Mittwoch, 7. August 2019

Rezi zu "Mondzauber" von Mari März

Stellt euch vor, ihr wacht eines Morgens auf und seid 15 cm größer und wiegt 10 kg weniger. Boah, was für ein Traum. Aber nun stellt euch vor, ihr erlebt noch mehr Veränderungen. Unbändiger Zorn, stetiger Hunger und andersfarbige Augen... Ja, dann ist es wohl nicht mehr so toll oder? :P

Und das alles erlebt die Hauptprotagonistin in dem Buch "Verwandlung- Mondzauber" von Mari März.

Mondzauber ist der erste erste Band der Tetralogie und startet mit dem Titel: Verwandlung.


Und jetzt erzähle ich euch mal ein bisschen davon.

Es geht um Lyra. Eine kleine, leicht übergewichtigte junge Frau, die gerade im Abschlussjahrgang ist und bald ihren 18. Geburtstag feiert. Sie ist Teil einer angesehenen Familie, deren offensichtlichstes Augenmerk es ist, nach außen hin die perfekte Anschauung zu wahren. Vater und Mutter sind beide Ärzte und verlangen von Ihrer Tochter ein stets korrektes Auftreten.Tja, nur zum Pech ihrer Eltern und Großmutter, ist Lyra nicht die Vorzeigetochter, die alle gerne hätten.

Und zu allem Übel, stellt Lyra mit dem Herankommen ihres 18. Geburtstages zunehmend Veränderungen an sich fest. Diese Veränderungen ziehen auch an ihrem emotionalen Zustand nicht spurlos vorüber, und sie kann von Glück reden, dass sie ihre beste Freundin an ihrer Seite hat, der diese Merkmale leider auch nicht entgehen.
Schutzsuchend wendet sie sich an ihre Mutter, die sich jedoch diesbezüglich komplett verschließt und auf ihren Vater ist keinerlei Verlass, im Gegenteil.

Wie es aber nun mit Lyra und ihren Veränderungen weitergeht, dürft ihr nun aber selber lesen :)

Meine Meinung:

Cover:
Das Cover selbst finde ich sehr schön, aber ich finde es ein wenig verwirrend. Ihr werdet während des lesens vielleicht festellen warum. Ich war auf alle Fälle ein wenig irritiert :)

Inhalt:
Aaaalso, besser hätte man das Buch aus der sicht eines rebellischen 18.jährigen Teenagers nicht schreiben können. Der Slang ist genau so, wie ich mich an meine rebellische Zeit erinnern kann. Aufmüpfig, nachmaulend, genervt ^^. Ich habe mich köstlichst amüsiert, als ich durch das Lesen stellenweise in diesen Gargon zurückgeworfen wurde.

Ebenso ist der Schreibfluss toll. Ich habe das Buch ohne weitere Vorkommnisse in einem Rutsch durchlesen können. So macht das wirklich Spaß. Keine Rechtschreibfehler oder sonstiges, an denen man sich bei der Geschichte stört.

Die Personen werden schön aufgebaut und bekommen alle einen festen Bestandteil in der Geschichte, aber wirken nicht zu aufgeschwämmt (wenn ihr wisst was ich meine). Die Handlungen sind gut nachvollziehbar beschrieben und man hat nicht das Gefühl, es wäre alles übertrieben (sofern man das in dem Genre überhaupt sagen kann^^).

Fazit:
Ein schöner Auftakt einer tollen Reihe, die plausibel - also für die Phantasyliebhaber - erzählt wird. Wer also ein Phantasybuch mit frechem Witz, gereizten Teenagern, Zickenkrieg und echter Freundschaft sucht, kann hier fündig werden.

Ich schnurr euch alle und stupse euch dieses Buch zu

Eure Kitty
____________________________________
Ein besonderer Dank geht hier an Mari März, die mir das eBook zur Verfügung gestellt hat :* Danke Dir dafür Du #BookBitch :P
Der nächste Pfeffi geht auf mich :)