen Dank für das Interview!

Vielen Dank für Michaela dass Du Dir die Zeit genommen hast :) Wir wünschen Dir auch künftig mega viel Erfolg!