Montag, 5. November 2018

Rezi zu "Soulcatcher das Vermächtnis der Gefährten" von Lena Knodt

WERBUNG durch Produktplatzierung


Inhalt:

Ein Jäger mit vernarbtem Herzen.
Eine Kriegerin voll Mut und Vertrauen.
Ein Mädchen, das in die Zukunft sieht.
Wolf, Fuchs und Adler.
Begib dich auf eine rasante und dämonische Verfolgungsjagd durch das Herz von London!





Erhältlich hier über den Eisermann Verlag

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist stimmig zu der Geschichte, um die es in dem Buch geht, mit einem düsteren Touch. Es lässt eine geheimnisvolle und düstere Geschichte um ein Mädchen erwarten, um welche es auch geht.

Inhalt:

Es geht um Maisie, deren Freund Luke nach einem Unfall von seiner Schwester Vivienne einen Deal mit dem Dämonenkönig eingeht, um deren Leben zu retten. Leider waren Luke die verhängnisvollen Folgen nicht klar, den dieser Deal mit sich bringt. Er hat seine Seele eingetauscht. Vivienne, die nach diesem Deal wieder wohlauf ist, hat nun seherische Fähigkeiten und sucht Maisie auf um ihr von dieser Übereinkunft zu erzählen und um mit ihr die Seele ihres Bruders zu retten.

An dieser Stelle dachte ich: "Ohje, bitte nicht noch ein Seelenretterkitschbuch!" *hahaha* Aber weit gefehlt. Es geht nicht so kitschig zu in dem Buch, wie ich erwartet hatte.

Es ist eine schöne und auch spannende Geschichte über die Suche nach einem Weg, die Seele von Luke wieder zurück zu holen. Auf dem Weg den nun Maisie und Vivienne beschreiten wollen, treffen sie schnell auf einen Gefährten, der sie in seine Geschichte einweiht und ihnen hilft auf den richtigen Pfad zu gelangen, Luke zu retten, und somit auch die ganze Menschheit.

Schön fand ich auch beschrieben, wie aus Fremden Freunde werden, wenn man gemeinsam ein Ziel hat. Vertrauen aufzubauen an einer Stelle, an der vorher Unstimmigkeit herrschte um einen geliebten Menschen zu retten. Feinde werden zu Freunde und Freunde zu Retter.

Das Buch ist aus der Sicht von Maisie in der "Ich-Form" geschrieben. Das hat mich als Leser gut mitfühlen lassen, wie sie ihr Abenteuer beschreitet.

Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich geschrieben, sodass man sich gut durch die Geschichte führen lassen kann.

Fazit:
Wer eine schöne Fantasygeschichte mit Spannung, Freundschaft und Hingabe für eine Sache lesen möchte, ist hier genau richtig.

Lena hat mich mit ihrer Geschichte schnell abgeholt und auch das Ende ist schlüssig und abgeschlossen gehalten.


Anmerkung:
Ich habe das Buch als eBook vom Eisermann Verlag über die Netzwerk Agentur Bookmark zu Verfügung gestellt bekommen. Ein dickes Danke hierfür.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Abgabe Deines Kommentars, bestätigst Du dass Du mit der partiellen Erhebung deiner persönlichen Daten einverstanden bist. Deine Daten werden nur von mir gespeichert, und nicht für Werbezwecke genutzt.