Dienstag, 10. September 2019

Rezension zu

Legends of the Past

von

Stefanie D. Murphy
verfasst von Kitty

Meine persönliche Leseempfehlung!!!


















Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2771 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 494 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01NB087D9
Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
X-Ray: Nicht aktiviert
Word Wise: Nicht aktiviert
Screenreader: Unterstützt
Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert

Inhalt:

Legends of the Past – Schatten über Makania ist die Neuauflage des bereits 2014 unter dem Namen Schatten über Makania erschienenen Romans. Geändert hat sich das Format und das Cover. Der Inhalt ist, bis auf einige Korrekturen, gleich geblieben.

Ein sehr altes Buch voller Rätsel und das bedrückende Gefühl einer sich nähernden Gefahr, die die gesamte Galaxis bedroht, machen Sisu Asami, Anführerin und Seherin der Zzun, das Herz schwer. Doch die Zeichen und Warnungen zu ignorieren, die ihnen jemand vor langer Zeit in dem Buch hinterlassen hat, kann sich niemand leisten, auch nicht Heerführer Minas und Admiral Corvin, deren Völker sich seit beinahe zwanzig Jahren im Krieg miteinander befinden. Auch ihre Planeten sind bedroht.
Werden sie sich zusammenraufen, um der drohenden Gefahr gemeinsam zu begegnen? Welche Rolle spielt der junge Pilot Cailean dabei? Um alle Rätsel zu lösen, müssen sie sich auf eine gefährliche Reise begeben, von der sie nicht wissen, ob sie sie bewältigen können. Doch es scheint ihre einzige Hoffnung zu sein...

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover ist einfach super. Absolut tolle Farben und sehr stimmig zum Inhalt.

Inhalt:

BOAAAAHHHHH, was soll ich sagen.... ich bin so geflashed - was für ein tolles Buch.

Aber, kommen wir erst ein einmal zum Inhalt.

Es geht um Sisu Asami, die in ihren Träumen Visionen hat. Mit Hilfe von Riva, Anführerin Ihrer Schutzgarde und Anvertraute, geht Sisu Asami auf die Suche nach dem Ursprung der Träume und sie stoßen auf ein altes Buch voller Rätsel und Reime. Als die beiden versuchen die Reime zu entschlüsseln, die in einer alten Sprache geschrieben sind, holen sie Nouna zu Hilfe, die eine der wenigen zu sein scheint, die diese alte Sprache beherrscht. Es kommt auf, dass ein großes Unheil auf sie alle wartet und nur durch ein Mitwirken des verfeindeten Heerführer Minas und Admiral Corvin verhindert werden kann. Lange überlegt Sisu Asami, was sie tun soll, aber wenn sie die Galaxy retten will, wird sie wohl oder übel das Risiko eingehen müssen, beide Parteien an einen Tisch zu bestellen.

Wir bekommen anfänglich auch einen Blick auf die beiden verfeindeten Planeten und deren Heerführer bzw. dessen Admiral. Warum beide sich bekriegen wissen sie eigentlich nicht mehr so genau, und dass der Krieg schon zu viele Opfer gebracht hat, ist beiden klar. Als sich dann Sisu Asami bei Ihnen meldet, um beide an einen Tisch zu rufen, kommt es beiden gelegen, denn eine Waffenruhe ist das, was sich beide im Inneren wünschen.

In der Zwischenzeit kommt noch eine weiter Protagonistin hinzu: Prinzessin Lyssa, die eine sehr beängstigende Beobachtung macht. Diese veranlasst sie, sofort ihre Sachen zu packen und unter einem Vorwand nach Makania zu reisen, um dort Sisu Asami zu treffen. Glücklicher weise genau rechtzeitig um auf die anderen Beteiligten zu stoßen.

Nun sitzen alle bisher Betroffenen zusammen an einem Tisch: Heerführer Minas, Admiral Corvin und sein Begleiter der junge Pilot Cailean Tormod, Lyssa, Riva und Sisu Asami - mit der wohl wichtigsten Entscheidung um die Zukunft der Galaxy zu retten. Sie müssen ihre Kriege beiseite schieben und miteinander auf eine Reise gehen und sich gegenseitiges Vertrauen schenken.

Ob sie es schaffen, die Missstände zwischen sich zu vergessen um die gemeinsame Reise anzutreten wird sich zeigen (bzw. dürft ihr gerne selber lesen), aber eines sei gewiss - ihr begebt euch auf eine magische Reise, voller Wunder, Vertrauen, Hochmut und einzigartigen Fabelwesen :)

Generelles:

Ich muss sagen, ich bin ein echter Fan von Stefanies Schreibstil. Ich war von der ersten Zeile an in der Geschichte drin. Ich habe mitgefühlt, gelacht, geweint und am Schluss sogar eine Gänsehaut beim Lesen gehabt. Manchmal haben mich die Leute in der Straßenbahn ziemlich verstört angesehen :) aber es ist jeden Blick wert gewesen.

Stefanie zeigt, dass man eine absolut tolle Fantasygeschichte schreiben kann, ohne dass man eine wahnsinns Erotikgeschichte reinbauen muss - danke dir dafür. Natürlich gibt es das eine oder andere Liebesgeplänkel in dem Buch, aber es war genau richtig platziert und nicht überladen.

Die Fabelwesen und deren Lebensraum, die mit eingebaut wurden, waren so anschaulich beschrieben, dass ich mir alles bildlich vorstellen konnte. Ebenso wie die Aktion, die in den Handlungen vorkamen waren gut beschrieben.

Fazit:

Ach, was soll ich sagen, wer ein gutes Fantasybuch, ohne viel Liebestamtam und ein wenig ScienceFiction lesen möchte, ist hier wirklich absolut gut aufgehoben.

Ich habe das Buch freundlicher Weise als eBook von Stefanie zur Verfügung gestellt bekommen, aber Bücher, die ich besonders gut finde als eBook, die brauch ich im Regal. Und dieses kommt dort definitiv dazu.

Danke Stefanie, für diese absolut tollen Lesestunden. Ich hoffe ja, ich werde noch eine weiter Geschichte aus Makania lesen dürfen :) Ich bin ab jetzt dein Fan.

Und wer gerne mehr über den zweiten Teil erfahren möchte, kann sich hier meine Rezi zu "Legende of the Past II - Makanias Herz" durchlesen.

Rezi zu Legend of the Past – Part II: Makanias Herz von Stefanie D. Murphy

Wenn Dich ein Buch dazu bringt, in er Trambahn zu weinen, dann bin ich der Meinung, dass der Autor alles richtig gemacht hat mit seinem Buch.

Und jetzt erzähle ich euch mal von dem Buch, das mich emotional so tief berühren konnte.


Hinweis: Link zur Leseprobe könnt ihr am Ende finden :)
Ebenso wie die Rezi zu Teil I
Inhalt:

»Geschmiedet im Feuer, gehärtet im Eis, ruht der König, im Dunkeln versteckt. Vermählung gibt das Geheimnis preis, das die Geistereulen erweckt!«

Nouna und ihre Freunde sind ratlos, als sie in einer geheimnisvollen Bibliothek, tief unter der Erde, auf dieses Rätsel stoßen. Makania stirbt! Naturkatastrophen, die keine natürliche Ursache haben, suchen den Mond der Wunder heim, und auch seine magischen Wesen werden von Tag zu Tag schwächer. Nouna und ihren Mitstreitern bleibt nichts anderes übrig, als das Rätsel zu lösen, wollen sie ihren Mond und ihre Freunde retten. Doch es gibt eine Weissagung, die ihnen in der Halle des Wissens offenbart wird: Sieben werden aufbrechen. Nur Sechs kehren zurück!
Was wiegt schwerer? Ein einzelnes Leben oder ein ganzer Mond? Für Nouna und ihren Freund Leonis ist die Antwort klar. Nur leider sind sie nicht derselben Meinung … 
Ein sterbender Mond. Eine unsterbliche Liebe. Ein Kampf um Makanias Herz!

Meine Meinung

Cover:
Das Cover ist in den wundervollen Farben Pink bis Lila gehalten. Wir sehen den Mond, eine Eule und Raben. Und perfekter könnte man das Cover nicht treffen, denn all diese Elemente kommen in der Geschichte um das Herz von Makania vor. Ein für mich perfektes Cover.

Inhalt:
Wie ihr schon der Inhaltsangabe entnehmen könnt, geht es im Großen und Ganzen um die Rettung von Makanias Herz. Wir machen uns, mit den Charaktären vom ersten Teil, auf die Reise um Makanias Mond zu retten, in dem wir das Herz von Makania retten.

Auf der Reise mit allen Betroffen treffen wir auf alte und neue Bekannte. Wir erfahren viel über die Kulturen und Hintergründe der einzelnen Stämme und wie alle insgesamt zusammen hängen.

Auf der Reise geraten wir mit den Protagonisten in brenzlige Situationen, die im ersten Moment recht auswegslos erscheinen, aber nach hinten heraus immer eine Lösung bereit halten – aber nur wenn man zusammen hält.

Und das hat mir an Makanias Herz besonders gut gefallen hat. Stefanie hat es wunderbar geschafft zu zeigen, dass der Einzelne zwar stark sein kann, aber man dennoch in der Gruppe stärker ist, wenn man sich vertraut.

Auch die Liebe spielt in diesem Band eine sehr wichtige Rolle. Jedoch verzichtet die Autorin auf schnulzige und erotische Ausschweifungen, sondern konzentriert sich auf das Wesentliche im Inneren. Auf das feste Band der Freundschaft, auf Vertrauen und die Liebe, die in uns allen ruht und alle Hürden überwinden kann. Sie zeigt uns, dass Liebe das stärkste Band von allen ist, wenn man an sie glaubt.

Der Schreibstil von Stefanie ist leicht und flüssig zu lesen. Sie umschreibt jede Szenerie und jedes Gefühl so wunderbar mit Worten, dass man immer das Gefühl hat mittendrin statt nur dabei zu sein.

Das Ende war für mich persönlich so emotional und tiefgründig, dass ich tatsächlich in der Straßenbahn saß und geweint habe.

Fazit:
Stefanie hat es mit ihrem zweiten Band geschafft, mein Herz zu berühren. Wer also einen Phantasyroman mit tiefgehender Liebe – partnerschaftlich und freundschaftlich – vielen faszinierenden Orten und Wesen lesen möchte, in dem auch die Spannung nicht fehlt, der ist hier genau richtig.

Eine Leseprobe könnt ihr euch hier ansehen.

Und wen die Rezi zu Teil 1 interessiert, kann sich diese hier durchlesen.

Absolute Leseempfehlung. Und tatsächlich eines meiner Lieblingsbücher diesen Jahres.

Ich hoffe es wird mit Legends of the Past weiter gehen. Und wenn ja, bin ich sehr gespannt und würde mich mega drüber freuen.

Mein Dank gilt an dieser Stelle Stefanie D. Murphy, die mir das Buch als Reziexemplar zur Verfügung gestellt hat. Danke Dir für diese wundervollen Lesestunden.

Mittwoch, 7. August 2019

Rezi zu "Mondzauber" von Mari März

Stellt euch vor, ihr wacht eines Morgens auf und seid 15 cm größer und wiegt 10 kg weniger. Boah, was für ein Traum. Aber nun stellt euch vor, ihr erlebt noch mehr Veränderungen. Unbändiger Zorn, stetiger Hunger und andersfarbige Augen... Ja, dann ist es wohl nicht mehr so toll oder? :P

Und das alles erlebt die Hauptprotagonistin in dem Buch "Verwandlung- Mondzauber" von Mari März.

Mondzauber ist der erste erste Band der Tetralogie und startet mit dem Titel: Verwandlung.


Und jetzt erzähle ich euch mal ein bisschen davon.

Es geht um Lyra. Eine kleine, leicht übergewichtigte junge Frau, die gerade im Abschlussjahrgang ist und bald ihren 18. Geburtstag feiert. Sie ist Teil einer angesehenen Familie, deren offensichtlichstes Augenmerk es ist, nach außen hin die perfekte Anschauung zu wahren. Vater und Mutter sind beide Ärzte und verlangen von Ihrer Tochter ein stets korrektes Auftreten.Tja, nur zum Pech ihrer Eltern und Großmutter, ist Lyra nicht die Vorzeigetochter, die alle gerne hätten.

Und zu allem Übel, stellt Lyra mit dem Herankommen ihres 18. Geburtstages zunehmend Veränderungen an sich fest. Diese Veränderungen ziehen auch an ihrem emotionalen Zustand nicht spurlos vorüber, und sie kann von Glück reden, dass sie ihre beste Freundin an ihrer Seite hat, der diese Merkmale leider auch nicht entgehen.
Schutzsuchend wendet sie sich an ihre Mutter, die sich jedoch diesbezüglich komplett verschließt und auf ihren Vater ist keinerlei Verlass, im Gegenteil.

Wie es aber nun mit Lyra und ihren Veränderungen weitergeht, dürft ihr nun aber selber lesen :)

Meine Meinung:

Cover:
Das Cover selbst finde ich sehr schön, aber ich finde es ein wenig verwirrend. Ihr werdet während des lesens vielleicht festellen warum. Ich war auf alle Fälle ein wenig irritiert :)

Inhalt:
Aaaalso, besser hätte man das Buch aus der sicht eines rebellischen 18.jährigen Teenagers nicht schreiben können. Der Slang ist genau so, wie ich mich an meine rebellische Zeit erinnern kann. Aufmüpfig, nachmaulend, genervt ^^. Ich habe mich köstlichst amüsiert, als ich durch das Lesen stellenweise in diesen Gargon zurückgeworfen wurde.

Ebenso ist der Schreibfluss toll. Ich habe das Buch ohne weitere Vorkommnisse in einem Rutsch durchlesen können. So macht das wirklich Spaß. Keine Rechtschreibfehler oder sonstiges, an denen man sich bei der Geschichte stört.

Die Personen werden schön aufgebaut und bekommen alle einen festen Bestandteil in der Geschichte, aber wirken nicht zu aufgeschwämmt (wenn ihr wisst was ich meine). Die Handlungen sind gut nachvollziehbar beschrieben und man hat nicht das Gefühl, es wäre alles übertrieben (sofern man das in dem Genre überhaupt sagen kann^^).

Fazit:
Ein schöner Auftakt einer tollen Reihe, die plausibel - also für die Phantasyliebhaber - erzählt wird. Wer also ein Phantasybuch mit frechem Witz, gereizten Teenagern, Zickenkrieg und echter Freundschaft sucht, kann hier fündig werden.

Ich schnurr euch alle und stupse euch dieses Buch zu

Eure Kitty
____________________________________
Ein besonderer Dank geht hier an Mari März, die mir das eBook zur Verfügung gestellt hat :* Danke Dir dafür Du #BookBitch :P
Der nächste Pfeffi geht auf mich :)

AutorView mit Juliane Maibach

Da ich - zum Glück - ein Bestandteil des BloggerTeams von Juliane Maibach bin, dachte ich mir, die will ich jetzt aber mal genauer kennenlernen. Wer ist die Frau hinter den Büchern, die mir so viele schöne Stunden beschaffen.

Und nachdem ich dann mit viel Feenstaub und Elfenmagie es geschafft habe sie zu einem #AutorView zu bewegen, wollte ich euch dieses nicht vorenthalten <3



Und hier ist es - mein AutorView mit Juliane.

Liebe Juliane, vielen lieben Dank, dass Dir die Zeit nehmt und mir ein paar Fragen beantwortet <3

Willst Du mir verraten wie alt Du bist und was für ein Sternzeichen Du hast?
Ich bin 35 Jahre alt und vom Sternzeichen Skorpion.

In dem Zusammenhang, gleich gefragt: Bist Du abergläubisch? Also liest Du Dein Horoskop und lässt Dich davon beeinflussen?
Ich bin nicht abergläubisch und schenke Horoskopen auch keine Bedeutung. Wenn mir eines unterkommt, lese ich es aber durchaus mal aus Spaß.

Was ja eine bekannte aber dennoch beliebte Frage ist: Ist Dein Autorenname Dein echter oder Künstlername? Wenn Künstlername, wieso gerade dieser?
Es ist tatsächlich ein Pseudonym. Ich habe mir natürlich lange Gedanken darum gemacht, welchen Namen ich nehme. Und habe mich schließlich dazu entschieden, meinen zweiten Vornamen Juliane zu nehmen und beim Nachnamen habe ich mich von der Jahreszeit und ein wenig von der Natur inspirieren lassen. 😉

Manche Autoren/innen haben ja mehrere Pseudonyme. Wie sieht das bei Dir aus?
Vielleicht, wenn ich mich tatsächlich entschließe auch in einem anderen Genre zu schreiben. Aber bislang ist das mein einziges Pseudonym.

Wo kommst Du denn her? Also wo lebst Du? Und lebst Du da schon immer oder bist Du zwischenzeitlich mal umgezogen?
Ich bin in Freiburg geboren, als Kind bin ich mit meinen Eltern einige Male umgezogen, aber wir haben eigentlich immer im Schwarzwald gewohnt. Als ich meinen Mann kennenlernte, bin ich für einige Monate zu ihm in die Nähe nach Hamburg gezogen, doch schon bald sind wir in den Süden Deutschlands zurückgekehrt und wir wohnen mittlerweile in der Nähe von Freiburg, in unserem Traumhaus. *-*

Wenn schon mal umgezogen, wo hat es Dir am besten gefallen?
Mir hat es im Schwarzwald immer am besten gefallen. Ich fühle mich hier Zuhause und als ich eine Weile im Norden gewohnt habe, haben mir wirklich die Berge gefehlt. Ich kam mir fast ein wenig wie Heidi vor, als sie im Kirchturm steht und nach den Bergen Ausschau hält.

Hast Du Familie? Mann? Kinder? Haustiere?
Ich bin seit fünf Jahren verheiratet, mit meinem Mann aber schon vierzehn Jahre zusammen. Wir haben zwei Kinder. Einen Sohn, der im November 3 Jahre alt wird und vor acht Wochen hatten wir das große Glück unseren zweiten Sohn in die Arme schließen zu dürfen.
Zwei Hunde und ein Britisch Kurzhaar Kater, vervollständigen unsere Familie. 😊

Was für Hobbys hast Du neben dem Schreiben?
Ich habe früher viel gemalt, außerdem Klavier gespielt. Aber mit meinen zwei Kindern komme ich gerade nicht mehr allzu viel dazu. Dafür habe ich das Nähen für mich entdeckt und natürlich liebe ich lange Spaziergänge mit meinen Kindern und den Hunden.

Bestimmt hast auch Du Lieblingsautoren/Bücher. Welche wären das?
Ich mag Bücher von Jodi Picoult sehr gerne, aber auch Petra Hammesfahr oder Astrid Fritz liebe ich sehr.

Wie geht Deine Familie, Freunde etc. mit dem Schreiben um? Bekommt Du Unterstützung?
Mein Mann ist mir eine enorme Unterstützung. Wenn ich irgendwelche Banner für die sozialen Netzwerke brauche oder irgendetwas an meiner Homepage gemacht werden muss, erledigt er das. Auch meine Eltern greifen mir hin und wieder unter die Arme und nehmen mal die Kinder, wenn ich ganz dringend ein Manuskript abgeben muss.

Wie recherchierst Du am Liebsten für Deine Bücher?
Im Internet.

Wenn Du mehrere Bücher geschrieben hast, welches Deiner Werke magst Du am Liebsten?
Das ist eine schwierige Frage, denn natürlich liegen einem alle Bücher am Herzen. Man hat viel Zeit und viel Liebe investiert. Aber mit Feiy hatte ich besonders viel Freude, ebenso mit Necare, was meine erste Reihe war.

Sind Neuerscheinungen geplant? Wenn ja, magst Du uns verraten wann und was?
2012 erschien der erste Band von Necare und obwohl die Reihe eigentlich schon lange beendet ist, wurde ich immer wieder von Lesern gefragt, ob es nicht doch eine Fortsetzung geben wird. Und nun ist es tatsächlich soweit. Noch in diesem Jahr 2019 wird der 6. Band von Necare erscheinen und erzählen, wie es Force in Incendium und ihren Freunden in Necare ergangen ist. Können sie am Ende die Magister bezwingen und wie geht es mit Force und Devil weiter?

Beschreibt mir mal in 3 Sätzen, was Bücher und Schreiben für Dich bedeuten.
Schreiben bedeutet für mich Freiheit. Ich kann neue Welten erschaffen, an anderen Orten sein, Charaktere Leben einhauchen und andere Menschen auf diese Reise mitnehmen. Für mich kann es nichts Wundervolleres geben.

Hört Du gerne Musik beim Schreiben – wenn ja was am liebsten?
Ich brauche tatsächlich möglichst Stille um mich herum, damit ich ganz bei der Szene und meinen Figuren sein kann.

Nascht Du beim Schreiben? Wenn ja, lieber süß oder salzig?
Nein, ich esse beim Schreiben nicht.

Gibt es was, was Du gar nicht gerne isst?
Ich hasse Bananen, wenn ich nur den Geruch wahrnehme, wird mir schon schlecht.

Was ist Deine persönliche „größte Sünde“? Also sowas wie „Schokotorte“ oder so :)
Ich liebe Schokolade und Kuchen – bin eine richtige Naschkatze. xD

Was ist Dein liebstes Reiseziel?
Für Kurzurlaube bin ich gerne in Deutschland, es gibt hier so viel zu sehen und zu entdecken. Wenn es dann doch länger sein soll, bin ich gerne im Ausland. Amerika fand ich unglaublich toll.

Wenn Du ein Tier könntest – welches wärst Du gerne?
Ich wäre gerne eine Katze. Umherstreifen, wenn es mir in den Sinn kommt und den lieben langen Tag in der Sonne dösen – das stell ich mir herrlich vor.

Wenn Du ein Charakter aus einem Buch sein könntest (nicht zwingend Deines) welcher wärst Du gerne?
Ich denke, ich wäre am liebsten Force aus Necare. Sie muss zwar eine Menge durchmachen, dabei zeigt sie aber immer wieder, wie stark sie ist. Sie hat wunderbare Freunde und für ihre große Liebe ist sie bereit – im wahrsten Sinne des Wortes – durch die Hölle zu gehen.

Bist Du Vollzeit-Autoren oder gehst Du noch einem anderen Beruf nach?
Ich habe das große Glück, dass ich sehr gut vom Schreiben leben kann und arbeite darum ausschließlich als Autorin.

Was hast Du denn ursprünglich mal gelernt?
Ich habe Germanistik studiert, aber bald gemerkt, dass das nichts für mich ist. Danach habe ich eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten gemacht, aber nie in dem Beruf gearbeitet, weil ich schon bald vom Schreiben leben konnte.

Und letzte Frage im Berufsleben ^^
Würdet Du in Deinen erlernten Beruf zurückkehren, wenn das mit dem Schreiben keinen Spaß mehr macht, oder würdet Du was völlig Neues ausprobieren?
Von Kindesbeinen an, war es mein Traum einmal Autorin zu werden und ich bin unendlich froh, dass sich dieser Wunsch erfüllt hat. Ich hoffe sehr, dass ich immer in meinem Beruf arbeiten kann und mich nicht irgendwann nach etwas anderem umsehen muss. Ideen für neue Bücher habe ich jedenfalls genug. 😉

Was ist der dümmste Anmachspruch, den Du je gehört hast? Und, hat er funktioniert? ^^
Das dümmste, das ich je gehört habe, stammt von einem jungen Mann, der ziemlich angetrunken war und mich in einer Disco angesprochen hat: „Willst du mit mir mitkommen?“
Ich: „Ähm, nein sicher nicht.“
Er: „Warum nicht? Bist du etwa lesbisch?“
Das Gespräch habe ich dann mal schnell beendet.

Schaut Du gerne TV (oder Streaming) und wenn ja was? Gibt es eine Lieblingsserie?
Ich liebe Streaming Dienste und schaue gerne mit meinem Mann Serien. Zu meinen Lieblingsserien gehören: Game of Thrones, Lucifer, You, Vikings, Modern Family

Wenn Du ein Date mit einem Prominenten gewinnen würdet, mit welchem würdet Du definitiv eins haben wollen?
Ich glaube, ich würde diesen Gewinn verschenken, denn mir ist es nicht so wichtig einen Promi zu treffen.

Was ist das verrückteste was Dir als Autor je passiert ist?
Ich würde es nicht unbedingt verrückt nennen, eher total besonders und ich habe mich riesig darüber gefreut, dass eine Leserin ihre Pflegehunde nach Figuren aus Necare benannt hat. Und natürlich werde ich auch nie die Fanfictions vergessen, die ich von dem ein oder anderen zugeschickt bekommen habe oder sogar die Powerpoint Präsentation, die jemand in der Schule über mich und meine Bücher gehalten hat. Solche Rückmeldungen sind schon unglaublich toll und bedeuten mir enorm viel.

Manche Menschen wissen ja ganz genau, was sie sich mit ihrem ersten eigenen Geld gekauft haben. Weißt Du noch was Du Dir von Deinen ersten Tantiemen gekauft hast?
Ich habe meine ersten Tantiemen nicht gleich ausgegeben, sondern zusammengelegt, so dass mein Mann und ich für unsere Flitterwochen nach Amerika fliegen konnten.

Würdest Du je beim „Dschungelcamp“ mitmachen? Und wenn ja, wen hättet Du gerne mit ihm Team?
Ich würde niemals ins Dschungelcamp gehen. xD Die ganze Zeit von Kameras beobachtet werden, ist ganz sicher nichts für mich. Hinzu kommt, dass man wirklich eine Menge Dinge machen muss, die mir im Traum nicht einfallen würden.

Was war das schlimmste Faschings-/Halloweenkostüm das Du je anhattest?
Ich kann mit Fasching nicht so viel anfangen und war noch nie auf einer Halloweenparty. Das schlimmste Kostüm hatte ich in den Augen anderer wohl als Kind an. Ich war etwas pummelig und war als Prinzessin verkleidet. Ich fand das Kleid unglaublich toll und war so stolz. Leider haben sich einige Kinder über meine Figur, die ich darin hatte, lustig gemacht.

Socken oder Barfuß? Pyjama oder Nachtkleid? Wie schläft Du lieber?
Grundsätzlich eher Barfuß, es sei denn es ist tiefster Winter. Dann brauche ich schon ein paar Socken, ich friere nämlich ziemlich schnell. Ich würde mich immer für einen Pyjama entscheiden, etwas wie ein Nachtkleid oder ein Nachthemd kann ich gar nicht ertragen. Schon als Kind fand ich es schrecklich, wenn ich mitten in der Nacht aufgewacht bin, und komplett darin verwickelt war.

Bist Du ein Morgenmuffel oder sofort fit nach dem Aufwachen?
Erst mal bin ich fit, doch die Müdigkeit holt mich dann meistens schnell ein. xD

Kannst Du Dich noch an Deinen ersten Kuss erinnern?
Diesen vergisst man wohl nie, wobei es in diesem Fall vielleicht gar nicht schlecht gewesen wäre. Er war leider nicht allzu toll…
 
Weinst Du auch mal wenn Du einen traurigen Film siehst? Oder bist Du eher das „kalte Herzchen“?
Früher hat ziemlich viel passieren müssen, bis ich geweint habe. Aber nach meinen beiden Schwangerschaften hat sich das sehr geändert. Inzwischen kann ich bei einem traurigen Film die Tränen nicht zurückhalten, selbst bei Disney Filmen muss ich wie ein Schlosshund heulen.

Gibt es irgendwas, worüber Du (zum heutigen Stand) NIE schreiben würdest?
Über Physik, Mathematik, Quantenmechanik … xD Grundsätzlich würde ich nie ein Sachbuch schreiben. Das ist nicht meine Welt.

Warst Du schon mal so betrunken, dass Du am nächsten Morgen „Gedächtnislücken“ hattest?
Ich kann ganz ehrlich behaupten, dass mir das noch nie passiert ist. Mir schmeckt Alkohol selbst heute noch nicht. Auch bei einem guten Essen, lehne ich den Wein ab – zum Leidwesen meines Mannes, der fände es nämlich ganz nett, wenn man in einem schönen Restaurant auch mal einen Wein zusammen genießen könnte.

Was ist in Deiner Handtasche, Hosentasche, Turnbeutel oder was auch immer Dich täglich begleitet?
Meistens habe ich unseren Wickelrucksack dabei und da sind vor allem Windeln und die unerlässlichen Feuchttücher drin, die man wirklich in jeder Lebenslage braucht. 😉

Allgemeines? Was möchtest Du sonst noch gerne von Dir erzählen?
Ich möchte mich ganz herzlich für dieses tolle Interview bedanken. Es hat mir eine Menge Spaß gemacht, die Fragen zu beantworten. Und ich möchte natürlich meinen Lesern danken, die mir schon so lange die Treue halten. Ich freue mich auf all die Buchprojekte, die noch kommen werden und hoffe, ihr werdet viel Freude damit haben. <3

Liebe Juliane, vielen herzlichen Dank für Deine ausführlichen Antworten und Deine Offenheit. Deine Antworten haben mir sehr viel Freude bereitet und ich finde es schön, die "Feder" nun hinter den Büchern ein wenig besser zu kennen.

Ich hoffe wir werden noch viele Geschichten von Dir lesen.

__________________________

Liebe Leser, ich hoffe ihr hattet ebenso viel Spaß beim Lesen wie ich. Ich finde es immer wieder schön, zu erleben, wie offen man doch Fragen beantwortet bekommt, wenn man sich einfach nur traut sie zu stellen.

Und wer die nun - aufgrund des wirklich sympathischen AutorViews jetzt die Bücher von Juliane Lesen möchte, sich aber noch nicht ganz sicher ist, kann sich <a href="http://www.kitterella.de/2019/04/rezi-zu-faiy-im-licht-des-mondes-von.html">hier </a>schon mal die Rezi von dem ersten Band der Feiy-Reihe durchlesen. Vielleicht kann ich euch ja damit locken.

Alles Schnurrige
Eure Kitty

Montag, 5. August 2019

Rezi zu: Zauber der Dunkelheit von Jessica Raven

Wer kennt das nicht von euch. Man schafft sich ein Buch an (in dem Fall war es ein Angebot von Kindle als eBook) und dann subt es ewig im Reader (bei mir auf dem Handy).

Und beim Durchstöbern, was man nun so als nächstes lesen könnte, fällt einem dieser Titel wieder ein und dann... ist man begeistert und findet es ärgerlich, dass man ihn nicht schön früher gelesen hat.

So ging es mir diesmal mit "Zauber der Dunkelheit" von Jessica Raven.

Hier mal das Cover dazu



Und um was geht es denn nun? Hier mal die Inhaltsangabe für euch.

Ein mittelalterlicher Hexenmarkt lockt nicht nur die neugierigen Bewohner der unschuldigen Vorstadt Roseline auf die Straßen, sondern auch die ungläubige Sinita, die mit Magie eigentlich überhaupt nichts am Hut hat.
Tränke, Zauberbücher, Amulette und Vorhersagen - all das wird ihr von diesen seltsamen Leuten angeboten. Nur die düstere Gestalt hinter den Bäumen scheint nicht Teil des Jahrmarktes zu sein, denn als Sinita sich von seinem Blick fesseln lässt und die Hexe nach ihm fragt, trifft sie dadurch bei der wunderlichen Zaubersippschaft einen Nerv.
Böse Blicke und wüste Beschimpfungen vertreiben sie schließlich vom Markt, doch eines bleibt ihr dabei im Ohr. Die dunklen Worte der gruseligen Hexe.
Eine Prophezeiung über Sinitas Leben… bei der es ihr die Haare im Nacken aufstellt.

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover selbst gefällt mir sehr gut, da es die Stimmung einfängt, die das Buch bzw. das Erlebte einfängt und ich gehe davon aus, dass das auf dem Titel Sinita darstellen soll. So in etwa habe ich sie mir tatsächlich beim Lesen vorgestellt.

Inhalt:

Jessica hat in diesem Buch einen tollen Stil des Schreibens.

Man kann sich richtig in die junge Frau einfühlen, die gerade ein Wechselbad der Gefühle erlebt. Durch die leichten Stimmungsschwankungen, die sie durch das Treffen mit ... ich will nicht zu viel verraten ... erlebt, bekommt man ein gutes Gefühl dafür, wie es einem selbst in den ersten Momenten der weichen Knie des verliebtseins erlebt.

Die Situationen, in die Sinita kommt, sind sehr plausibel - soweit man das in einer Phantasywelt überhaupt sagen kann - dargestellt und man kann sich in jeden der Momente hineindenken. Manchmal hatte ich zwar den Gedanken: Echt jetzt? So würde ich nie reagieren!, aber wer kann das schon voraussagen, wie man in den Situationen in die Sinitag gerät reagiert. Die Charaktäre rund um Sinitag finde ich auch sehr gut getroffen und die Zusammenhänge finde ich schön beschrieben. Alles in allem kann ich sagen, dass die Schreibweise sehr flüssig und unterhaltsam waren. Der Liebespart war genau richtig um nicht zu schnulzig zu sein. Ebenso das bisschen Erotik war für meine Ansprüche perfekt.

Fazit:

Eine spannende Phantasiegeschichte rund um Hexen und dunkle Mächte, die mich bestens unterhalten hat. :)

Montag, 29. Juli 2019

Rezi zu Feiy - Im Tosen des Sturms (Dunkle Feen 3) von Juliane Maibach

Heute gibt es meine Rezi zum 3 Teil der Feiy - Reihe von Juliane Maibach



In diesem Band geht es in das dritte Kapitel der Geschichte um Alice und ihre Reise auf der Jagdt nach den Nekromanten. Um nicht zu viel von den anderen Teilen zu verraten, schreibe ich jetzt einfach die Inhaltsangabe des Buches hier her. Denn die kann man auch auf dem Buch und auch überall anders erlesen :) So bin ich aus der Spoilernummer raus ^^

Inhaltsangabe des Buches:

Noch immer bringen die Nekromanten Tod und Leid über das Land, was Alice in ihrem Entschluss nur weiter bestärkt, sie in ihr Gefängnis zurückzubringen. Bei einem verheerenden Anschlag der Anhänger ihres noch unbekannten Feindes, kommen drei kleine Mädchen ums Leben. Unter den Opfern ist auch die Schwester ihres besten Freundes Allac. Während des Kampfes kommt Alice hinter Teyls´ Geheimnis, das alles für sie auf den Kopf stellt. Außer sich vor Schmerz über den Verlust und über Teyls’ Verrat macht Alice sich zusammen mit Allac auf, die Mörder zu finden und zu bestrafen. Eine Mission, die beide das Leben kosten könnte, denn noch immer trägt Alice das kostbare Buch bei sich und wird gnadenlos gejagt.

Meine Meinung:

Cover:
Wie auch die Cover der Bände zuvor, zeigt es ein junges Mädchen, in dem wir allem Anschein nach Alice erkennen können. Ich finde die Farben sehr stimmig und der Gesamteindruck ist echt schön. Ich mag die Cover dieser Reihe einfach :)

Inhalt:
Puh, wisst ihr eigentlich was für eine Herausforderung es ist, über ein Buch zu schreiben, wie man es findet und wie man die Darstellung der einzelnen Situationen bewertet ohne zu Spoilern und euch zu viel zu veraten? Nein? Es ist die "Hölle". Ich möchte euch am Liebsten bis ins kleinste Detail erzählen, wie aufgewühlt ich war als ich all das erlebt habe, gemeinsam mit Alice, Vince und Allac. Aber ich darf nicht zu viel veraten.
Gut, dann machen wir es so gut es eben geht. :P
In diesem Band habe ich sehr schön erlesen können, dass nicht alles was böse zu sein schein auch böse ist, und das die positiven Erfahrungen oder Erlebnisse auch positives nach sich ziehen. Nicht jeder Feind ist ein Fein und nicht jeder vermeintliche Freund, ein Freund.
Alice zieht mit Allac und Vince weiter auf der Suche nach den Nekromanten durch die Länder und steht unerwartet auf ihrer Suche, neuen Spuren der Nekromanten gegenüber. Und wie wenn das nicht genug wäre, begegnen sie ... Nein Kitty! Nicht zu viel veraten! Ach mist, ernsthaft. Das ist doch ... pfff... menno.
Also auf ihrer Suche geraten die drei nun in einen neuen Kampf, den sie diesmal leider unterliegen... Jedoch, werden sie überaschender Weise von jemandem gerettet, von dem es niemand erwarten würde.

Fazit:

Neue Gegner, alte "Verbündete", die gleiche Suche. Neue Gefühle, die verwirren, alte Gefühle, die neu entdeckt werden. Freundschaftsbänder werden weitergehend enger geknüpft.

Das ist das, was uns in dem dritten Band erwartet. Und ich sage euch, es wird emotional, traurig, lustig (nicht oft aber hin und wieder), frech und doch auch wieder sehr spannend.

Wenn ihr es bis jetzt noch nicht gewagt habt, mit Alice und ihren Freunden in den "Krieg" zu ziehen, dann wartet nicht lange. Ich verspreche euch, wenn ihr ein Fantasyfan wie ich seid, werdet ihr begeistert sein. Ich bin es auf alle Fälle.
____________________________
An der Stelle geht wieder ein besonderer Dank an Juliane, die mir erstens meine Fahrzeit in die Arbeit mit ihren wunderschönen Geschichten versüßt, und zweitens, dass ich Teil ihres Bloggerteams sein darf und daher die eBooks als Reziexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe.
____________________________

Die Rezi zu Feiy - Im Schein der Flammen (Band 1) findet ihr hier
und die Rezi zu Feiy - Im Licht des Mondes(Band 2) bekommt ihr hier

Montag, 24. Juni 2019

Rezi zu "Feiy - Im Schein der Flammen" von Juliane Maibach


Das ist es, das wunderschöne Buch von Juliane.

Und um was geht es?
Hier mal die Inhaltsangabe für euch:

Alice und ihr Gefährte Vince haben auf ihrer gefährlichen Mission ein kostbares Buch erbeutet, das seinem Besitzer große Macht verleiht. Dass sie beide damit zur Zielscheibe werden, weiß Alice als erfahrene Feiy ganz genau. Aber sie ist nicht der Typ, der sich einschüchtern lässt – und sie würde sich sowieso nicht davon abbringen lassen, ihre eigentliche Aufgabe weiterzuverfolgen: die bösartigen Nekromanten auszuschalten. Ein lebensgefährliches Unterfangen, vor allem, weil sie nicht weiß, welche Rolle Teyls spielt, der etwas undurchsichtige, aber faszinierende Anführer der Hunter, zu dem sie sich mehr und mehr hingezogen fühlt …

Meine Meinung

Cover:
Dieses Cover gefällt mir auch wieder ausgeprochen gut. Es fängt das Blau wunderschön ein, um das es in dem zweiten Band der Feiy-Reihe geht. Und es passt stimmungstechnisch gut zum Inhalt.

Inhalt:
Im Schein der Schatten, ist der zweite Teil der Reihe und hat mich auch diesmal wieder genau da abgeholt, wo ich nach dem ersten Band stehen geblieben bin.

In diesem Teil der Geschichte reisen wir wieder mit der Gruppe bestehend aus Alice, Vince, Teyls, Bold und Yinka durch die Dörfer und begleiten sie weiter auf der Suche nach den Nekromanten. Ebenso fiebern wir mit Vince mit, der weiter auf der Suche nach dem Grund ist, weshalb er keine Feiy sein kann.
Während wir also mit der Gruppe auf reisen sind, lernen wir diesmal Vince ein wenig besser kennen und durchleben mit ihm einen harten Schicksalsschlag, der einige offene Fragen für ihn klärt. Genauer gehe ich an der Stelle nicht drauf ein, da ich euch nicht spoilern möchte, aber ich kann euch sagen, dass wir hier an der Stelle verdeutlicht bekommen, dass Blut oft zwar dicker als Wasser zu sein schein, aber dass Wasser den Durst wesentlich besser stillen kann. Und dies ist meiner Meinung nach eine Lektion, die wir in unserem Leben oft übersehen oder gerne vergessen.
Wir lernen in diesem Teil auch Bold ein wenig besser kennen, sowie Teyls und seine Beweggründe, Alice und Vince auf ihrer Suche zu begleiten.

Sprachlich fand ich mich wieder bestens aufgehoben bei Juliane. Sie schafft es super einen spagat zu schaffen, zwischen leicht zu verstehendem Jugendstil und dennoch nicht zu fad für Erwachsene. Auch diesen Band kann man wunderbar für Jung und Alt empfehlen.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, denn das Ende *psssst... ich sagte NICHT spoilern!!** jaaaa, ist ja gut jetzt... mach ich schon nicht....

Also lest selbst wie es in diesem Band mit der "Bande" weitergeht, und was hinter dem ein und anderen Geheimnis steckt :)

Fazit:

Für mich persönlich war der zweite Teil sehr viel emotionaler und tiefergreifend als der Erste. Ich habe mich stellenweise so verbunden gefühlt mit den einzelnen Chars, dass mir das Ende ein wenig... *pssst - nicht spoilern** hach, ist ja gut... lest es selbst ^^

----------------------------------
Mein Dank geht an dieser Stelle an Juliane, die mir als Teil ihres Bloggerteams, das eBook zur Verfügung gestellt hat <3

Mittwoch, 19. Juni 2019

Rezi zu "Die Seelenspringerin - Götterhauch" von Sandra Florean

Heute komme ich endlich dazu euch von Sandra Floreans neuestem Werk "Die Seelenspringerin - Götterhauch" zu berichten



Götterhauch ist der fünfte Band aus der Seelenspringer Reihe und ich bin, wie von den anderen vier Bänden davor auch, wieder hin und weg.

Inhalt:

"Manche Dinge gehören zusammen und suchen den Weg zueinander, sobald man sie voneinander trennt."
Schwarzmagische Schwingungen machen die Gestaltwandler nervös und sorgen für Unruhe im englischen Newtown. Mittendrin müssen die Seelenspringerin Tess und Polizist Jim Thompson eine mysteriöse Einbruchsserie aufklären, die weitere Kreise zieht, als sie anfangs ahnen. Tess kann in die Seelen übernatürlicher Wesen springen, doch hier ist ihr diese ungewöhnliche Gabe keine Hilfe, denn mit einem Mal scheinen Götter auf der Erde zu wandeln.

Meine Meinung:

Cover:

Dieses Cover spiegelt den Hauptbestandteil des Inhalt perfekt wieder. Da ich von dem Inhalt nicht zu viel veraten möchte, werde ich hier nicht mehr dazu schreiben, aber wer das Buch dann gelesen hat, weiß was ich meine. Die Farbengewalt auf dem Cover ist wunderschön und ergänzt sich mit dem eben erwähnten Handlungsinhalten absolut stimmig.

Inhalt:

Ich bin ja von dem ersten Buch, das ich gelesen habe, ein riesen Fan von Sandras Schreibstil und weiß, dass egal wie groß meine Leseflaute ist, sie mich immer wieder genau da abholt und mit in die Geschichte hineinzieht, wie man es von einem guten Buch erwartet.

Wir erfahren in diesem Band wieder ein wenig mehr über die geheimnisvolle Welt, die um Tess herum in dem kleinen Ort Newtown existiert und auch über die Beziehung zwischen den einzelnen Wesen, die dort Leben.

Auch bekommen wir in dem Buch wieder ein bisschen mehr von den Gefühlen mitgeteilt, die der eiskalte und berechnende Vampirherrscher Octavian für Tess empfindet und können schon fast fühlen, wie sie mit sich ringt, welche denn die richtige Entscheidung für sie und ihn wäre.

Wir tauchen auch diesmal tiefer in die - für mich scheinbar - undendliche Reichweite der Andersartigen und deren Vielfalt ein. Sandra schafft es immer wieder neue Wesen zu erschaffen, die sie so klar und deutlich beschreibt, dass ich manchmal das Gefühl habe, eines dieser Wesen direkt vor Augen zu haben. Alles hängt miteinander zusammen und ergänzt sich wie von selbst.

Durch die Erlebnisse in diesem Teil, erlebt man auch wieder mehr die Verbindungen zwischen den Andersartigen, Tess und auch der Polizei bzw. Jim, die sich von Band zu Band verstärken. Ich habe durch die emotionsreiche Darstellung von Sandra immer mehr das Gefühl, irgendwie Teil der Geschichte zu sein und kenne die Charaktäre schon sooo gut, dass ich meine auch hin und wieder genau zu wissen, wie die Darsteller in der jeweiligen Situation reagieren ^^

Schön finde ich auch, dass Sandra es immer wieder schafft, einen neuen Teil rauszubringen und etwas völlig Neues zu schaffen, ohne das man sich denk: "Oh, man, nicht schon wieder sowas. Ist doch alles alter Hut!"

Fazit:

Eins kann man gewiss behaupten, dieser Band erfindet vieles nicht neu, aber definitiv anders und sehr emotional. Freundschaften werden neu oder inniger geknüpft und neue Wesen werden absolut harmonisch und wie von selbst integriert ohne die Hauptprobanten und deren Geschichten aus den Augen zu lassen.

Sandra hat mal wieder einen absoluten Hit geschaffen, meiner Meinung nach. Ich freue mich auf den nächsten Teil <3

___________________________

Ein Dankeschön geht hier an Sandra Florean, die mir das eBook als Reziexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ganz klar ist, dass auch dieser Band bei mir bald als Print im Regal steht.

Montag, 17. Juni 2019

Rezi zu "Malena - Ein Hauch von Hölle" von Alexandra Mazar

Wer von euch wollte schon immer mal wissen, was passiert, wenn die Tochter des Teufels lügt?

Tja, ich weiß es jetzt und finde es äußerst amüsant :P Ich habe nämlich das neueste Werk aus der Feder von Alexandra Mazar gelesen und möchte euch meine Meinung dazu nicht vorenthalten.

Aber jetzt mal langsam. Erst einmal stelle ich euch das Cover vor :)



So, das ist es - Das Cover zu "Malena - Ein Hauch von Hölle"

Um was geht es?

Hier mal der Klappentext:

Meine Familie ist kompliziert. Jeder hat krasse Erwartungen an mich. Ich soll in Papas Geschäft einsteigen. Verstehen Sie mich nicht falsch, das ist eigentlich genau mein Ding. Doch ich will mehr, meine menschliche Seite entdecken, mich verlieben, die ganze rosa Packung. Mit Gabriel, meinem Engel.
Ein echtes Dilemma, denn wahre Liebe und freier Wille sind nichts für den Chef der Hölle. Deshalb hat er mir Mr Darcy auf den Hals gehetzt, einen zugegebenermaßen recht stattlichen Dämon.
Und als wäre mein Leben nicht schon kompliziert genug, will meine Mutter jetzt auch noch heiraten und Luzifer hat sich selbst zur Hochzeit eingeladen. Halleluja! Verstehen Sie? Ich bin Malena, die Tochter des Teufels, und das kotzt mich so richtig an.

Und jetzt kommen wir zu meiner Meinung dazu:

Cover:

Ich habe über einen längeren Zeitraum die Coverenthüllung von Alexandra verfolgt und war echt gespannt, welches Werk mich da erwarten wird. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich bin begeistert. Auf dem Cover sieht man eine junge Frau (wie auch ihr sicherlich nicht übersehen könnt :P), die meiner Meinung nach exakt der Vorstellung von Malena aus dem Buch entspricht. Die Zeichnung ist wahnsinnig künstlerisch und spricht mit wirklich an.

Inhalt und Schreibstil:

Vorweg muss ich dazu sagen, dass ich, bevor ich zu Malena gegriffen habe, eine kleine Leseflaute hatte. Aber kaum hatte ich das Buch angefangen, habe ich es in einem Rutsch durchgelesen und meine Flaute war davon.

Der Schreibstil ist sehr treffend für eine junge Frau im Alter von Malena gehalten und weißt, meiner Meinung nach, keine unnötigen hochgezogenen Begrifflichkeiten auf.
Es ist geschrieben, wie jemand wie Malena denken und reden würde. Aber wie redet Malena? Ich würde sagen, wie eine kleine verzogenene Göre, die sich gegen ihren Vater stellt und versucht mit ihrem heißblütigen (im wahrsten Sinne des Wortes) Temperamtent in der Menschenwelt klar zu kommen. Das das aber bei ihren Gefühlsausbrüchen nicht immer einfach ist, schafft Alexandra durch ihre Wortspiele wunderbar dem Leser rüber zu bringen. Ich habe mich durch die genervten Wutausbrüche bestens amüsiert. Und diese Wutausbrüche bringt Malena oft in Situationen, die die Hilfe von dem Gefolge ihres Vaters benötigt, um wieder Ordnung zu schaffen. Aber ihr Vater ist nicht einfach nur ein Vater - er ist der Fürst der Hölle. Und diese Tatsache stresst Malena, denn sie soll sich für eine Seite entscheiden. Die der Menschenwelt, oder die der Hölle. Aber so einfach ist diese Entscheidung nicht. Und diesen Konflikt zwischen der Oberwelt mit ihrer menschlichen Mutter und der Unterwelt mit deren Vater und dessen Gefolge, schafft Alex es wunderbar komisch, und auch stellenweise doch nachdenklich rüber zu bringen.

Sogar eine kleine Weisheit habe ich gelernt. Lügen stinken :) Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Und wie ich das meine, könnt ihr dann ja selbst nachlesen.

Fazit:

Malena ist ein Teil einer mehrteiligen Reihe. Daher hat dieser Band nur 107 Seiten, die dennoch bestens unterhalten und Lust auf mehr machen. Ich freue mich auf die kommenden Teile und kann es kaum erwarten zu lesen, wie es mit Malena weitergeht.

Miau eure Kitty
-------------------

Ein Dank geht hier wieder an Alexandra, die mir ihr Buch als Reziexemplar zur Verfügung gestellt hat. :*

----------------
#alexandramazar #malenahauchvonhölle #malena #blogger #buchblogger

Montag, 6. Mai 2019

Danke liebes Universum - Anjana Gill

Anlässlich eines wundervollen Projekts des Mainwunder Teams und des absolut genialen Buches von Anjana Gill "Danke liebes Universum" möchte ich heute ein bißchen über meine Erfahrungen mit dem Universum mit euch "sprechen" und wie ich das Buch von Anjana zu diesem Thema fand.

Hier zeige ich euch mal das tolle Buch, das mit einem schicken Gläschen bei mir ankam.



Beginnen wir am Anfang. Ich habe mich bei dem Projekt beworben, da ich mal sehen wollte, ob das Universum und ich im Einklang sind. Ich bin generell ein sehr "Gläubiger" Mensch. Das heißt im Einzelnen jetzt nicht dass ich an einen alten Mann in seinem Stuhl sitzend im Himmel glaube, aber ich bin der festen Überzeugung, dass es da was gibt, was uns lenkt und uns "beschützt". Ich habe immer einen Wegbegleiter dabei (aktuell im Stil eines Taschenrosenkranzes) und ich glaube fest daran, dass unser Weg bereits geschrieben steht. Also eher unser Ziel. Was wir selbst lenken ist der Weg zu diesem Ziel. Und da kommt dann auch das liebe Universum ins Spiel.

Ich bin der festen Überzeugung: Du kriegst was Du gibst. Und auch darum geht es in dem Buch von Anjana. Es lert uns wie wir mit dem Universum gemeinsam unseren Weg im Leben beschreiten können. Und dazu gehört auch, dass wir uns bei eben diesem auch Dinge wünschen können. Es kommt eben nur darauf an WIE und WAS wir uns wünschen.

Aber um das genauer Kennenzulernen solltet ihr euch unbedingt das Buch zu legen.

Ich erwähnte ja bereits, dass ich an manche Dinge glaube. Also um das mal genauer zu benennen. Ich glaube dass zum Beispiel aus Gutem auch Gutes entspringt. Und dass wir für unsere Taten belohnt werden. Ich hatte keine einfache Kindheit. Und eines Tages habe ich mir vom Universum (oder etwas was dem sehr nahe kommt) gewünscht, ich möge endlich mal auch was positives für meine negative Vergangenheit bekommen. Gewünscht - bekommen. Ich habe meinen Mann kennen gelernt. Er ist jünger wie ich und ich sage immer zu ihm, das Schicksal (so heißt mein Universum ^^) hat dich für mich gemacht. Ja, lacht nur, aber so einfach ist das. Ich habe mir etwas gewünscht und es bekommen. Es gibt in meinem Leben viele dieser Beispiele.

Und jetzt kommen wir zu dem Buch. Es hat mich in der Zeit, in der ich es gelesen habe doch noch das Ein und Andere gelehrt. Man muss seine Wünsche präzise aussprechen.
Eine Übung in dem Buch ist, man solle sich einen roten Luftballon bestellen. Gesagt, getan. Und auch wenn ich am Anfang das ganze ein wenig belächelt habe, ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe tatsächlich gesehen. Ich hatte in dem Moment gerade mit meinem Mann telefoniert und da war er. Aufgeblasen und knallerot. Auf dem Fahrradweg. Ich hab so laut gelacht, dass mein Mann mich für verrückt erklärt hat. Ich hab ihm das dann erzählt und da musst er schmunzeln.

Ihr denk das war ein Zufall? Nein, war es nicht, denn ein paar Stunden später hab ich die nächste Bestellung bekommen. Es war ein Kindheitslied. Ein Kindheitslied fragt ihr euch? Ja, genau. Eine weitere Aufgabe in dem Buch ist, sich beim Universum ein Lied aus der Kindheit zu bestellen. Das habe ich. Und nur wenige Stunden später - wir haben uns gerade Mission Impossible angeschaut - lief dort ein Kinderlied, das ich noch aus meiner Kindheit kenne. Ja, so ist das mit dem Universum.

Wichtig bei dem Ganzen ist aber, seine Wünsche konkret auszusprechen und nicht zu zweifeln. Das ist wie mit der Kaffeebestellung. Du bekommst, was du bestellst. Aber wenn Du nur schwammige Bestellungen aufgibst, dann weiß das Universum ja gar nicht was es Dir liefern soll.

Letztenendes ist es aber meiner Meinung nach auch Glaubensfrage. Wenn man auf die Kleinigkeiten achtet, und die Energien dementsprechend ausstrahl, so bekommt man auch das Resultat geliefert. Bestimmt habe ich in den letzten Monaten viele rote Luftballons gesehen und auch etliche Kinderlieder gehört, aber jetzt eben, nach Bestellung beim Universum genauer darauf geachtet.

Das Buch hat mich vieles gelehrt.

Zum Einen, dass man viele unausgesprochene Wünsche hat. Viele Wünsche kann man aber für sich selbst schwer manifestieren, demnach ist auch die Erfüllung sich selbst gegenüber gar nicht einfach. Das ist wie wenn man eine Handtasche shoppen geht ohne ein genaues Modell oder eine Farbe im Kopf zu haben. Man geht dann vielleicht mit irgendeiner Tasche aus dem Laden, ohne wirklich glücklich zu sein, und eben diese Tasche landet dann in irgendeinem Eck in dem Taschenschrank.

Ich habe für mich gelernt, dass ich in Zukunft mit noch genaueren Zielen im Leben voranschreiten werde, und meine Wünsche aufschreiben werde, damit ich sie für mich - und das liebe Universum - besser umsetzen kann. Ich werde noch positiver durch das Leben gehen, denn nur wenn man Positives ausstrahlt - auch das lehrt uns das Buch - bekommt man auch Positives zurück. Das ist wie mit dem Lächeln :)

Also ich werde weiter wie ein Honigkuchenpferd durch die Welt lächeln und lasse mich vom Universum an die Hand nehmen.

Seid ihr auch bereit dazu? Dann lasst euch von Anjana Gill und dem absolut tollen Buch leiten. Mit diveresen Übungen könnt ihr euch und das Universum testen. Seid dabei :)

_____________________
Ein Dank gilt auch an dieser Stelle wieder Mainwunder Agentur, die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben - und dem Universum, dass ich es überhaupt bekommen habe <3

Danke liebes Universum

___________________


#anjanagill #mainwunder #dankeliebesuniversum #buchblogger #blogger #kitterella

Mittwoch, 10. April 2019

Coverrelease von "Feiy - Der Gesang der Götter" von Juliane Maibach

Das Cover zum 5. Teil von "Feiy - Der Gesang der Götter" von Juliane Maibach ist da :) :) Ist ws nicht wundervoll 💖💖💖



Der 5. Band wird ab dem 01. Mai vorbestellbar sein und am 15. Mai erscheinen.

Und hier ist der Klappentext:

„Ihre Stimmen klangen wie tosender Wind, ein unheimlicher Gesang, der jegliches andere Geräusch ersterben ließ. Ihre dröhnenden Stimmen nahmen an Intensität zu, das Wispern stieg an und ging in ein entsetzliches Wehklagen über, das an Schmerz und Grausamkeit kaum zu überbieten war.“

Alice versucht mit aller Kraft, Teyls und die anderen Nekromanten aus den Fängen des roten Magiers zu befreien. Doch dafür muss sie erst einmal herausfinden, wo diese versteckt gehalten werden. Tatsächlich erhält sie von unerwarteter Seite Unterstützung.
Alice gelangt an Aufzeichnungen ihres Vaters, die ihr bisheriges Leben, ihre gesamte Welt vollkommen auf den Kopf stellen. Was haben seine letzten Worte zu bedeuten? Sie muss es schnell herausfinden, denn der rote Magier spinnt seine Fäden weiter um sie und ihre Freunde. Schon bald rückt er zum letzten, alles entscheidenden Kampf an und der rote Magier wird nicht alleine sein …

—————————

Ach wie ich schon gespannt bin. 💖💖💖💖

Und wer meine Meinung zum ersten Band der Reihe erfahren möchte, der kann sich hier meine Rezi dazu durchlesen 💖💖

Eure Kitty

__________________________________________

Dienstag, 9. April 2019

Rezi zu "Feiy - Im Licht des Mondes" von Juliane Maibach

Stolz darf ich verkünden, dass ich Mitglied des Bloggerteams von Juliane Maibach bin :)



Und mit dieser Neuigkeit, möchte ich auch gleich zur Tat schreiten und meines Amtes walten und euch den ersten Band von Julianes Reihe "Feiy" vorstellen und zwar



Feiy - Im Licht des Mondes

Inhalt (mit meinen Worten erzählt):
In dem ersten Band der Feiy-Reihe lernen wir erst einmal Alice kennen. Alice outet sich gleich am Anfang des Buches als Feiy, die nicht wie wir erwarten würden, wie eine kleine Tinkerbell aussieht, sondern eher gegenteilig. Sie hat dunkles Haar, dunkelbraune Augen und trägt bequeme und alltagstaugliche Kleidung, die meist ein wenig verlottert aussieht. Aber so ist das nunmal, wenn man sich hart seinen Lebenunterhalt mit dem Erwerb von Lebenslichtern verdienen muss und viel draußen in der Natur schläft.

Kurz nach unserem Kennenlernen mit Alice, trifft sie auf Vince, der ihr heimlich, nach einem Aufenthalt in einem Hotel, hinterherläuft. Er konfrontiert sie mit der Tatsache, dass er sie bei der Ausübung ihres Jobs beobachtet hat, und wüsste, dass sie eine Magierin sei und fleht sie an ihn die Magie zu lehren. Er bezahlt ihr sogar einen nicht gerade geringen Lohn, damit er sie auf ihrer Reise begleiten darf. Alle Bemühungen ihm klarzumachen, dass sie keine Magierin sei, prallen gegen Wände und somit beschließt sie, dass er ihr auf ihren Wegen Gesellschaft leisten darf. Und diese Gesellschaft erweist sich sehr schnell als Nützlich, als sie einem Odim in die Quere kommen, der versucht Alice die hart verdienten Lebenslichter zu stehlen.

Nach dem Kampf öffnet sich Alice Vince und erklärt ihm, dass sie eine Feiy ist. Da Vince gut belesen ist, weiß er natürlich sofort was eine Feiy ist, und zwar ein Mensch mit magischen Fähigkeiten, der durch einen Handel mit einem Menschen an dessen Lebenslicht kommt, welches er dann dem Talim - das ist der "Chef" der jeweiligen Feiy - verkauft. Dieser Handel besteht aus einem erfüllten Wunsch, den die Feyi dem Menschen erfüllt. Nachteil diesen Handels ist jedoch, dass der Mensch mit dem Lebenslicht auch sämtliche Emotionen verliert.

Vince jedoch sieht in diesem Handeln einen wunderbaren Vorteil für den Menschen, und betitelt daher die Arbeit der Feiys nicht als herzlos, sondern im Gegenteil, als sehr sinnvoll und nützlich. Demnach bitte er, dass Alice ihn zu ihrem Talim bringt, da er auch ein Feiy werden möchte um Magie auszuüben.

Als Sie bei Mylo, Alice' Talim, ankommen, scheint dieser aber wenig begeistert von der Idee aus Vince eine seiner Feiys zu machen. Als er Alice aber einen sehr gewagten Auftrag gibt, sieht sie darin die Chance und bietet Mylo einen Deal an: Wenn die beiden, den Auftrag erledigen und ihm den wertvollen Schatz "Die blaue Träne" bringen würden, würden sie nicht nur eine großzügige Belohnung bekommen, sondern Mylo würde Vince zu einer Feiy machen.

Jedoch haben weder Alice, noch Vince, gewusst auf was für einen Auftrag sie sich einlassen, denn nicht jeder Schatz glänzt gold....

Und somit beginnt die Reise von Vince und Alice, die sich spannend, und emotional durch den ersten Band zieht. Alice trifft neue Gegner, die Verbündete werden, und wird aber auch mit ihrer sehr schmerzhaften Vergangenheit konfrontiert, die der Grund dafür ist, wieso sie überhaupt eine Feiy geworten ist.

Jedoch dürft ihr das alles selbst entdecken, während ihr das Buch lest :)

Meine Meinung:

Das Cover ist schlicht und dennoch sehr stilvoll gehalten. Wir sehen den Mond, in dessen Licht Alice des Nachst ihre Abenteuer erlebt und eine junge Frau, die auf den Charakter Alice hinzuweisen scheint.

Inhalt:
Dies ist mein erstes Buch von Juliane und ich gestehe, ich mag ihren Schreibstil jetzt schon und kann es kaum erwarten die weiteren Bände zu lesen. Anfangs kam ich leider wegen einer Krankheit meinerseits nicht so gut in das Buch hinein - aber wie auch, wenn man sich kaum konzentrieren kann ^^ - aber sobald ich gesund war, habe ich das Buch verschlungen. Es ist einfach und verständlich geschrieben, die Wortwahl auch Tennager gerecht - also können auch jüngere Leser sich sehr daran erfreuen - und die Kämpfe spannend, stellenweise sogar witzig beschrieben.

Die emotionalen Parts des Buches konnte ich gut nachempfinden, da Juliane es super geschafft hat, mir als Leser die Empfindungen der Charaktäre nah zu bringen.

Fazit:

Stellenweise sehr berührt über die Geschichte und teilweise auch amüsiert habe ich mich super unterhalten.

Ich bin schon auf den weiteren Band gespannt und kann euch - auch ohne die weiteren Bände zu kennen - diese Reihe sehr ans Herz legen.

-----
Weitere Informatinen erhaltet ihr hier auf der Internetseite von Juliane selbst.

Das Buch gibt es sowohl als eBook für 2,49 Euro oder als Taschenbuch für 7,99 Euro
------------

Mein Dank gilt an dieser Stelle auch nochmal Juliane, die mir ihr Buch als eBook zur Verfügung gestellt hat <3

Rezi zu "Matteos Lied - Die Wächter von Sisong" von Lily Konrad


(mit Erlaubnis der Autorin)

Heute möchte ich euch gerne meine Meinung zu "Matteos Lied - Die Wächter von Sisong 2" mit euch teilen.

Matteos Lied ist der zweite Band aus der Fantasy-Reihe rund um "Die Wächter von Sisong" aus der Feder von Lily Konrad.
Das Buch ist sowohl als eBook mit 310 Seiten erhältlich, als auch als Print mit 338 Seiten. Gerne könnt ihr das Buch auch signiert bei Lily Konrad selbst erwerben. Darüber freut sie sich bestimmt auch sehr.

Inhalt:

In dem zweiten Band der Reihe geht es hauptsächlich um Matteo, der nach der Rückkehr von Sisong auf die Erde, verschwunden ist. Während sich nun Cat, Mitch und die anderen Wächter und Gefährten von Cat auf die Suche nach Matteo machen, lernen wir viel über die Wächter selbst kennen, deren Tattoos und die Hintergründe eben solcher kennen. Mitch, der mit Cat liiert ist, wird zu ihrem Wächter und erhält aufgrund dessen nun auch eines der berühmten Wächtertattoos aus dessen Herkunftsland von Sisong. Jedoch kurze Zeit nach dessen Erwerb bekommt Mitch sichtbare Schmerzen durch das Tattoo.

Zeitgleich gibt es einen Schwank zu Matteo, der... naja ich will nicht zu viel verraten, sich in einer äußerst gefährlichen Lage befindet. Und wie wenn das nicht schon schrecklich genug wäre, bleibt dieser nicht der Einzige, dem dieses schlimme Schicksal bevor zu stehen scheint.

Können Cat und ihre Wächter, durch die Reise nach Sisong und die Entdeckung deren Geheimnisse rund um die Wächtertattoos Matteos Leben retten? Und welchen Hintergrund hat das Lied dessen Titel das Buch ziert? Das dürft ihr gernes selbst erlesen :)

Eins kann ich euch sagen, es wird definitiv spannend in dem zweiten Band der Reihe. Wir lernen diesmal Cat und deren Geschichte rund um ihre Herkunft ein bißchen besser kennen.

Ebenso erfahren wir in dem Band mehr über die Wächtertattoos, deren Herkunft und deren emotionale Wirkung auf die Wächter selbst kennen. Ebenso lernen wir ein wunderschönes Lied kennen, das nicht nur in dem Buch, sondern auch im echten Leben für die Autorin eine Bedeutung hat. Im Buch ist der Song auch mit einem Song namens "Drachenarena" verknüpft und bekommt einen Auftritt des Singer-Songwriters Sternentramper. Wer gerne mehr darüber erfahren möchte, kann sich hier ein wenig belesen.

Und natürlich darf die kleine Liebesgeschichte nicht unerwähnt bleiben, die wir auch in diesem Band lesen. Sie ist nicht zu aufdringlich und als schöne Begleitung wieder mit dabei.

Meine Meinung:

Cover:
Das Cover ist absolut perfekt getroffen. Da es in diesem Band um Matteo geht, ist der männliche Oberkörper unumstößlich mit Matteo und dessen Wächtertattoo in Verbindung zu bringen. Genau so stelle ich mir einen Wächter und dessen Tattoo vor.

Inhalt:

Ich kenne mehrere Facetten von Lilys Schreibstil durch die Verschienen Genres, und ich muss sagen, auch der zweite Band hat mich inhaltlich überzeugt. Es wird schön auf die einzelnen Charaktäre eingegangen, um die es in diesem Band geht, und wir erfahren auch wieder über Cat ein wenig mehr. Diesmal erfahren wir auch viel über die Feinde der Sisonger - die Iszeroniten - und auch warum deren Haß aufeinander so mächtig ist.

Fazit:
Da "Die Wächter von Sisong" ein sechsteiler wird, finde ich es schön in den ersten beiden Bänden noch nicht zu viel über all die verschiedenen Beteiligten und auch über die Welten zu erfahren. Denn so bleibt die Spannung aufrecht und man ist gespannt, was sich Lily für den nächsten Band einfallen lässt.

Ich bin auf alle Fälle sehr froh, dass noch die ein und andere Frage offen ist. So ist gesichert, dass man für die nächsten Bände noch Erklärungsfutter bekommt :)

Leseprobe:
Eine Leseprobe von Matteos Lied findet ihr hier

Anmerkung:
Ich danke Lily Konrad für die zur Verfügungsstellung des eBooks. Auch dieses Buch werde ich mir dennoch für mein Regal ordern, denn Lily gehört mit zu der Liste meiner Lieblingsautoren, da ich sie nicht nur als Autorin sehr schätze, sonder auch als Mensch <3

Also eine absolute Leseempfehlung

Eure Kitty

Montag, 18. März 2019

Fallout Liste Challenge Social Fotos in der Waldregion

Fotos Waldregion


Anchor-Farm

Bergfluss-Hütten

In Burdette Manor

In Camp MaClintock

In Cow Spots Creamery

Todeskralleninsel

Gasthaus von Flatwoods 

Helvetia

Hunters Ridge

Hütten am See

Landblick-Leuchtturm

Mama Dolce

Flughafen Wade

Flughafen Morgantown

New-River-Gorge-Brücke

Nuka-Cola-Werk

Portside Pub

Riverside Manor

Gutshof Silva

Summerville

Riesenteekanne

Rummelplatz im Tyler Conty

In Vault 76

Vault-Tec-Universität


Solltet ihr eine Karte Wünschen mit den Orten darauf, kann ich euch nicht damit dienen - sorry, denn die Arbeit haben sich schon andere gemacht, eine wundervolle habe ich hier gefunden 



Fallout 76 Liste Herausforderungen - Challenges

Hey ihr Fallout - Nerdys :)

Aktuell suchte ich ja mit einem kleinen stabilen Team in Apallachia rum. Immer wieder stelle ich fest, dass der Menüpunkt der Challenges (Herausforderungen) für die Atome sehr unübersichtlich ist, und man kaum eine Möglichkeit hat, sich ein bißchen den Überblick zu behalten. 

Auch das Suchen im Netz hat es mir nicht wirklich vereinfacht. Es gibt viel zu finden, aber entweder ist es nicht aktuell, oder irgendwie hilft es mir nicht weiter. 

Daher habe ich nun angefangen für mich die Liste der Challenges abzutippen, und mir eine schöne Liste zu erstellen, die ich einfach per „Screenshot“ speichern kann und dann mit dem Bildbearbeitungstool einfach abhaken kann.

Und da ich mir vorstellen kann, das ich nicht die Einzige bin, die das nervt, habe ich mir überlegt, diese Liste hier Stück für Stück für euch zu posten. Dann könnt ihr euch in Ruhe ebenfalls Screenshots ziehen und diese dann „abarbeiten“, um die begehrten kostenlosen Atomics für den Atomshop zu verdienen.

Die Listen könnt ihr als separate Blogeinträge finden, oder ganz unten der Reihe nach (wie ich sie eben bearbeitet habe) als Links :)

Vielleicht werde ich mir noch die Mühe machen, und den ein und anderen Hinweis dazu schreiben, wenn ich mich noch erinnern kann, wo es welche Items, Holobänder oder sonstiges für die Verfolgständigung zu finden gibt. 

Da ich aber gerade mit der Fotografiererei beschäftigt bin, fange ich einfach mal damit an.

Viel Spaß und ich hoffe es hilft euch

Kitty :* *schnurr*

Und falls ihr uns mal begleiten wollt, oder gerne mal einen Nuka-Cola Bauplan ergattern wollt :P dann fügt mich doch einfach hinzu und besucht mich in meiner Welt (Mein Name „Moserkopf“)

Das ist mein Team :) 
Danke an euch „Jungs“ für das tolle Teamwork (v.l.n.r. Hans, Jan, Ich, Peter)

(Bild folgt)

Herausforderung (Challenges) Sozial 

Donnerstag, 14. Februar 2019

Buchvorstellung: "Reaper - Flame & Kitty" von Bärbel Muschiol

Anlässlich des Valentinstages möchte ich euch heute ein Buch aus der Reihe Reaper - Death Skulls von Bärbel Muschiol vorstellen <3




Warum gerade heute? Weil heute für viele der Tag der Liebe ist, und meiner Meinung nach dieses Buch eine kleine Liebesgeschichte ist :)

Ich gebe zu, ich bin gerade mittendrin am Lesen (habe es leider noch nicht beendet, aber Rezi folgt), aber ich kann euch sagen, bis jetzt ist es eine schöne kleine verbotene - und aktuell ungelebte -  Liebesgeschichte.

Aber kommen wir zu den Grundinformationen

Reaper - Death Skulls ist der 3. Teil der Reaper - Reihe.
Es gibt es in zweierlei Ausführungen. Einmal als eBook als 4-teilige Reihe. Oder aber als einzelnes Taschenbuch mit einer Bonuszugabe aus der Feder von Bärbel Muschiol. Ich persönlich tendiere ja immer zum Taschenbuch, da ich gerne was in der Hand habe zum Blättern und riechen ^^ Ja, ich bin merkwürdig, aber was gibt es schöneres als den Duft nach Buchseiten (hat jemand eigentlich schon mal so ein Parfum erfunden? *schmunzel*)

Aber um was geht es:

Es geht, wie in vielen anderen Büchern von ihr, um Rocker :) Man kann die Bände zwar einzeln lesen, Bärbel empfiehlt aber, sie in der korrekten Reihenfolge zu lesen. Wer mich kennt, weiß ich tanze gerne aus der Reihe ^^ Deshalb habe ich mir für heute den 3. Teil der Reihe rausgesucht <3 Warum? Ganz klar, weil dieser Flame und Kitty heißt :D Ich muss ja wissen was so über meine Namenskolleginnen geschrieben wird :P


Das wären alle drei Bände :) Sehen sie nicht wunderschön aus <3



Also in dem 3. Teil von Reaper - Death Skulls - Flame & Kitty geht es um den Rocker Flame, der seinem besten Freund das Versprechen geben musste, sich um seine Schwester zu kümmern nach dessen Tod.

Nach einer Abfuhr, die Flame erleben musste, braucht er einfach mal einen klaren Kopf und nimmt sich von seinem Club eine kleine "Auszeit" um nach langer Zeit bei Kitty nach dem Rechten sehen zu können. Leider muss er sehr schnell feststellen, dass bei der süßen aber dennoch rebellischen Kitty nicht alles so rosig ist, wie er es erhofft hatte. Ein eifersüchtiger Ex und auch noch Drohbriefe scheinen ihr Leben, ein wenig aus den Fugen zu werfen. Kitty hat sich nämlich ihren Traum erfüllt und eine eigene Kneipe eröffnet, die nun ein Bauherr in seine Finger bekommen möchte. Und dann ist auch noch ihre beste Freundin und Mitarbeiterin verschwunden. Und als dann noch ihr eigenes Leben in Gefahr gerät, steht auf einmal Flame vor ihr. Was daraus wird, und ob daraus was wird, werde ich noch herausfinden :) Wenn ihr aber jetzt Lust bekommen habt, auf einen heißen ehemaligen Navy-Seal und jetztiger Rocker, der kleine "Kätzchen" vor Gefahren beschützen möchte, dann holt euch doch die Reihe und verpasst die heißen Geschichten rund um die Reaper-Reihe nicht.

Das Taschenbuch von Flame & Kitty könnt ihr euch hier besorgen :)

Und nun hoffe ich, dass ich euch ein bißchen Lust auf Flame & Kitty machen konnte.



Und weil heute Valentinstag ist, hab ich im Auftrag von Bärbel Muschiol auch ein kleines Geschenk für euch :), denn ihr habt die Möglichkeit ein Taschenbuch von "Reaper - Death Skulls - Flame &  Kitty" zu gewinnen.

Beantwortet einfach folgende Frage:
Habt ihr schon mal ein Buch von Bärbel Muschiol gelesen?
Wenn ja, welches habt ihr schon gelesen?
Wenn nein, welches würdet ihr gerne von ihr lesen?

Teilnehmen könnt ihr auf Facebook , auf Instagram oder schreibt mir einfach eine E-Mail an kitterella@gmx.de (eure Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nach Versand des Gewinns - gelöscht.


Schaut euch auch die anderen tollen Bücher aus der Schreibfeder von Bärbel an. Und falls ihr ein Buch signiert bestellen wollt, könnt ihr das auch gerne bei der Autorin direkt, ich glaube darüber freut sie sich besonders.

So, nun habe ich genug geschrieben und hoffe, dass ich euch ein bißchen Lust auf Flame &amp; Kitty machen konnte.


---------------------
Gerne möchte ich auch noch was unabhängiges zu Bärbel erwähnen :)Sie ist eine super liebe Autorin, die mir als Leser jede auch noch so doofe Frage beantwortet und auf mich eingegangen ist. Als Dank, für die Unterstützung habe ich von ihr das eBook zur Verfügung gestellt bekommen - DANKE DIR DAFÜR

Dienstag, 29. Januar 2019

Audible - Was ist das und wie finden wir das :)


Bildquelle: Audible

Also, mein Mann und ich wir sind ja begeisterte Hörbuch und -spiel Fans.

Früher, als ich noch klein war, habe ich schon immer die Kassetten von meiner Freundin geliehen um zum einschlafen heimlich Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen zu hören.

Jetzt, ein bisschen älter :), liebe ich diese Geschichten immer noch.

Von TKKG über Die Drei ??? bis hin zu John Sinclair wird alles angehört zum Einschlafen was nur geht. Mittlerweile auch das ein und andere Hörbuch, während dem Baden oder der Hausarbeit :).

Naja, nur kommt da jetzt ein Problem. Wenn man alles, was man gerne hören möchte, kauft, dann geht das ganz schön ins Geld.

Eine Alternative musste her, denn leider haben wir keinen kleinen Esel im Wohnzimmer stehen, der uns das alles finazieren würde. Und der Platz würde uns mit der Zeit ausgehen :)

Wir haben uns daher mal schlau gemacht gehabt was es so für uns für Optionen gibt, und haben uns für "Audible" entschieden.

Warum genau und wie das System funktioniert möchte ich euch gerne erklären.

Was ist Audible:

Audible ist eine Plattform im Internet, auf der man eine große Auswahl an Hörbüchern, Hörspielen, Podcasts und sogar Sprachkurse zur Verfügung gestellt bekommt.

Da sie eine Tochterfirma von Amazon ist, bekommt man auch dort so ziemlich jedes Hörbuch, das auch auf Amazon angeboten wird.

Vorteilhaft ist das "Flexi-Abo", bei dem man monatlich 9,95 Euro bezahlt und jederzeit kündigen kann.

Für diese 9,95 Euro bekommt man einen Punkt. Mit diesem Punkt kann man sich einen Hörbuchtitel kaufen. Hin und wieder gibt es auch Aktionen, bei denen man auch Titel für einen halben Punkt bekommt.

Das Schöne ist, man kann die Hörbücher, die man in der Zeit gekauft hat, auch behalten. Und sollte man mal kein Hörbuch in dem einen Monat für sich finden, ist das nicht schlimm, denn das "Guthaben" kann man in den nächsten Monat mitnehmen und sich dann evtl. sogar zwei Hörbücher gönnen, wenn einem gerade zwei aktuelle Titel gefallen.

Und die Podcasts sind sogar grenzenlos inklusive.

Und sollte euch - warum auch immer - mal ein Hörbuch nicht gefallen, dann könnt ihr es einfach Umtauschen.

Auf der Internetpräsenz von Audible könnt ihr euch noch tiefergehend informieren, denn es ist gar nicht so einfach jede Frage, die einem so einfällt, in einem "kleinen" Beitrag zu beantworten.

Und was ich schön finde, es gibt auch ein Audible-Magazin, das einige interessante Informationen für euch bereit hält.

Da mein Mann Audible mehr nutzt als ich, also wir hören es zwar beide gleich viel, aber er hat sich dort als Kunde angemeldet und kennt sich daher besser aus, habe ich ihn gebeten mir mal gebeten Vor- und Nachteile aus seiner Sicht aufzuschreiben :)

Und hier sind sie:

Vorteile:

- Das Abo ist monatlich kündbar, oder pausierbar.
Das heißt, wenn ihr mal einen Monat das Kleingeld nicht über habt, dann ist das kein Problem. Einfach den "Stop- oder Pauseknopf" drücken :)

- Eine große Auswahl.
Wie ich oben schon erwähnte, ist Audible eine Tochtergesellschaft von Amazon. Und wer Amazon kennt, weiß was große Auwahl bedeutet. Über 200.00 Titel (lt. Amazon) gibt es zur Auswahl. Also dürfte für jeden was dabei sein.

- Günstige Hörbücher
Für 1 Punkt kann man sich ein Hörbuch kaufen

- Hörbücher über die Cloud und als Download abspielbar
Man kann sich die Hörbücher herunter laden und offline anhören. Das heißt, dass man Hörbücher auch ohne Internet abspielen lassen. Besonders schön für Zugfahrten, wenn man mal kein Netz hat :)

- Einfache Handhabung
Es lassen sich die Titel einfach finden und kaufen.

- Auf mehreren Geräten nutzbar
Audible läuft auf allen gängigen Geräten. Smartphones und Tablets egal ob Android oder Apple.

Nachteile:

- Keine App Käufe
Anscheinend funktoniert der Kauf nicht über die App. Mein Mann muss immer über Amazon auf Audible und dann dort einkaufen. Abspielen geht über die App, aber eben einkaufen nicht. Gerade für uns, die wir fast nur noch iPhone und iPad nutzen, ist das natürlich ein bisschen eingeschränkt.

- Teils zu teuere Hörbücher
Das kann man so erklären: Wie oben geschrieben, bekommt man für 9,95 Euro einen Punkt zum Einkaufen. Egal ob 45 Minuten Hörspiele oder 40 Stunden Hörbücher. Wenn man jetzt überlegt, dass z.B. manche Hörspiele im Geschäft für 3,99 Euro zu kaufen sind, wie z.B. alte John Sinclair Folgen, dann ist 1 Punkt einfach definitiv zu teuer.

- Kategorien sind schlecht sortiert
Ich glaube das ist selbsterkärend :)

- Punktesystem leider zu einseitig einsetzbar
Es gibt nur ganz und halbe Punkte

- Keine Playlisten erstellbar
Ich glaube das ist einer der größten Kritikpunkte. Gerade bei Hörspielen ist es so, dass man ja viele Folgen einer Reihe hat. Diese währen sinnvoll, wenn man sie in eine Liste einfügen könnte, damit man sich kleine Alben erstellen könnte. So hat man leider, wenn man lange Kunde ist und viele Hörbücher hat, nicht sooo tollen Überblick seiner Einkäufe. Also es ist nicht ordentlich sortierbar.

Meiner Meinung nach überwiegen die Vorteile aber haushoch. Ich genieße es abends immer, mit einem schönen Hörspiel ins Land der Träume geschickt zu werden.

Und falls ihr es jetzt gerne testen wollt, euch aber nicht sicher seid, ob Audible das Richtige für euch ist, ist das nicht schlimm, denn ihr könnt am Anfang von einem 30-Tage-Testabo Gebrauch machen :) Und dazu braucht ihr nur euer Amazonkonto.

Ich finde das super, denn so kann man einfach mal testen, was es so gibt, und ob diese Art des Hörbuchhörens, die Richtige für einen ist.

Wir werden weiterhin bei Audible bleiben, denn es ist einfach genial.

Schön wäre es, wenn es so wie bei einem bekannten Streamingdienst, die Option für mehrere Geräte gleichzeitig geben würde. Dann könnten mein Mann und ich beide Audible nutzen. Also so Familientarife z.B. wären toll. Aber zwei mal 9,95 Euro würden sich bei uns daheim nicht lohnen.

Und wer möchte, kann sich jetzt noch eine Hörprobe auf Audibel anhören von dem aktuellen Hörbuch "GhostBox" :P

Ich hoffe ich konnte euch die ein und andere Frage beantworten, die ihr euch gestellt hattet und ihr nun den vollen Hörbuchgenuß hören könnt.

Schnurr eure Kitty

Montag, 28. Januar 2019

Rezension zum Literaturkalender 2019 aus dem ARCHE Verlag



Schande über mein Haupt, denn ich bin viel zu spät mit meiner Bewertung zu dem "Arche Liuteratur Kalneder 2019" dran.

Aber manchmal ist das Leben nicht so fair, und man plant mehr als man dann letzenendes schafft.

Aber hier ist meine Meinung zu dem Kalender :)

Also eins kann ich sagen, er ist schwer. :)

Der Kalender besteht aus 52 Seiten - für jede Woche eine - voll geballter Informationen rund um das Thema Literatur - Lesen und Leben.

In jeder Woche bekommen wir einen Beitrag über einen Autor, mit einer wundschönen und kunstvollen Fotographie, einer Kurzbiographie und einem Zitat eines Autors.

Diese Woche z. B. bekommen wir etwas über Daniel Anselme "erzählt". Als Bild ist das Kalendercoverfoto zu sehen.

Meine Meinung

Der Kalender ist hochwertiger als erwartet. Er hat ein schönes Gewicht und lässt ihn daher qualitativ sehr hochwertig erscheinen.

Die Inhalte sind sehr informativ (ich habe nur mal den ein und anderen Beitrag für die Rezi überflogen, da mich nicht spoilern möchte) und die Bilder wirklich sehr kunstvoll.

Ein wenig schade finde ich, dass er nicht zum Aufstellen ist, denn gerade in einem größeren Büro, kann man auf die Entfernung die Texte nicht immer gut lesen. Ich habe mir aber einen Nagel in die Wand machen lassen, die näher an meinem Schreibtisch ist :)

Interessant finde ich auch, dass bei den einzelnen Tagen, Autoren mit Namen versehen sind, welche an diesem Tag geboren oder in den Himmel gereist sind.

Auf den letzten Seiten findet man nochmal eine Auflistung der genannten Autoren und die Bild- und Quellennachweise.

Insich ein schöner bildender Kalender, vollgepackt mit interessanten Informationen und Bildern rund um die Autoren unserer Zeit.

Der Kalender kostete 22,00 Euro und ist vom Arche Verlag. Da das Jahr schon begonnen hat, ist er jetzt günstiger :)

Absolute Kaufempfehlung.

Ich habe den Kalender von der Netzwerkagentur Bookmark zur Verfügung gestellt bekommen und möchte mich hier nochmal dafür bedanken und um Entschuldigung für die verspätete Rezi bitten.