Mittwoch, 4. April 2018

Kurzurlaub Schlosshotel Ernestgrün

Heute möchte ich euch auf einen kleinen und feinen Kurzurlaub mitnehmen.

Es war Anfang Februar und ich wollte mit meinem Mann ein schönes entspanntes verlängertes Wochenende genießen. Oft ist das ja nicht immer ganz so billig, manchmal sogar teurer als wenn man ne Woche irgendwo hinfährt, besonders wenn man mehr als nur Bett & Frühstück möchte.

Was noch entscheidend dazu spielte war, dass wir aktuell kein Auto haben, daher musste es ein Reizeziel sein, dass gut mit der Bahn zu erreichen ist.

Also hab ich dann ein wenig rumgesucht im schönen Internet und bin dann durch Zufall auf die Seite vom "Schlosshotel Ernestgrün" gelandet. Und was soll ich euch sagen, das war ein richtiger Goldfund.

Auf der Homepage vom Schloss konnte ich, aus verschiedenen Paketen, das für uns passendste auswählen. Wir haben dann "ein bisserl Schloss geht immer" gebucht, was mit 123,- pro Person für 2 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet und Abendessen echt mega günstig ist.

Wir sind mit dem Servus-Ticket mit der DB zu zweit für 28,- Euro von München nach Wiesau gefahren. Von dort gibt es die Möglichkeit mit dem Baxi (das muss man vorher am besten telefonisch reservieren) für 3,50 Euro bis zum Schlosshotel gefahren worden.

Dort wurden wir super herzlich empfangen und über alle Möglichkeiten während unseres Aufenthaltes aufgeklärt. Auch ein W-Lan Passwort haben wir erhalten, welches uns leider aber auf unserem Zimmer nicht viel nutze. Aber wir haben dann einfach unsere Sachen in der Lobby erledigt und die restliche Zeit sinnvoll und handyfrei genutzt.

Abends haben wir dann wundervoll in dem zugehörigen Restaurant gegessen. Sehr zu empfehlen ist es Freitags dort zu speisen, da es dann ein Grenzlandbuffet gibt. Dort werden regionale Speisen angeboten, die wahnsinnig lecker waren. Auch für die vegetarischen Gelüste wurde gesorgt.

Es gibt ein Schwimmbad in dem Hotel, welches leider an dem Abend zu war und leider auch die Tage danach nicht zu nutzen, da das Wasser frisch gewechselt wurde und daher einfach viel zu kalt war um dort zu schwimmen. Jedoch war die Sauna in Betrieb und wurde von meinem Mann auch genutzt.

Was ich auch sehr schön fand war, dass es dort ein Bücherregal gibt, in dem man auch was für sich zum Schmökern findet, wenn man sein eigenes Lesematerial vergessen hat.

Mit in dem Gutschein war auch ein 4 stündiger Besuch in dem nahegelegenen Schwimmbad, das man auch wunderbar mit dem Baxi anfahren kann. Das Hotel hat für uns die Hin- als auch die Rückfahrt organisiert.

Vorher haben wir uns wunderbar an dem reichhaltigen und frisch zubereiteten Frühstücksbuffet gestärkt. Der Kaffee war sehr gut und auch die Auswahl war super. Die Damen die dort arbeiten waren auch alle rund um sehr nett und aufmerksam. Weder zu aufdringlich, noch zu wenig präsent.

Auch das Menü am zweiten Abend konnte sich sehen lassen. Da ich ja kein Fleisch esse habe ich dafür ein wundervolles vegetarisches Essen bekomme und es war einfach super lecker.

Auch das Auschecken war sehr reibungslos und die Fahrt wieder zum Zug zurück war auch sehr schnell und einfach organisiert.

Ich habe viele Berichte im Internet zuvor gelesen über das Hotel und muss sagen, dass die paar negativen Bewertungen völlig aus der Luft gegriffen sind.

Ein paar Leute haben geschrieben dass es Mückenflecke an den Wänden gegeben hätte und Käfer. Was ich dazu sagen kann ist: Vergesst nicht, dass ihr einen Aufenthalt in einer idyllischen und ländlichen Gegend gebucht habt. Das heißt, es ist einem Wald nahe gelegen und ein kleiner See "Teich" grenzt direkt an dem Hotel. Dass sich da der ein und andere Marienkäfer verirrt, finde ich, ist normal. Sogar bei mir zu Hause habe ich Käferleins. So ist die Natur.
Und wenn ein Hotelgast eine Mücke erschlägt und dadurch kleine Flecken auf der Tapete entstehen, ist nichts ungewöhnliches. Man könnte ja auch sagen, dass der liebe Gast, der den Fleck verursacht, ihn auch wegwischen könnte. Gleich danach. Dann entsteht sowas nicht. Und dass das Hotel nicht nach jedem Gast renoviert und die Wände weißelt, der einen Fleck hinterlassen hat, ist auch nachvollziehbar.

Wir haben ein sehr ordentliches und sauberes, sehr schön geräumiges Zimmer vorgefunden, mit einem super sauberen Bad.

Ein bißchen enttäuscht waren wir von dem Sybillenbad, das in Neualbenreuth ist. Zum einen ist es ab einer bestimmten Zeit unsagbar voll mit älteren Herrschaften, die bei viel zu lauter Musik ihren Wassersport machen (sogar im Ruheraum war an Ruhe kaum zu denken) und zum anderen kann man dort die Saunen bzw Dampfbäder in den zugehörigen "Spa-Bereichen" nur nutzen, wenn man nackt rein geht. Wenn man das nicht möchte kann man nur das Außenbecken und das Innenbecken nutzen. Ein Dampfbad gibt es. Das wars. Dafür ist das Restaurant sehr lecker und preislich auch super in Ordnung.

Wir haben dennoch einen wundervollen entspannten Tag gehabt.

Das einzige Manko, das ich wirklich bemängel ist, dass wir durch die Bauarbeiten an der Orangerie ein Dixi direkt vor dem Balkon hatten. Das hatte irgendwie den schönen schneeigen Flair am See optisch zerstört. Aber wir haben auch das überlebt.

Alles in allem hatten wir ein wunderschönes Wochenende in einer sehr ruhigen Umgebung. Und das war Sinn und Zweck des Kurzurlaubs.

Das Personal war mega freundlich und zum Abschluss gab es sogar noch ein kleines Geschenk des Hauses. Und das war auch sehr sehr lecker.

Wenn ihr also mal ein Wochenende abspannen wollt, mit gutem Essen, toller Aussicht und nettem Service, und nicht Unsummen ausgeben wollt, dann solltet ihr euch unbedingt ein Wochenende mit dem "Ein bissl Schloss geht immer"-Paket gönnen.

Hier ein paar selbstgemachte Bilder von mir für euch vom Hotel und Umgebung <3 Vielleicht könnt ihr ja dazu sagen, dass ihr auf Empfehlung kommt, das freut die Damen bestimmt <3 Und nun bucht eure kleine Entspannung <3 Bilder: