Dienstag, 29. Januar 2019

Audible - Was ist das und wie finden wir das :)


Bildquelle: Audible

Also, mein Mann und ich wir sind ja begeisterte Hörbuch und -spiel Fans.

Früher, als ich noch klein war, habe ich schon immer die Kassetten von meiner Freundin geliehen um zum einschlafen heimlich Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen zu hören.

Jetzt, ein bisschen älter :), liebe ich diese Geschichten immer noch.

Von TKKG über Die Drei ??? bis hin zu John Sinclair wird alles angehört zum Einschlafen was nur geht. Mittlerweile auch das ein und andere Hörbuch, während dem Baden oder der Hausarbeit :).

Naja, nur kommt da jetzt ein Problem. Wenn man alles, was man gerne hören möchte, kauft, dann geht das ganz schön ins Geld.

Eine Alternative musste her, denn leider haben wir keinen kleinen Esel im Wohnzimmer stehen, der uns das alles finazieren würde. Und der Platz würde uns mit der Zeit ausgehen :)

Wir haben uns daher mal schlau gemacht gehabt was es so für uns für Optionen gibt, und haben uns für "Audible" entschieden.

Warum genau und wie das System funktioniert möchte ich euch gerne erklären.

Was ist Audible:

Audible ist eine Plattform im Internet, auf der man eine große Auswahl an Hörbüchern, Hörspielen, Podcasts und sogar Sprachkurse zur Verfügung gestellt bekommt.

Da sie eine Tochterfirma von Amazon ist, bekommt man auch dort so ziemlich jedes Hörbuch, das auch auf Amazon angeboten wird.

Vorteilhaft ist das "Flexi-Abo", bei dem man monatlich 9,95 Euro bezahlt und jederzeit kündigen kann.

Für diese 9,95 Euro bekommt man einen Punkt. Mit diesem Punkt kann man sich einen Hörbuchtitel kaufen. Hin und wieder gibt es auch Aktionen, bei denen man auch Titel für einen halben Punkt bekommt.

Das Schöne ist, man kann die Hörbücher, die man in der Zeit gekauft hat, auch behalten. Und sollte man mal kein Hörbuch in dem einen Monat für sich finden, ist das nicht schlimm, denn das "Guthaben" kann man in den nächsten Monat mitnehmen und sich dann evtl. sogar zwei Hörbücher gönnen, wenn einem gerade zwei aktuelle Titel gefallen.

Und die Podcasts sind sogar grenzenlos inklusive.

Und sollte euch - warum auch immer - mal ein Hörbuch nicht gefallen, dann könnt ihr es einfach Umtauschen.

Auf der Internetpräsenz von Audible könnt ihr euch noch tiefergehend informieren, denn es ist gar nicht so einfach jede Frage, die einem so einfällt, in einem "kleinen" Beitrag zu beantworten.

Und was ich schön finde, es gibt auch ein Audible-Magazin, das einige interessante Informationen für euch bereit hält.

Da mein Mann Audible mehr nutzt als ich, also wir hören es zwar beide gleich viel, aber er hat sich dort als Kunde angemeldet und kennt sich daher besser aus, habe ich ihn gebeten mir mal gebeten Vor- und Nachteile aus seiner Sicht aufzuschreiben :)

Und hier sind sie:

Vorteile:

- Das Abo ist monatlich kündbar, oder pausierbar.
Das heißt, wenn ihr mal einen Monat das Kleingeld nicht über habt, dann ist das kein Problem. Einfach den "Stop- oder Pauseknopf" drücken :)

- Eine große Auswahl.
Wie ich oben schon erwähnte, ist Audible eine Tochtergesellschaft von Amazon. Und wer Amazon kennt, weiß was große Auwahl bedeutet. Über 200.00 Titel (lt. Amazon) gibt es zur Auswahl. Also dürfte für jeden was dabei sein.

- Günstige Hörbücher
Für 1 Punkt kann man sich ein Hörbuch kaufen

- Hörbücher über die Cloud und als Download abspielbar
Man kann sich die Hörbücher herunter laden und offline anhören. Das heißt, dass man Hörbücher auch ohne Internet abspielen lassen. Besonders schön für Zugfahrten, wenn man mal kein Netz hat :)

- Einfache Handhabung
Es lassen sich die Titel einfach finden und kaufen.

- Auf mehreren Geräten nutzbar
Audible läuft auf allen gängigen Geräten. Smartphones und Tablets egal ob Android oder Apple.

Nachteile:

- Keine App Käufe
Anscheinend funktoniert der Kauf nicht über die App. Mein Mann muss immer über Amazon auf Audible und dann dort einkaufen. Abspielen geht über die App, aber eben einkaufen nicht. Gerade für uns, die wir fast nur noch iPhone und iPad nutzen, ist das natürlich ein bisschen eingeschränkt.

- Teils zu teuere Hörbücher
Das kann man so erklären: Wie oben geschrieben, bekommt man für 9,95 Euro einen Punkt zum Einkaufen. Egal ob 45 Minuten Hörspiele oder 40 Stunden Hörbücher. Wenn man jetzt überlegt, dass z.B. manche Hörspiele im Geschäft für 3,99 Euro zu kaufen sind, wie z.B. alte John Sinclair Folgen, dann ist 1 Punkt einfach definitiv zu teuer.

- Kategorien sind schlecht sortiert
Ich glaube das ist selbsterkärend :)

- Punktesystem leider zu einseitig einsetzbar
Es gibt nur ganz und halbe Punkte

- Keine Playlisten erstellbar
Ich glaube das ist einer der größten Kritikpunkte. Gerade bei Hörspielen ist es so, dass man ja viele Folgen einer Reihe hat. Diese währen sinnvoll, wenn man sie in eine Liste einfügen könnte, damit man sich kleine Alben erstellen könnte. So hat man leider, wenn man lange Kunde ist und viele Hörbücher hat, nicht sooo tollen Überblick seiner Einkäufe. Also es ist nicht ordentlich sortierbar.

Meiner Meinung nach überwiegen die Vorteile aber haushoch. Ich genieße es abends immer, mit einem schönen Hörspiel ins Land der Träume geschickt zu werden.

Und falls ihr es jetzt gerne testen wollt, euch aber nicht sicher seid, ob Audible das Richtige für euch ist, ist das nicht schlimm, denn ihr könnt am Anfang von einem 30-Tage-Testabo Gebrauch machen :) Und dazu braucht ihr nur euer Amazonkonto.

Ich finde das super, denn so kann man einfach mal testen, was es so gibt, und ob diese Art des Hörbuchhörens, die Richtige für einen ist.

Wir werden weiterhin bei Audible bleiben, denn es ist einfach genial.

Schön wäre es, wenn es so wie bei einem bekannten Streamingdienst, die Option für mehrere Geräte gleichzeitig geben würde. Dann könnten mein Mann und ich beide Audible nutzen. Also so Familientarife z.B. wären toll. Aber zwei mal 9,95 Euro würden sich bei uns daheim nicht lohnen.

Und wer möchte, kann sich jetzt noch eine Hörprobe auf Audibel anhören von dem aktuellen Hörbuch "GhostBox" :P

Ich hoffe ich konnte euch die ein und andere Frage beantworten, die ihr euch gestellt hattet und ihr nun den vollen Hörbuchgenuß hören könnt.

Schnurr eure Kitty

Montag, 28. Januar 2019

Rezension zum Literaturkalender 2019 aus dem ARCHE Verlag



Schande über mein Haupt, denn ich bin viel zu spät mit meiner Bewertung zu dem "Arche Liuteratur Kalneder 2019" dran.

Aber manchmal ist das Leben nicht so fair, und man plant mehr als man dann letzenendes schafft.

Aber hier ist meine Meinung zu dem Kalender :)

Also eins kann ich sagen, er ist schwer. :)

Der Kalender besteht aus 52 Seiten - für jede Woche eine - voll geballter Informationen rund um das Thema Literatur - Lesen und Leben.

In jeder Woche bekommen wir einen Beitrag über einen Autor, mit einer wundschönen und kunstvollen Fotographie, einer Kurzbiographie und einem Zitat eines Autors.

Diese Woche z. B. bekommen wir etwas über Daniel Anselme "erzählt". Als Bild ist das Kalendercoverfoto zu sehen.

Meine Meinung

Der Kalender ist hochwertiger als erwartet. Er hat ein schönes Gewicht und lässt ihn daher qualitativ sehr hochwertig erscheinen.

Die Inhalte sind sehr informativ (ich habe nur mal den ein und anderen Beitrag für die Rezi überflogen, da mich nicht spoilern möchte) und die Bilder wirklich sehr kunstvoll.

Ein wenig schade finde ich, dass er nicht zum Aufstellen ist, denn gerade in einem größeren Büro, kann man auf die Entfernung die Texte nicht immer gut lesen. Ich habe mir aber einen Nagel in die Wand machen lassen, die näher an meinem Schreibtisch ist :)

Interessant finde ich auch, dass bei den einzelnen Tagen, Autoren mit Namen versehen sind, welche an diesem Tag geboren oder in den Himmel gereist sind.

Auf den letzten Seiten findet man nochmal eine Auflistung der genannten Autoren und die Bild- und Quellennachweise.

Insich ein schöner bildender Kalender, vollgepackt mit interessanten Informationen und Bildern rund um die Autoren unserer Zeit.

Der Kalender kostete 22,00 Euro und ist vom Arche Verlag. Da das Jahr schon begonnen hat, ist er jetzt günstiger :)

Absolute Kaufempfehlung.

Ich habe den Kalender von der Netzwerkagentur Bookmark zur Verfügung gestellt bekommen und möchte mich hier nochmal dafür bedanken und um Entschuldigung für die verspätete Rezi bitten.